Warum ist Kuhmilch ungesund für Menschen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Durch Homogenisierung werden die "Milchteilchen" so klein, dass sie "unnatürlich" durch die Darmwände durchgelangen /durchdiffundieren und so die Blutfettwerte bedenklich erhöhen können.

Bei Untersuchungen wurde festgestellt, dass Menschen aus Ländern in denen homogenisierte Milch getrunken (bei gleicher Milch-Menge)zu Menschen aus Ländern in denen nicht-homogenisierte Milch getrunken wird signifikant häufiger und früher einen Herzinfarkt bekommen.

Also ist einmal die Homogenisierung das Übel.

Bei frischer Milch ist die erwähnte steigende Unverträglichkeit zu bemerken.

Zudem eine Kopie aus einer früheren Frage:

Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das sich noch im Erwachsenenalter nicht von der Milch trennen kann. Das hat Konsequenzen.

Dr. med. Frank A. Oski, ehemaliger Direktor der Kinderheilkunde der Johns Hopkins Universität schreibt: "Es gibt keinen Grund, jemals in Ihrem Leben Kuhmilch zu trinken. Sie ist für die Kälber gedacht, nicht für Menschen. Wir sollten noch heute aufhören, Milch zu trinken." In der Natur ist es nicht vorgesehen, dass ein Tier (oder der Mensch) artfremde Milch konsumiert.

Die Kuhmilch stellt eines der größten Allergene für unsere Kinder dar. Mit „gesunder Ernährung“ hat die elende Kuhmilchkonsumierung, die uns in der EU überfließende Milchseen beschert, jedenfalls nicht das Geringste zu tun. Milch und Milchprodukte sind ein echtes Gesundheitsrisiko. Sie enthalten weder Ballaststoffe noch komplexe Kohlenhydrate und stecken voller gesättigter Fettsäuren und Cholesterin. Milchprodukte sind mit Blut, Eiter und häufig auch mit Pestiziden, Hormonen und Antibiotika verseucht. Und so verwundert es nicht, dass Milchprodukte mit Allergien, Verstopfung, Fettleibigkeit, Herzerkrankungen, Krebs und anderen Leiden in Verbindung gebracht werden.

Dr. Benjamin Spock, Amerikas führende Autorität auf dem Gebiet der Kindermedizin, sprach sich strikt gegen die Verwendung von Kuhmilch als Nahrungsmittel für Kinder aus. Er begründete dies damit, dass Kuhmilch die häufigste Ursache von Allergien bei Kindern sei und viele Untersuchungen den Verzehr von Milch und Milchprodukten in Zusammenhang mit Koliken (Magenkrämpfen), Autismus, chronischen Ohrentzündungen, Insulin-abhängiger Diabetes mellitus (Typ 1 oder „juveniler“ Diabetes), Akne, Übergewicht, Blähungen, Verstopfung, übermäßiger Schleimbildung und einer Anzahl weiterer Krankheiten sähen. In seinem langjährigen Bestseller ‚Baby and Child Care’, schreibt

Dr. med. Benjamin Spock: „Ich kann Milchprodukte nicht empfehlen. Die essentiellen Fettsäuren, die für die Entwicklung des Gehirns notwendig sind, kommen in pflanzlichen Fetten vor. Milch hat sehr niedrige Gehalte dieser essentiellen Fettsäuren, aber einen sehr hohen Gehalt an gesättigten Fetten, die Arteriosklerose begünstigen und zu Gewichtsproblemen beim Heranwachsen der Kinder führen können." Aufgrund ihres hohen Proteingehalts, der zu einem Kalziumabbau in den Knochen führt, können Milchprodukte sogar Osteoporose verursachen, nicht etwa selbige verhindern. Dies legen auch Erhebungen in der Bevölkerung nahe und wird gestützt von einer bahnbrechenden Studie der Universität Harvard ..... Quelle: http://www.bfgev.de/indexF.html

Vielen Dank!
Gruß wiele

0

Kuhmilch ist nicht ungesund!

Aber wie bei so vielem im Leben hängt´s von der Dosis ab. Trinke ich 5 ltr davon am Tag, brauche ich mich nicht wundern, wenn ich fett werde o.ä.

