Warum ist Männlichkeit nicht mehr so wichtig?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was bitte verstehst Du unter männlich sein?

Wenn Du darunter verstehst sich jeglicher Verantwortung zu entziehen

Das wird heute von Politik gefördert. 

Wenn Du darunter verstehst dass Mann die Familie zu versorgen hat

Das hat Gewerkschaft zerstört

Wenn Du darunter verstehst möglichst viel physikalische Kraft vorweisen zu können

Das war schon immer lächerlich. Da brauchst Du Dir nur mal Höhlenmalereien ansehen: Ohne soziale Kompetenz und ohne die Nutzung des Verstandes wäre jede Jagd auf Großwild zum scheitern verurteilt gewesen. 

Wenn Du darunter verstehst ja keine Gefühle zu zeigen

auf solche Krüppel kann jede Gesellschaft sehr gut verzichten

Habe ich Was ausgeblendet? Dann hau in die Tasten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was definierst du unter Männlichkeit? Der Typ, der im Vollbart breitbeinig - freilich ungewaschen - einen Bier-Kanister hinter sich her schleppt, während der pupst und rülpst, bis die Vögel vom Himmel fallen? Diese (hier etwas übertrieben dargestellte) Definition von Männlichkeit ist steinzeitmäßig und nicht mehr aktuell. Heute hat der Mensch ein größeres Gehirn, bewegt sich immer mehr vom Tierinstinkt weg (manche brauchen noch 'n Bisschen) und hat inzwischen auch die Erkenntnis gewonnen, dass auch Männer gepflegt sein und sich für Mode oder den Beruf des Frisörs interessieren können. Und mit dieser Erkenntnis und den verschwindenden Stereotypen zu Mann und Frau, kommen neue Freiheiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Atlantis333
23.04.2016, 08:22

Naja manche wollen das alte Rollenbild zurück.

0
Kommentar von YoungLOVE56
23.04.2016, 08:24

Manche wollen auch strenge, kontrollierte Rassentrennung zurück.

1
Kommentar von Lumelora
24.08.2017, 16:41

aber sollte nicht trotzdem jeder so rumrennen wie er will?? ich hab nix gegen männer die sich weiblich kleiden aber wenn ein mann ungewaschen und mit vollbart bier trinken und rülpsen will dann ist das doch seine entscheidung und sollte nicht lächerlich gemacht werden viele saufkumpels von mir sehen genauso aus und rülpsen und grölen in der kneipe auch wie wild trotzdem sind  es nette männer !!! und ich bin übrigens eine frau und trink die trotzdem alle untern tisch xDDD

0

Stimmt nicht. Heute ist es politisch korrekt, nicht mehr so männlich sein zu müssen bzw so weiblich. Unter der Oberfläche des zivilisatorischen  Lacks funktionieren die alten Rollenbilder jedoch immer noch prächtig. Mann muss nur die Augen aufmachen.

Man muss immer unterscheiden zwischen dem, was gesagt und dem, was getan wird. Als das britische Männermagazin FHM geplant wurde, machte man einen Test: die Zeitschrift fiel bei den Kunden durch - aber nach dem Test nahmen sich die testkunden die Zeitschrift heimlich mit.

Klassische Rollenbilder auszuleben kann Menschen glüclich machen, da wir dann etwas ausleben, das in uns seit Millionen Jahren angelegt ist. Aus politischer Korrektheit oder anderen Gründen Rollenbilder nicht auszuleben kann unglücklich machen - und in der Tag sind ja viele Menschen heute nicht so wirklich glücklich, obwohl es ihnen materiell gar nicht so schlecht geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Atlantis333
23.04.2016, 08:20

 Also ist es natürlich das die Frau dem Mann untergeordnet ist? 

0
Kommentar von YoungLOVE56
23.04.2016, 09:00

Richtig, es geht ja gegen die Natur, Geschlechterrollen fallenzulassen, ich vergaß. Die Natur-Nazis, die auch meinen, dass es in der Beziehung zwischen Homosexuellen immer einen männlichen und weiblichen Part geben muss und die rätseln, ob es überhaupt natürlich ist, dass Frau kein Kind bekommt. Schaut auch mal die Tierwelt an, wenn sie euch so begeistert: Bei den Gottesanbeterinnen ist das Weibchen eher dominant.

1

Ich sehe das auch so, dass die Rollenbilder etwas veraltet sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Atlantis333
23.04.2016, 08:13

Wirklich?

0

Was möchtest Du wissen?