Warum ist manchmal die Cover-Version eines Musiktitels erfolgreicher als das Original?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für mich kann das viele Gründe haben. Mal ist tatsächlich der Interpret, mal kann es sein, dass das Original den damaligen Zeitgeist - oder nenne es Musikgeschmack - weniger getroffen hat als das Cover heute. Es kann auch sein, dass eine andere Instrumentierung oder Rythmik mehr Leute anspricht oder das Cover z.B.mit einem Film oder Ereignis verbunden wird und deswegen gehypt wird. Und manchmal ist es auch einfach nur Zufall. Als Beispiel nenne ich Dir mal Sound of Silence, Original Simon and Garfunkel, Cover von Disturbed. Ich mag das Original auch sehr und habe das Cover durch Zufall entdeckt - bevor es so durch die Decke ging. Es hat sofort gefunkt und ich hatte Gänsehaut im Musikmarkt und dann im Auto nochmal aber sowas von. Ich finde das gerade durch den Wechsel des musikalischen Genres absolut Hammer ... und das geht vielen so, auch Nichtmetalfans stehen drauf. Bei dem Song treffen fast alle Aussagen gleichzeitig zu - finde ich wenigstens. Gruss Don

Hallo!

Das liegt mitunter auch an der Promotion oder am Rennommee eines Interpreten. Frank Sinatra konnte aus "My Way" etwa dadurch einen großen Song zaubern, der um die Welt ging, was Paul Anka als Urheber des Liedes und zweifacher Interpret (er coverte sich selbst 1987 nochmals, das wurde von Jack White produziert und hat m.E. ein gigantisches Charisma durch die brüchig wirkende Stimme des Paul Anka) nicht gepackt hat. 

Ansonsten hing es in deutschen Hitparaden auch damit zusammen, dass ein Song im Original vielleicht total sperrig war & erst die "deutsche Originalaufnahme" im Schlagerbereich partytauglicher/mainstreamig/volkstümlich genug war, um den Geschmack der Deutschen zu treffen. Passierte aber auch recht selten. 

Eine andere Option ist der frischere Sound, den eine Neuauflage/ein Cover haben kann, das etwa 20-25 Jahre später auf den Markt kommt. Beispiele dafür wären die drei "Liebe ist..."-Alben der Flippers, zwei davon habe ich noch als LP. 

In meiner Vinylsammlung finde ich auch "Looking For Freedom" von David Hasselhoff und "Auf der Straße nach Süden" von Tony Marshall, beide als Vinyl 1989 rausgekommen -----> das Original stammte von Marc Seaberg und Hasselhoff war deswegen erfolgreicher, weil er 1989 als Teenie-Idol herumging und durch die Medienpräsenz durch "Knight Rider" gerade Ende der 80er sowieso bekannter war als Marc Seaberg zehn Jahre zuvor. Und Tony Marshall war schon damals ein Kultstar!

Zwar nicht ganz meine Musikrichtung aber sehr anschaulich erklärt ... ich stimme Dir absolut zu ...

1

Das Original ist oft gar nicht bekannt. Glaubst Du, die Mehrheit der Soft-Cell-Hörer, die zu Tainted Love über die Tanzfläche hüpften, kannten das Original von Sängerin Gloria Jones aus den '60s?

Ein anderes Beispiel ist It's a Fine Day.von Jane Lancaster. Der Song ist den Hörern fast nur in der Version von Kirsty Hawkshaw bekannt.

https://youtube.com/watch?v=4vgcYBwyw28

https://youtube.com/watch?v=TjIPzyVlK60

Was möchtest Du wissen?