Warum ist man am Abend anders drauf als wie am Tage?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Aus eigener Erfahrung, wenn es dunkel ist sieht man einfach nichts mehr und wenn man dann alleine da liegt und nicht mehr mit dem Partner schreibt fühlt man sich ganz alleine ist ein schreckliches Gefühl, dann denkt man an ihn weil man ihn vermisst, denkt an Momente und Gespräche und wird traurig und fängt an zu weinen oder sonst was

Ist völlig normal. Der Körper und das hirn haben halt auch ihren rhytmus, andere hormone die jeweils gerade wirken, organe, welche ihre tätigkeit je nach uhrzeit anders ausüben, dopaminstoffwechsel und seratonin im hirn haben auch im tagesverlauf unterschiedliche wirkung usw. 

Und sehr wichtig noch die sache mit antagonist und protagonist! Aber ist zu lang jetzt zum erklären. Googeln! 

0

Deshalb ist die Aufforderung "sei ganz du selbst und sei oder bleib wie du bist", nur eine Phrase ohne Inhalt. Dein morgendliches Selbst, kennt dein Selbst vom abend nicht, sie haben sich noch nie gesehen. Genau wie dein Text, der widerspricht sich auch in jedem Satz.


Was möchtest Du wissen?