Warum ist man morgens oft "anders"?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich habe so einen Tageslichtwecker, der weckt mich mit einem simulierten Sonnenaufgang ( wichtig, wenn es morgens noch dunkel ist) und mit Naturgeräuschen wie Bächleinrauschen und Vogelgezwitscher. Vielleicht wäre das was für dich. Einen wecker, der mich morgends scheppernd aus dem Schlaf reißt, würde ich an die Wand werfen.

Das hat mit deinem Biorhytmus zu tun.

Es gibt Menschen, die stehen morgens leichter auf und sind abens schneller müde, das sind die sog. "Lerchen".

Und dann gibt es eben Leute wie Du, die morgens unheimlich schwer aus dem Bett kommen, dafür abens eher fit sind, diese Leute nennt man "Eulen".

Genügend schlafen. Dein Körper bekommt nicht genug Schlaf und zeigt es dir auch. Versuche mal, dich früher schlafen zu legen.

stell dir den wecker weit weg vom bett. dann musst du aufstehen!

thali14 03.05.2012, 22:13

dann leg ich mich wieder hin ._.

0
LeTallec 03.05.2012, 22:17
@thali14

:D dann ziehe dich eben schon an, auf dem weg zum wecker :-)

0

Selbstdisziplin!

Länger schlafen ist nicht, also stehe auf, mit all seinen negativen Konsequenzen!

Wenn du weiter schläfst wird es nicht besser, sondern schlechter !!

Ist das nicht Motivation genug?

doplex 03.05.2012, 22:18

es ist nachgewiesen, dass Schlafmangel negativ auf die Entwicklung des Gehirn und die allgemeine Leistungsfähigkeit des Körpers einwirkt.

0
Joschi2012 03.05.2012, 22:25
@doplex

Ist aber auch medizinisch erwiesen, Menschen mit Schlafproblemen durch Schlafentzug am ehesten helfen zu können!

Klingt paradox ist aber so..

0

Weil morgens der Schlaf tiefer ist ^^

Wunder werden hier nur selten vollbracht.

Was möchtest Du wissen?