Ich denke, 1 oder 2 Tassen am Tag gehen in Ordnung... soll sogar gesund sein wg. Kalzium u.a.

Nun gibt es aber auch Menschen, die leiden an einer Laktose-Intoleranz. Diese Leute sollten Milch generell meiden, bzw. tun das schon ganz von alleine.

Ich hab mal gelesen, daß die unterschiedlichen Milcharten sich in der Anzahl und Anordnung von Aminosäuren/Proteinen und/oder so unterscheiden.

Danke. Gruß wiele

0

Also wenn man sich genauer umschaut und die Quellen kritisch behandelt, kann man durchaus auch feststellen, dass Milch ganz und gar nicht gesund ist! Sie fördert, entgegen dem, was wir alle immer schon gelehrt bekommen, den Abbau der Knochen also Osteoporose!! Das ist, wenn man es das erste mal hört in der tat schwer zu glauben. Informiert euch mal selbst...

Für Menschen mit Laktoseunverträglichkeit (oder Laktoseintoleranz) ist Kuhmilch ungesund.

In Westeuropa, Australien, Nordamerika sind davon ca. 5 % der (weißen) Bevölkerung betroffen, während in Asien und Afrika bis 90 % der Erwachsenen keine Milch vertragen.

Danke für die Antwort.
Gruß wiele

0

Solch ein Unsinn . . Diese Menschen vertragen "generell keine Milch",egal ob von Kuh-,Schaf- oder Ziege!! Sonst ist Milch (Kalziumhaltig) doch wichtig, für Zähne und Knochen.. jeder Arzt wird Dir das bestätigen.. LG

0
@Frage

@Frage:
Zitat aus http://www.zeit.de/zeit-wissen/2006/01/Milch.xml :

...Die Knochen brauchen Kalzium, das nur in Milch reichlich enthalten ist. Wer sich also beispielsweise vor Osteoporose schützen wolle, solle damit nicht geizen.

Wenn das stimmte, dann müssten wir eigentlich die besten Knochen der Welt haben. Aber das Gegenteil ist der Fall: In Japan und China, wo traditionell wenig bis gar keine Milch getrunken wird, sind die Osteoporoseraten viel niedriger als hierzulande.
.
Was heißt denn 'vertragen "generell keine Milch"'? Vielleicht weil sie eine Laktoseunverträglichkeit haben?
Ich halte die Antwort nicht für Unsinn.
Gruß wiele

0
@Frage

@Frage:
interessant ist auch folgende Aussage:
"Aufgrund ihres hohen Proteingehalts, der zu einem Calciumabbau in den Knochen führt, können Milchprodukte sogar Osteoporose verursachen, nicht etwa selbige verhindern."
http://www.milch-den-kuehen.de/index2.html
Gruß wiele

0
@wiele

zu wiele: Also ich bin selbst mit Kühen (7 Stück) aufgewachsen. Meine Mutter melkte sie noch händisch. Später mit einer Milchanlage. Solange ich denken kann, war Milch gesund und wichtig für Knochen und überhaupt.. Meine Großmutter hatte auch noch Ziegen, daher gab es auch Ziegenmilch. Das würde ja heissen, Käse, Butter, Rahm und Topfen sind ebenfalls ungesund. Für mich ist das absoluter Unsinn! Menschen die zu Osteoporose neigen, haben ganz andere Probleme (Gene), aber sicher nicht von der gesunden Milch!! Bitte verzapft`s hier nicht so einen riesengroßen Blödsinn. Das ist ja Himmelschreiend!! ; )) LG

1

Unsere Gesellschaft hier im Westen ist so ungesund wie noch nie. Krebsfälle häufen sich immer mehr.

Wer sich wirklich mal mit dem Thema auseinandersetzen will, der kann ja mal ein wenig recherchieren. Diskutieren bringt jedenfalls keinen Meter Wissen mehr.

Milch ist definitiv ungesund. Zwar tötet Milch nicht, aber das war hier ja auch nicht die Frage. Und wer glaubt, dass jemand, nur weil er groß geworden sei, auch gesund ist, der hat sich in der Regel ganz schön um den kleinen Finger wickeln lassen.

