Warum ist Leben so UNNÖTIG?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Ich bin überzeugter szientistisch-rationalistischer Atheist und gehe daher ebenfalls nicht davon aus, dass das Leben irgendeinen "höheren Sinn" hat.

"Das Universum" ist weder dumm, noch intelligent. ;-)

Ich finde es auch sch....e, dass man eines Tages stirbt, aber man kann eben leider nix dagegen tun. Andererseits wäre ewige Existenz aber auch keine schöne Option, gerade wenn Du weiterhin alt und gebrechlich werden kannst. Aber auch wenn Du "jung bleiben würdest", würdest Du Dich irgendwann vermutlich ziemlich langweilen.

Dem muss ich entschieden widersprechen, das Leben ist nicht unnötig. In den paar Tausend Jahren der Menschheitsgeschichte haben wir unglaubliche Fortschritte gemacht, z.B. in Technologie oder Medizin. (Ob das immer zu unserem Vorteil ist, lassen wir jetzt mal beiseite.)

Jeder Mensch kann sich einen Platz in der Geschichte suchen und viele, sehr viele lesen oder hören wir noch immer - z.B. vorchristliche philosophische Schriften oder Kompositionen aus dem 15. Jahrhundert.

Ja, in ein paar Milliarden Jahren geht es zu Ende mit unserer Sonne und vielleicht in hundert Milliarden Jahren sogar mit diesem Universum. Schon heute gibt es Überlegungen, den menschlichen Geist auf eine Maschine zu übertragen, aber im Ernst: ist das eine lebenswerte Zukunft? Für manche vielleicht schon...

Wer sagt dir, dass unsere Nachkommen - welche Spezies auch immer - in einer Milliarde Jahren nicht in der Lage sind, Paralleluniversen zu besuchen?

Zum Schluss möchte ich noch anmerken, dass dies "Luxusprobleme" sind. Wir haben ein Dach über dem Kopf, ausreichend zu essen und sauberes Trinkwasser. Für den überwiegenden Teil der Menschheit trifft dies nicht zu. Wenn du also "Spuren im Sand" hinterlassen willst, löse ein paar dieser Probleme und ein Platz in der Geschichte der Menschheit wird dir gewiss sein!

Als lebensgefährlich an Krebs erkrankter Mensch sage ich: das Leben ist schön! Was du daraus machst, liegt allein an dir.

Wow, da ist aber jemand gefrustet!

Nun ja, wenn man davon ausgeht dass mit dem Tod alles zu Ende ist, ist es auch verständlich dass man so denkt!

Ich als Christ bin jedoch davon überzeugt dass es ein "danach" gibt. Das und alles was damit zusammenhängt, gibt meinem Leben Sinn,Freude und Hoffnung!

Anscheinend betrachtest du nicht das große Ganze. Dass heute nicht so alles einfach ist hat bewiesen, dass man es nicht geschafft hat Quantenphysik und die normale Physik unter einen Hut zu bringen.

Alles Materielle stirbt früher oder später. Das nicht Materielle lebt weiter. Der Körper in der die Seele lebt ist lediglich eine Hülle, die die Seele benötigt um in der materiellen Welt zu interagieren.

Jedes Leben dass gelebt wurde und wird dient dazu dass am Ende alle Lektionen gelernt werden.

Einstein2016 17.08.2016, 00:27

Stimme diesem gerne zu und möchte anmerken, dass die Essenz der unsterblichen SEELE höherdimensional weilt.

Es gibt "dort" kein Anfang, kein Ende und keine Raumzeit !

Wenn es ein Ende der Welt geben würde, würde das komplette Kontinuum in sich zusammenfallen, d.h. auch die Raumzeit und deren erforderliche Basis-Voraussetzungen für Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft. D.h. auch wir Menschen könnten so

niemals real existiert haben !!!  Ergo - das Universum hat kein

Anfang und kein Ende !!!  Falls DOCH, würde das bedeuten,

dass wir Menschen und unser von uns so wahrgenommenes

Leben nur eine zunehmend verflüchtigende Illusion wären !!! Quasi etwas holographisches, was von einer höherstehenden

Intelligenzform beliebig ein- und ausgeschaltet werden könnte !!

EIN = Illusion !   AUS = Höherdimensionale Ebene !

Für mich sind das absolut logisch begründete Erkenntnisse !

0

Oder hast du keine Ziele im leben? Jeder hat doch irgendwelche Ziele. Werd Glücklich, gehe deinen Traumberuf nach, gründe eine Familie, leb dein leben! Bis du alt wirst. Meiner Meinung mach hat das Leben sehr wohl einen Sinn. Gehe deinen Traum nach. Jeder hat irgendwelche ziele im leben. Versuch die zu erreichen und dann reden wir nochmal darüber :-D

NoHumanBeing 15.08.2016, 03:54

Ich habe auch Ziele im Leben, aber das Problem ist ... langfristig gesehen ist es ohnehin egal, da nichts bleibt.

