Warum ist Maggi so ungesund?

4 Antworten

Hallo ,Maggi hat die Aufgabe Speisen zu Würzen und den Geschmack abzurunden.Geschmacksverstärker öffnet die Geschmackspupillen der Zunge. Dadurch wird der Geschmack einer Speise intensiviert.

In Asien , da wo bekannter weiße die besten Kücken der Welt sind steht Glutamat als Streuer auf jedem Tisch und gehört unbedingt dazu.Muttermilch , Tomaten , Pilze , Käse u.s.w. sind die reinsten Glutamat Bomben.

Glutamat ist nicht schädlich oder gar ungesund.Wenn man allerdings 1 Kg reines Glutamat zu sich nehmen würde weis ich nicht was Passiert.

Die Verbraucher lassen sich total bekoloppt machen .Tatsache ist , daß ein Unternehmen wie Maggi alles daran setzt seine Produkte ständig zu verbessern . Immer im Sinne der Qualität.

Ich konsumiere schon seit ich denken kann Maggi , ( als Saarländer sowieso )

Wer jetzt immer noch nicht überzeugt ist , sollte im Internet mal Muttermilch eingeben und sich einmal anschauen wie diese zusammengesetzt ist.Dann werden einige wohl sehr überrascht sein.

Liebe Maggi Leute , Gutes Produkt seit 125 Jahren . Großes Danke und weiter so.

Peter

Ist schon irgendwie eine Art Droge. Jedenfalls kann ich mir schon vorstellen, dass man danach auch süchtig werden könnte. Geschmacksverstärker trifft es eigentlich nicht ganz. Es sollte eigentlich Fressverstärker heißen. Jedenfalls wird das Zeug auch erfolgreich in der Schweinemast eingesetzt. Ich kann das selbst auch nur bestätigen. Mit Maggi fress ich bestimmt 1/3 mehr. Welche Beschwerden oder Krankeiten das verursacht ist bekannt. Aber da kommt es natürlich auch darauf an, wer das konsumiert. Super Medizin für magersüchtige würde ich sagen.

Das Gleiche kann mit Soyasauce passieren, wenn sie genau wie bei Maggi, mit Salzsäure aufgeschlossen wird, anstatt natürlich vergoren wurde, dieses dauert natürlich länger und ist deshalb teurer.

Was möchtest Du wissen?