Warum ist man als Drogendealer, der 100k im Monat macht so dumm und geht in eine Doku?

6 Antworten

Er hatte ein schlechtes Gewissen, weil er nicht dahinter stand (Chemiegras). Ich würde ihn nicht als dumm bezeichnen. Er sagte, dass er aufhören möchte und das ist nicht einfach. Nur er kann wissen, ob es sich gelohnt hat. Ich persönlich würde in den Knast wandern und ein Buch darüber schreiben. Das wäre mir lieber, als Menschen zu vergiften.

Klar, er hat auch gutes getan, indem er vor dem Problem gewarnt hat. Trotzdem hat er es weiterverkauft und für ihn ist es natürlich mega dumm.

1
@Ozrul

Verkaufen ist halt auch eine Art Sucht. Mag sein, dass er sich das zu einfach vorgestellt hat.

0

Ach wenn er nicht all zu dumm ist, wird der nicht erwischt. Vpn, systemverschlusselung usw. Da ist es zZ sehr schwierig für Ermittler, etwas brauchbares heraus zu bekommen.

Dumm wäre, wenn er zu viel von seinem Umfeld und Wohnort filmt und dann ohne Maske. Dann kommt es drauf an, wie viel Drogen die bei ihm finden. Und danach wird dann das Strafmaß angesetzt

was redest du? er wurde doch schon erwischt.

0

VPN ist nicht für Anonymität gedacht wer ein VPN verwendet und denkt er wäre Anonym ist dumm.

0
@Adiletten

Ahm ein vpn verschleiert deine IP. Wie willst du die Daten von jemanden der vpn nutzt heraus bekommen?

0
@MrKratz

Deine IP ist nur gegenüber deinem ISP verschleiert. Der VPN Server kann aber alles sehen was du machst. Und oft sagen VPN Anbieter sie hätten eine No-Log-Policy aber will man wirklich einem VPN Anbieter vertrauen? Und heutzutage ist es egal ob du deine IP Adresse verschleierst oder nicht. Man kann ohne große Anstrengung herausfinden wer du bist indem man sich dein Browser Fingerprint anschaut. Da kannst selber den Test machen. https://coveryourtracks.eff.org/

Die bestmögliche Anonymität bieten dir Systeme wie Tails oder Whonix wo alles auf Anonymität ausgelegt wurde. Zudem sollte man dann noch in den Betriebssystemen Javascript deaktivieren.

0
@Adiletten

Systemverschlusselung oder zsl noch torbrowser.

Systemverschlusselung ist am sichersten. Natürlich mit vernünftigen passwort.

0
@MrKratz

Systemverschlüsselung hat 0 mit Anonymität zu tun. Eine Systemverschlüsselung schützt nur physisch deine Daten. Z.b. wenn jemand deine Festplatte klaut. Aber sie hat 0 mit dem Datenverkehr zu tun. Du entschlüsselst ja jedesmal die Festplatte wenn du den PC bootest. Ansonsten könntest du garnicht auf die Daten zugreifen. Zudem ist bei der Systemverschlüsselung auch der Typ und die Passwortstärke wichtig.

Aber wie gesagt Systemverschlüsselung bringt dir kein Stück Anonymität. Sondern schützt einfach nur die daraufliegenden Daten wenn die Festplatte geklaut wird oder ähnliches.

Und der Tor Browser ist auch unsicher wenn man es auf dem falschen Betriebssystem laufen lässt, Es von unseriösen Quellen wie dem App Store herunterladet. Oder wenn man Javascript aktiv hat.

0
@Adiletten

Ja trotzdem kommt dann keiner an deinen Browser dran und kann das nicht mit dem coveryyour.. testen. Das funktioniert nicht.

Ausserdem muss man erstmal herausbekommen wer hinter der IP steckt um auf dem Rechner zugreifen zu können. Und wenn der vpn Anbieter deine Daten nicht weiter gibt dann kann keiner an deine Daten ran.

Gut wenn die das Gesetz durchdrucken, dass es erlaubt ist, dass die Ermittler ohne Bescheid zu sagen, eine online Durchsuchung bei dir starten, kannst machen was du willst. Da bringt nicht mal whonix mehr was.

0

der ist fake wie die doku, das nicht der richtige gewesen der erzählt hatt...

Na in der Doku sagte er doch er will aufhören und eventuell war das ernst gemeint hat seine Meinung aber wegen irgendeinem Grund geändert

So sehe ich das

Trotzdem würde ich nie ins Interview gehen. Weil selbst wenn er aufgehört hätte, hätte man es ihm noch Jahre nachweisen können

0

bestimmt ein ganz mutiger! ...die hellsten sind die nun auch nicht alle.

Was möchtest Du wissen?