Warum ist Materie fest, Schwingung? Und wenn in einem Atom hauptsächlich nichts ist bzw. Energie, wie kann es sein, dass sie so starr scheint?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Materie ist dann fest, wenn die Eigenbewegung der Moleküle/Atome nicht ausreicht, um sich aus dem Kristallverbund zu lösen.

Eigentlich ist Materie gar nicht so fest. Unsere bescheidenen Kräfte reichen bloß nicht aus, die Bindungskräfte zu überwinden. Das sieht in der Sonne oder einem Schwarzen Loch schon anders aus. Da sind die Kräfte groß genug, um auch Materie enorm zusammenzuquetschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Materieteilchen (Fermionen) sind in Wirklichkeit Stellen eines allgegenwärtigen Feldes von Kräften: Stellen, an denen die Feldstärke besonders hohen Wert hat.

Des Pauliprinzips wegen, können diese Stellen nicht alle gleichzeitig am selben Ort sein bzw. an ein und denselben Ort geschoben werden. Allein schon dies zeigt, dass eine hinreichend große Menge solcher Teilchen wie ein makroskopisches Objekt wirken muss. 

http://greiterweb.de/zfo/Materie.htm#msgnr0-72

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?