Warum ist man während der Pubertät zickig?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Weil, bedingt durch viele hormonelle und körperliche Veränderungen die Gefühlswelt Achterbahn fährt.

Eben noch gut gelaunt und in der nächsten Minute tieftraurig.

Pubertät ist auch eine Zeit der Neufindung vieler Einstellungen, Haltungen und was bisher einfach so galt wird plötzlich in Frage gestellt.

Das macht Angst und verunsichert und so kommt es zu dem Wechselspiel, manchmal wieder Kind sein zu können aber andererseits auch "erwachsen" sein zu wollen bzw. sein zu müssen...

Da ist es schwierig Gedanken und Gefühle immer im Einklang zu halten und so entsteht dann immer wieder so etwas wie "zickiges" Verhalten...

So schlimm das auch für einen selbst sein mag, es ist notwendig und jede muss da irgendwie durch.

Aber es geht vorüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

- überschüssige Hormone und den dadurch entstehenden Stress für einen jungen menschen der eh keine Ahnung hat, was das Ganze soll. Die Kindheit ist schön, die Jugend stressig, denn es passieren zu viele Dinge auf einmal, obwohl der junge Mensch nicht mal seinen Körper versteht. Möge Gott allen pubertierenden Jugendlichen und ihren Eltern viel geduld geben :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zickig muss ja nicht negativ sein 😃😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?