Wenn ich sterbe, erlischt die elektrische Aktivität in meinem Zentralnervensystem, somit ist alles Wissen in mir, alle Erinnerung, etc. verloren.

Natürlich kann ich "momentan" ein schönes Leben haben, aber irgendwann wird nichts mehr von mir übrig sein, das überhaupt noch weiß, ob mein Leben schön war oder schlecht, wie lang es war, etc.

Dies war eine wesentliche Motivation für mich, eine wissenschaftliche Karriere zu starten. Wissenschaftliche Erkenntnisse und Publikationen sind verhältnismäßig "langlebig", werden archiviert und gelehrt. Aber auch sie sind vergänglich. Nach hinreichend vielen Generationen wird jeder in Vergessenheit geraten. Irgendwann gibt es vielleicht die Menschheit nicht mehr, irgendwann die Erde nicht mehr. Irgendwann werden alle Sterne ausgebrannt sein und überall im Universum wird es dunkel und kalt sein. Aufgrund der Hawking-Strahlung werden irgendwann selbst die schwarzen Löcher "verdampft" sein und das einzige, was bleiben wird, ist der "leere Raum" mit seiner Vakuumfluktuation.

Langfristig gesehen ist es vollkommen unerheblich, was wir tun. Alles, was wir tun, was wir schaffen, wird vergehen. Manches früher, manches später, aber letztlich teilen wir alle das selbe Schicksal. Da fragt man sich schon manchmal, was das eigentlich soll und ob man dem nicht entgehen kann, aber leider wird man es nicht können.

Ich "lebe bisher auch mein Leben" und ich habe auch meine Ziele, die ich erreichen möchte und denen ich nachgehe (im Moment sogar einige, die ich sehr ehrgeizig verfolge), aber wenn Du es mal wirklich ... langfristig betrachtest ... dann wird Dir plötzlich ganz anders. ;-)

0

Nach meiner Meinung ist der wesentliche Sinn des Lebens, Gott zu suchen, an Ihn zu glauben und Seinen Willen zu tun. Auf diese Weise ist es möglich, das eigentliche Leben zu finden und eine Bedeutung, die weit über die irdische Existenz bis ins ewige Leben in Herrlichkeit bei Gott hinausreicht.

Wenn die Bibel - in der sich uns Gott nach meiner Meinung offenbart  (vgl. 2. Timotheus 3,16; 2. Petrus 1,21) - recht hat...

- gibt es einen Gott
-hat unser Leben einen wirklichen Sinn und eine Zukunft, die über das
irdische Leben hinaus in eine wundervolle ewige Existenz reich
- kennt und liebt dieser Gott jeden einzelnen und nimmt Anteil an unserem Leben
- trennt uns Sünde (unser Egoismus und seine Folgen) von Gott
- bleibt diese Trennung auch über den Tod hinaus bestehen, wenn wir nie bewusst auf die Seite Gottes treten
- gibt es weder eine Wiederverkörperung (Reinkarnation) noch Höherentwicklung noch Selbsterlösung
- sind Himmel und Hölle Realitäten
- gibt es nur einen Weg, mit Gott versöhnt zu werden
- können wir über unsere Zugehörigkeit zu Gott eine klare persönliche Gewissheit erlangen.

Etwas rustikal ausgedrückt.
Der Sinn des Lebens in seiner Gesamtheit ist Erkenntnis.
Nicht unbedingt Deine.

Das Leben hat ansich schon einen Sinn und wenn es nur die Erhaltung der eigenen Art ist...

ist das Universum dumm ?

Zuviel Alkohol und nun melancholisch geworden? Um viertel vor zwei Uhr könnte man das annehmen...

man frisst und trinkt/scheißt

Du kannst es ja sein lassen...

achso ja Sex

achso ja, das kannst Du ja auch sein lassen...

Keiner zwingt Dich dazu: Ist das nicht schön?

Das ist der Unterschied zwischen Dir und nichtmenschlichen Wesen: Freie (Entscheidungs)Wahl, Freier Wille, Bewusstsein...

Der andere Unterschied ist: Nichtmenschliche Wesen dagegen jammern nicht ob ihres 'Schicksals' fressen/trinken/entleeren und sich fortpflanzen zu müssen...

Vielleicht war in dieser Hinsicht ob des Gejammere mancher Mitmenschen das Universum wirklich dumm, dass man uns Menschen ein Bewusstsein hat angedeihen lassen, denn viele können damit anscheinend nichts anfangen...