Laktoseunverträglichkeit bewirkt übrigens nur, dass man die Milch sofort wieder auskotzt. Das ist eine Abwehrreaktion, die jedes Lebewesen auf Artfremde Muttermilch besitzt. Da vor ein paar tausend Jahren aber Milch als Fettträger zur Notnahung genutzt wurde, haben sich die Körper in unseren Breitengraden dran gewöhnt. Was allerdings nicht heißt, dass unser Körper Milch verdauen kann. Fast nichts, außer vielleicht Fett kann verdaut werden. Und das auch nur in extrem geringen Mengen. Wer glaubt, der Mensch könnte die in der Tat stark vorkommenden Kalziummengen verdauen, der irrt. Zwar glaubt der Körper durch die Aufnahme, viel Kalzium zu bekommen, aber gerade deshalb scheidet er auch massiv viel mehr aus ohne das Kalzium, dass Kälber durch die Kuheigenen Aminosäuren tatsächlich aufnehmen können, aufzunehmen.

Einer der Gründe, warum bei Veganern so gut wie niemals Osteoporose, also Knochenschwund auftritt. Es ist einfach kein Mangel an Kalzium vorhanden.

Aber wie bereits geschrieben, es gibt seriösere Quellen als mich, also sucht einfach mal und versucht nicht irgendwelche Ausreden und vor allem Werbeslogans vorzuschieben um ohne wirkliches Wissen irgendwelche Dinge zu behaupten.

Sich zu informieren kann in diesem Fall mehr helfen als zu diskutieren.

Normalerweise braucht kein Erwachsener Kuhmilch. Die Kuhmilch ist normalerweise dazu da, um das gerade geborene Kalb zu stillen. Das Kalb nimmt man aber seiner Mutter weg (Kalbfleisch ...) und zapft dann jahrein, jahraus der Kuh ihre Milch ab.

Einige Völker vertragen überhaupt keine Kuhmilch (90% aller Chinesen). Uns wird aber von Kind an das ständige Kuhmilchtrinken, Käse-, Quark- und Joghurtessen antrainiert. Die wenigsten von uns hinterfragen dies. Schließlich steckt eine riesige Lebensmittelindustrie dahinter, die ihre Produkte an den Mann/Frau bringen will, sodass wir voll mit Werbung für irgendwelche Milchprodukte überschüttet werden.

Es gibt übrigens schon Untersuchungen, die einen Zusammenhang zwischen Brust- und Hodenkrebs und dem Trinken von Milch nachweisen (am besten mal nach Kuhmilch - Brustkrebs googlen).

Ich möchte auch gern einen Vortrag von Erik Gottwald von der Albert-Schweitzer-Stiftung empfehlen. Gottwald engagiert sich sehr für Tierrechte und gibt kostenlos Vortäge in Schulen, um über den Umgang mit Tieren aufzuklären. U.a. behandelt er dort auch das Thema Kuhmilch (ca ab Minute 40.00)

Das Problem gerade bei der heutigen Massentierhaltung ist, dass die Melkmaschinen in und am Euter Infektionen verursachen. Dazu bekommen die Tiere massenweise Antibiotika. Da die Maschinen nicht wissen, was sie herauspumpen sollen, kommt natürlich auch Eiter in die Milch.

Auch durch die Pasteurisierung wird der Eiter nicht entfernt - nur gereinigt. Lt. Bestimmung in Deutschland darf in jedem Glas Milch 1 Tropfen Eiter sein.

Ich möchte Dir gern - für Deine Gesundheit, aber auch um etwas gegen das Tierleiden zu unternehmen, empfehlen, lieber nicht-tierische Milchersatzprodukte zu verwenden, z.B Mandelmilch, Sojamilch, Reismilch, etc. Kann man auch alles selbst machen und ist garantiert gesünder als Kuhmilch oder die Milch eines anderen Tieres.

Ich bin mit Ziegenmilch groß geworden und habe keine Probleme mit der gesundheit bzw. geistige Einschränkungen. Ziegenmilch schmeckt natürlich etwas anders als Kuhmilch bzw. homogenisierte Milch. Man kann aber auch Kuhmilch trinken ohne welche Beeinträchtigungen zu bekommen.

