warum ist mein bohneneintopf über nacht sauer geworden

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dem Eintopf war es zu lange zu warm. Schade drum, bei all der Mühe. In Zukunft lass möglichst nichts mehr auf der warmen Herdplatte stehen, sondern stelle den Topf zum Abkühlen in kaltes Wasser und dann ab in den Kühlschrank. Ist sicherer und wirtschaftlicher (Reste bleiben länger essbar).

War Gewitter? Da kann es ganz schnell gehen das Eintopf sauer wird.

Bohnen sind ein hoch empfindliches Gemüse. Wenn man sie einkocht, muß man sie innerhalb 24 Stunden sogar nochmal einkochen. So ist es auch mit der Suppe. Bohnen mit Bohnenkraut vorkochen! Dabei drauf achten,dass kein Deckel auf dem Topf ist.(Wegen der Blausäute!)Dann Kochwasser abschütten und die Bohnen zusammen mit den restlichen Gemüse fertig kochen. Sobald die Suppe kalt ist (im Sommer) geht sie in den Kühlschrank. Vielleicht lag der Fehler schon bei Deiner Tante! Oder sie lagen halb aufgetaut zu lange ihrgend wo! Kann auch sein, dass eine angefaulte Bohne ins Essen gelangt ist!

Wieso habe ich wieder Fliegen in meiner Wohnung nach 4 Tagen Pause?

Letzte Woche Dienstag habe ich Fliegen in der Wohnung gehabt. Grüne, fette Fliegen, im Wohnzimmer und in der Küche. Zuerst brachte ich alle einzelnen um und habe mich dann auf der Suche nach dem "Nest" gemacht. Ich habe Haufen braune Eier neben der Mülltonne gefunden und einige Maden, die schon geschlüpft waren. Ich gehe davon aus, das es das "Nest" war. Ich weiß man soll Müll regelmäßig entsorgen und den Mülleimer immer sauber halten. Ich habe wohl ein Tag zu lange gewartet (und bin auch richtig sauer auf mich selbst!). Außerdem war mein Mülleimer nicht mehr ganz dicht unten... Naja, ich habe den Müll entsorgt, Mülleimer auch. Habe geputzt mit Hygienemittel und Essigreiniger. Habe alles was ich vorrücken konnte, vorgerrückt und geputzt. Habe alle Schränke geöffnet, sauber gemacht - jegliche Nahrungsmittel die geöffnet waren, entsorgt. Ich habe alle Fenster und Türen geschlossen. Habe Fronten gesäubert und den Boden gewischt. Sogar Fenster geputzt. Fliegenfallen ans Fenster gebracht, im Wohnzimmer, Küche und Schlafzimmer. Danach habe ich noch nach und nach vereinzelte Fliegen in der Küche gehabt. Habe die auch umgebracht und dann wars erstmal Schluss. Im Wohnzimmer auch alles geputzt und und und...Ich habe danach nichts in der Küche gekocht weil alles mich einfach angeekelt hat und ich hatte auch keinen Appetit. Seit Dienstag letzte Woche hielt ich auch die Küchentür geschlossen - falls...

Erst am Dienstag diese Woche, habe ich mich getraut meine Küche zu nutzen. Nach dem kochen sofort aufgeräumt und Müll entsorgt (ich habe noch keine neue Mülltonne und alles was ich zwischenzeitlich gegessen habe, würde sofort entsorgt / müllcontainer draußen).

Bin dann heute morgen aufgewacht und bam! war eine Fliege in meinem Schlafzimmer. In der Küche und im Wohnzimmer auch, und zwar mehrere. Ich bin fix und fertig! :-D

Ich dachte echt das ich die sch los bin. Und gestern war das erste mal, seitdem ich die Küchentür wieder auf ließ.

Habe einige Fliegen heute morgen umgebracht aber musste dann zu einem Vorstellungsgespräch und hatte keine Zeit mehr. Als ich wieder daheim war habe ich wieder welche gefunden in der Küche, hauptsächliche am Fenster. Auch im Wohnzimmer in der Fliegenfalle und eine im Badezimmer.

Ich verstehe es einfach nicht. Soll man wirklich jede Lücke in der Wohnung überprüfen? Da wird man doch wahnsinnig?! Wie können die blöden Viecher überhaupt überleben wenn die kein Futter haben? Ich weiß das Thema wurde schon 100 mal erwähnt aber hat / hatte jemand schon die Gleiche Erfahrungen gemacht wie ich?

Ich hasse Maden & Fliegen und fühle mich echt mittlerweile ganz unwohl in meiner Wohnung.

Lohnt es sich überhaupt einen Kammerjäger zu holen? Soll ich wieder von vorne bis hinten putzen?

Ich weiß das ist ein echt langer Text und bedanke mich schonmal im Voraus!

...zur Frage

Vermieterin nimmt wohnung nicht ab

Hallo, wie bereits erwähnt bin ich umgezogen. Meine Alte Wohnung habe ich zusammen mit meinen Eltern weiß gestrichen und geputzt. Im Mietvertrag steht "Die Mieträume sind bei Beendigung der Mietzeit gesäubert und mit sämtlichen Schlüsseln zurückzugeben." Heißt für mich: Ganz normal geputzt, ohne richtig großen Dreck zu hinterlassen oder? Also Besenrein. Ihr kennt sicher alle: Wenn Mama putzt, is es sauber. So, mein Vater ist extra eine Stunde hier her gefahren für die Abnahme der Wohnung. Vermieterin+Hausmeister tanzen an und haben an ALLEM was zu bemängeln. Die Heizung ist oben nicht abgewischt (war sie), Herd nicht richtig sauber (war er davor schon nicht), die Klobrille ist unten leicht vergilbt, die Filter in den Wasserhähnen wären total dicht (Wasser kam durch, haben sie rausgebaut und da war NIX dicht) und nur solche Scherze, das Rollo war z.B. nicht 100% Staubfrei. Gut, ich und Papa mega sauer, putzen nochmal ALLES. Dann kam sie wieder. Auf dem Balkon haben die Tauben halt hingekackt, da kann ich aber nix für und da wäre SIE eigentlich als Vermieter doch dran was gegen die Tauben zu tun. Irgendwann sagt sie, dass sie jetzt geht und die Wohnung so nicht abnimmt. Bin ja schier ausgerastet.

Kennt sich wer aus und kann mir sagen WIE sauber so eine Wohnung bitte sein muss? Dachte der brennt der Hut. Unter "gesäubert" verstehe ich was anderes als Steril. Bin am verzweifeln. Jetzt konnte sie nichtmal sagen, wann sie dann die Wohnung abnehmen würde. Papa hat jetzt ein neues Schloss eingebaut, damit sie auch nicht rein kann. (Mietvertrag läuft bis 31.3). Auf dem Balkon war auch ein Brandfleck, auch nicht von mir da ich einen Teppich drauf hatte. Jetzt behauptet sie der wäre von meinem Grill den ich im Keller hatte (Elektrogrill der NIE benutzt wurde), was schaut sie denn bitte in meinen Kellerraum? Geht der sie was an?

Bin auf 180 gerade. Kennt sich wer aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?