Gruß Fantho

Wenn man den glaube zu gott findet kommt der sinn von ganz allein, gäbe es gott nicht würde ich dir recht geben dann würde es tatsächlich keinen sinn machen ob man selber weiterlebt oder nicht im grunde würde das sogar raubmord legitimieren der andere ist ja tot der braucht sein geld nichtmehr und da er ja tot ist kann es ihn garnicht stören nichtmehr weiterzuleben.

durch gott ergibt aber alles einen sinn :-)

CountDracula 15.08.2016, 03:26

Ich glaube nicht an Gott, und solange es keine wissenschaftlichen Beweise gibt, werde ich das auch nicht. Trotzdem empfinde ich mein Leben nicht als sinnlos.

1

Das Leben, wie Du es wahrnimmst und kennst gehört zum Reifeprozess der im SEIN befindlichen "hintergründigen" SEELE hinzu. Unser Leben

hat nach kosmischen Masstäben nur die Dauer eines Wimpernschlages.

Auch von daher sollten wir Menschen uns nicht zu wichtig machen !

Ich stelle mir den Sinn und Werdegang als gläubiger Mensch so vor:

Nachdem die SEELE vielmals ihre verschiedenen Körperhülle(n) nach dem "Tod" verlassen hat und multiversell vielmals wiedergeboren wurde sowie (hoffentlich) durch ihre Bewusstseinserweiterung so eine entsprechend hohe Reife erlangt hat, steigt sie danach weiter in höherdimensionale Existenzebenen auf für weitere höhere SEINS-Reifeprozesse zur ständigen Bewusstseinserweiterung mit folglich zunehmend unfassbaren - von Gottes reinstem Bewusstsein abgespaltenen - spirituellen Fähigkeiten, welche unser niederes menschliches Auffassungsvermögen bei weitem übersteigen.

ENGEL haben z.B. solche Fähigkeiten und praktizieren diese auch bewusst helfend "im unsichtbaren HIntergrund" innerhalb unserer Welt. Zur "Aktivierung" gehört der willentliche Anstoss eines Menschen als Stoßgebet in Not (so habe ich es neulich von einer Seherin erfahren).

Lieben und geliebt zu werden ist das wichtigste im Leben den das überdauert die Zeit. Dein Leben scheint wirklich sinnlos zu sein!

Nein, dass Universum hat ja an die Drogen, die Interpunktion und daran gedacht, daß das Poppen eigentlich zu Kindern führt.

Was kann denn das Universum für das kollektive, suizidale Verhalten einiger seiner Kreationen.

So, wie es ausschaut, werden Sie als Trinkwasseramöbe wiedergeboren, und dann erstmal 500 Jahre immer wieder die Urinpassage beim Kalif von Berlin.

wie stellst du dir das perfekte leben ,sei froh das du überhaupt die ehre hast auf diesen wunderschönen Planeten teilhaben zu dürfen

Wenn du an Gott glauben würdest, käme dir das Leben ganz anders vor. Jede Religion ist anders. Ich selbst komme aus dem Islam. Und bei uns ist unser Glaube an Gott der Sinn des Lebens. Ob du später in die Hölle kommst oder ins Paradies hängt nur von dir ab :-) ich weiss nicht genau wie es bei den anderen Religionen so sind, aber ich denke mal dass ihre Religion auch von ihrem 'Leben nach dem Tod' abhängt.  

CountDracula 15.08.2016, 03:27

Damit mein Leben einen Sinn hat, muss ich nicht an Gott glauben.

1

Das hat sich niemand ausgedacht. Das hat sich entwickelt.

Das Universum hat weder einen Plan noch eine Intelligenz, da es nicht lebendig ist.

"Diese Welt ist geil"
Stell dir vor, wie wäre es ohne alles ohne nichts. Kein Universum, kein Leben, nichts absolut nichts.
Das Leben ist einfach nur geil

NoHumanBeing 15.08.2016, 04:02

Stell dir vor, wie wäre es ohne alles ohne nichts. Kein Universum, kein Leben, nichts absolut nichts.

Das kann man sich nicht vorstellen.

Wenn es kein Leben im Universum gäbe, dann wäre auch niemand da, der sich darüber beschweren könnte, dass es so langweilig ist ohne Leben im Universum. ;-)

(Oder der überhaupt feststellen könnte, das es langweilig ist, oder Langeweile überhaupt definieren könnte, oder überhaupt feststellen könnte, dass es kein Leben im Universum gibt, oder überhaupt feststellen könnte, dass es überhaupt ein Universum gibt, oder ...)

0

Jetzt kommt mir hier nicht mit dem Gott Gelaber. Den Sinn des eigenen Lebens muss jeder für sich selber finden. Gestalte dein Leben so wie du möchtest.

Ich bin Christ. Viele Menschen sind der Meinung, dass Gott dem Leben
Sinn gibt. Wenn Du Argumente haben möchtest, um an Gott und das Christentum zu glauben, dann kannst Du z.b. auf mein Profil gehen oder mich fragen.

AaronMose3 15.08.2016, 03:33

Sag bescheid, wenn du auch was anders machen kannst, außer Copy & Paste.

1

Was möchtest Du wissen?