Das finde ich ja interessant. Wo hast Du denn die ganze Ziegenmilch hergehabt? Zu kaufen gibt's Dir eher selten, oder?
Gruß und Danke
wiele

0
@wiele

Ich bin auf einen Dorf mit 105 Seelen groß geworden. Wir hatten selbst zwei Ziegen und haben sie gemolken.

0
@wiele

zu wiele: Zu deiner Information: In den 60er, 70er Jahren gab es natürlich noch viele Menschen die Ziegen selber hatten und diese auch melkten, sowie meine Oma eben auch. : ) LG

0

milch, ausser die muttermilch fuer das haranwachsende kleinkind, ist KEIN gesundes nahrungsmittel und loest viele zivilisationskrankheiten aus. ausserdem ist milch einer der groessten schleimbildner die es nur gibt. pasteurisiert (hitzebehandelt und bestrahlt), ist sie sowieso wertlos. in laender wie afrika und asien wird keine milch getrunken und kaum milchprodukte gegessen und komischerweise sind dort die menschen gesuender als bei uns. wissenschafliche untersuchungen zeigten eindeutig, das in laender wo milch getrunken wird, die osteoperose (osteoarthritis), weitaus hoeher ist, als in laender, in denen keine milch getrunken wird. dies kann nicht widerlegt werden. der gesamte milchwahn, oder das milch gesund sei, ist nur ein ruehren der werbetrommel der milchindustrie, die nicht weiss, wohin mit den millionen liter ueberschuessiger milch. also wird sie an ahnungslosen buerger verkauft, welche dieses krankmachende getraenk fuer gesund halten. ich war in fruehen jahren auch einmal ein milchtrinker und bin gott sei dank, auch durch meinen arzt, davon losgekommen und fuehle mich seitdem besser. nun, es hat keinen sinn, auf dieses theme weiterhin einzugehen, da ueber das konsumieren von milch im internet ausreichend berichtet wurde. fuer gesundheitsbewusste kann ich nur sagen: 'alles was tierisch ist, sollte man umsegeln". tschues euer pferdezahn

Kuhmilch ist nicht ungesund.


Es gibt nur Menschen, deren genetisches Programm dieses (für Gene) neue Nahrungsmittel nicht vertragen und auf Grund dessen glauben "einige" verkünden zu müssen, sie sei unsgesund.

Ach so. Mehr steckt da nicht hinter?
Danke und Gruß
wiele

0

Absolut richtig, bravo Sambista! - so sehe ich es auch. Gottseidank bin ich da nicht allein mit meinen Gedanken!! ; ) LG

0

@alle:
Ich habe einige Gründe gefunden, die (einige) zu der Meinung führen, Kuhmilch sei ungesund:
http://www.milch-den-kuehen.de/pcrm.html
Gruß wiele

Wie kommst du denn auf so etwas?

Kuhmilch ist NICHT ungesund für Menschen.

-Gift ist ungesund für Menschen

-Schwermetalle sind ungesund für Menschen

-Drogen sind ungesund für Menschen

..aber doch keine Kuhmilch. Jedenfalls kenne ich noch keinen Fall von Kuhmilchvergiftung und meine Kinder sind bisher auch noch nicht tot umgefallen, weil sie Kuhmilch getrunken haben.

Seltsam seltsam

ich auch nicht!

0

Ja, sehe ich genauso. Aber es scheint auch andere Meinungen zu geben.
Siehe dazu auch meinen Kommentar bei der Antwort von Regenmacher.
Gruß wiele

0

-Zigaretten sind ungesund für Menschen

0

Hallo solf bitte melden, ich möchte die Beantwortung dir überlassen ...

Ich bin sowohl an solfs als auch an Deinen Argumenten interessiert ;-)
Gruß wiele

0

Im Gegenteil. Kuhmilch ist gesund.

Kuhmilch soll ungesund sein? Wer sagt denn sowas?

Solf.

0
@Kabark

Sagt wirklich nur Solf sowas? Ich dachte, da steckt mehr dahinter?
Gruß wiele

0

Was möchtest Du wissen?