warum ist man nach langer zeit aus dem Arbeitsleben so unsicher?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weil die vorher eingeprägten Arbeitsabläufe sich geändert haben oder so weit vergssen wurden, dass sie neu gelernt werden müssen. Es gibt zudem praktisch kein aktuelles internes Wissen über die Arbeit und die Beziehungen der Arbeitsanteile untereinander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Routine und Erfahrung machen sicher, wenn man keine Routine hat, ist es ganz normal dass man unsicher wird. Zu viele neue und unberechenbare Faktoren, welche nun entstanden sein könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man Angst hat, nicht gut genug zu sein in dieser von Leistungsanspruch zerfressenen Gesellschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Regierung uns manipuliert und uns klar macht dass man ohne Arbeit weniger wert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?