Warum ist mein Blutzuckerwert im Nüchternem zustand niedrig

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der (gesunde) Körper hält den Blutzuckerwert immer zwischen 60 und 180 mg/dl.

Die Regulation, um eine Hypoglykämie zu verhindern, erfolgt durch die Freisetzung von Glucagon. Desweiteren setzt der Körper auch nicht mehr Insulin frei als er braucht, um den Blutzuckerwert im oberen Normbereich zu halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arsenique82
28.01.2013, 17:03

180 ist aber für einen Nicht-Diabetiker etwas hoch....

0

Wenn du nüchtern bist, dann hast du auch keinen Zucker zum Verwerten, also sinkt der BlutZUCKERspiegel. Der sagt ja nur aus, wieviel Zucker du im Blut hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer nüchtern einen dauerhaft zu niedrigen Blutzucker hat hat möglicherweise eine Schilddrüsenunterfunktion. Deshalb wird man dann auch müde und depressiv und friert...alle Zellfunktionen gehen auf Stand by...

Laß deinen TSH kontrollieren, oder ist der schon mitgemessen worden? Ist der 2,0 und höher geh zu einem Endokrinologen (auch wenn dein Hausarzt dir vollmundig erklärt mit der Schilddrüse sei alles ganz wunderbar). Man kann als Schilddrüsenpatient in Deutschland besser nach Spanien fahren, da ist Thyroxin rezeptfrei in der Apotheke zu bekommen. Ich vermute gar da sind die Menschen besser dran. Hier ist es schwer trotz Arzt oder gerade wegen ihnen eine gute Einstellung mit Thyroxin zu bekommen. Veraltete TSH-Normwerte, veraltete Literatur, mangelndes Fortbildungsbemühen verhindern hier quantitativ eine gute Schilddrüsen-Medizin. Wenn der ein oder andere Arzt den Langzeit-Betroffenen mal zuhören würde, könnte er sich schnell zum Einäugigen unter den Blinden entwickeln. Prof. Hotze hat sich zu Tode gegrämt über die Ignoranz und Blasiertheit seiner Berufskollegen.

http://derstandard.at/1233586884999/Schilddruese-Es-ist-eine-Puzzleteil-Diagnose

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moepeinszwo
29.01.2013, 11:24

na - Frage nicht verstanden?

erstmal eine dröge Arzt-Basher-Litanei rausgehauen.

Peinlich.

1

Normalerweise hast du einen Wert von z.B. 80. Nach den Essen steigt er auf z.B. 100 und geht dann nach 2 Stunden wieder runter. ( aber nicht unter 70 ) das wird mit dem Insulin durch die Bauchspeicheldrüse gesteuert.

Wenn du einen Wert oberhalb 160 hast, solltest du mal genauer beobachten bzw. den Arzt fragen.

Wenn du Insulin spritzt, kann der Wert auch unter 60 sinken, das merkst du dann ( Zittern, Schwindelgefühl)


Ist laienhaft erklärt, es gibt aber google und Wikipedia .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

insulin wird prodiziert wenn es gebraucht wird und dass passiert nachdem man/frau etwas isst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?