Warum ist mein Kind (2 Jahre) so gewalttätig?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest dich mal dringend mit deinem Kinderarzt und mit einem Kinderpsychologen auseinandersetzen, das Verhalten ist nicht wirklich normal und wenn du da jetzt nicht dran arbeitest dann wirst du noch richtig Spaß bekommen wenn es im Kindergarten kommt bzw in die Grundschule.

Es wäre auch nicht verkehrt wenn du dich mal vom Jugendamt beraten lässt ggf wäre eine Familienhilfe für eine gewisse Zeit nicht verkehrt.

Ich habe diesen Monat einen Termin beim Kinderarzt wegen einer Routineuntersuchung. Da spreche ich ihn drauf an.

Das Seltsamste finde ich ihre Wutausbrüche aus dem Nichts. Als sie noch ein Baby war, hat der Kinderarzt schon gesagt, dass mein Kind viel Temperament hat, aber das hatte ich damals nicht ernst genommen. Anscheinend hat er Recht.

1
@Katze446

Kinder sind unterschiedlich, es kann sein, dass es Deiner Tochter an Impulskontrolle fehlt. Aber Verhalten kann trainiert werden. Lernt sie jetzt mit ihren Gefühlen kontrolliert umzugehen, wird ihr später vieles sehr viel leichter fallen!

1

Ein zweijähriges gewalttätiges Kind? Ich vermute, dein Kind ist ganz normal, aber mit dir stimmt etwas nicht.

Vielleicht möchte dein Kind dir nur klarmachen, dass es auch schon einiges selbst kann. Möglicherweise ist es schon kurz vor "trocken" und möchte aufs Töpfchen oder Kinderklo, statt in Windeln rumzurennen. Selbst wenn das noch nicht immer perfekt klappt, solltest du darauf eingehen und deinem Kind zeigen, wie es geht ... und es einfach mal probieren lassen. Manche Kinder sind mit einem Jahr trocken, andere brauchen länger. Es gibt keine feste Zeit.

Als Eltern muss man auf die Signale der Kleenen achten. Manche brauchen sehr früh viel Freiraum, wollen nicht ständig von Mama oder Papa betuttelt werden. Kleine Kinder schauen gern Bilderbücher an, aber meistens nur, wenn sie es wollen und nicht, wenn es der Mama gerade in den Kram passt.

Du scheinst permanent um deine Tochter rumzuwuseln. Vielleicht ist ihr das einfach zu viel. Sie möchte wahrscheinlich die Welt erkunden und nicht ins Gitterbett gestopft werden, wenn du deine Ruhe haben willst.

Das alles muss nicht so, sondern kann ganz anders sein. Ich nenne nur mögliche Gründe für das Protestverhalten deiner Kleenen. Lass sie bitte so bald wie möglich in die Krippe (bzw. den Kindergarten) - gerade, weil sie ein Einzelkind ist und unbedingt andere Kinder um sich herum braucht.

Du liegst mit deiner Einschätzung zu mir falsch, denn mein Kind geht schon längst aufs Töpfchen und trägt nur beim Schlafen oder Rausgehen eine Windel. Übrigens wird es erst in ein paar Tagen zwei. Und nein, ich wusel nicht ständig um das Kind rum, denn da mein Mann der Alleinverdiener ist, mache ich den ganzen Haushalt plus Kindererziehung plus teilweise Gartenarbeit, ich hab genug zu tun und gar keine Zeit, ständig wie ein Helikopter um mein Kind zu kreisen.

Ich gebe zu, der Ausdruck "gewalttätig" war übertrieben, aber es ist doch seltsam, dass sie (nicht nur mir, sondern auch ihrem Vater, ihrer Großmutter und ihren Urgroßeltern) mich oft ohne Grund mitten ins Kind schlägt. Mit den Büchern kommt sie auch selber an.

Was den Kindergarten angeht, hat sie einen Platz für September, früher geht das hier nicht, in Bayern fängt das neue Kindergarten und Schuljahr erst im September an.

Und wie gesagt, ist das Gitterbett eine Strafe für sie, wenn sie beißt oder schlägt, denn das hat sie nicht zu machen. Und 30 min. da drin zu bleiben wird sie überleben. Oder was soll ich denn sonst als Strafe nehmen?

Und meine Ruhe brauche ich auch manchmal, wenn ich z.B. wie heute morgen mit der Bank telefoniere oder Papierkram mache.

1
@Katze446

Ich hatte aufgrund deiner Schilderung nur Möglichkeiten genannt. Jetzt stellt sich das schon anders dar. Vielleicht fehlt es deiner Tochter an Impulskontrolle, ADHS könnte eine Ursache sein. Da hilft es wahrscheinlich nur, einen Arzt für Kinderpsychiatrie zu konsultieren. Lieber jetzt aktiv werden, als dass es im Herbst im Kindergarten zu solchen Attacken bzw. aggressiven Verhaltensweisen kommt und dann evt. andere Kinder nicht mit deiner Tochter spielen wollen. Das wäre für sie ja ganz schlimm. Das könnte zu einem Teufelskreis werden. Toi toi toi!

2
@spanferkel14

Ich danke dir! Ende des Monats habe ich einen Termin beim Kinderarzt, da kommt dass Thema auf den Tisch.

Ich muss sagen, dass sie auch Wutanfälle bekommt, wenn sie nicht kriegt was sie will. Dann wirft sie Gegenstände durch die Wohnung.

Das mit dem ADHS könnte sein, denn mein Bruder hat diagnostiziertes ADHS. Und mein Onkel und meine Oma sind auch so. Vielleicht kann es sich vererben.

Aber abwarten ist die Devise, mal sehen was der Arzt sagt.

LG

1

Meine Schwester auh 2 Jahre möchte sich auch ständig nicht anziehen lassen. Man muss sie dann immer überreden und sagen, dass sie sich jetzt anzieht und man dann rausgeht zum Schaukeln, Spielen oder sowas. Dann lässt sie es besser machen.

Wickeltisch? Mit 2 Jahren? Oha.

An Deiner Stelle würde ich mich an einen Kinderpsychologen wenden.

Erklärst du mir bitte warum?

0
@Katze446

Katze, du hast doch inzwischen jede Menge Tipps bekommen. Probiere sie aus, und wenn du sie nicht verstehst oder nicht verstehen willst, dann stelle deine Frage noch einmal. Aber möglichst nicht im Abstand von 2 Minuten, das gibt nur Verwirrung.

2
@Katze446

Du fragst doch hier, weil Dir das Verhalten Deines Kindes bereits selbst als unnormal aufgefallen ist!

2
@ZiegemitBock

Ja. Ich habe gedacht, vielleicht gibt es Eltern, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Oder jemanden, der das kennt und deuten kann

0
@Agnes2019

?????????

Ich habe meine Frage nur einmal gestellt.

0
@Katze446

Wünsche Euch beiden alles Gute! Ihr kriegt das in den Griff. Aber manchmal ist es wirklich gut, sich von einem Profi helfen zu lassen. Ihr sollt es ja schön miteinander haben.

1

Was möchtest Du wissen?