Warum ist Kuba Kommunistisch geworden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Auf Cuba gab es vor den Kommies das Batista-Regime, wo mir immer wie so n total korruptes Bananenrepublikwesen vorkam. Da gab es auf der einen Seite die reichen Großgrundbesitzer und auf der Anderen die Masse der Bettelarmen. Aber das System war Quasikapitalistisch, deswegen wurde es von den USA geschützt. Die USA wollten ja so oder so jegliche kommunistische Regierungen verhindern, bei Cuba aber besonders, weil das ja der Nachbar ist.

Die Herren Castro und Guevara haben sich aufgrund der Not der Landbevölkerung kommunistischem Gedankengut nahe gefühlt. Bei Fidel weiß ichs nicht, Guevara hatte mal ne Südamerikatour, wo er da drauf kam. Dann haben die Kommunisten unter Castro einen Partisanenkrieg geführt, bis sie das Batistasystem überwunden hatten. Und dann, als regierende Einpartei den Kommunismus eingeführt. Und so läuft es bis heute, außer, dass Raul Castro scheins langsam und bedächtig die Märkte öffnet...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von salseron2
13.07.2017, 19:14

Wenn man das liest, könnte man meinen Guevara wäre Kubaner und Castro gehörte zur in Not geratenen Landbevölkerung... Guevara war Argentinier und Castro gehörte zur Elite.

0

Die Kubaner fragten nach der Revolution bei den USA um wirtschaftliche Hilfe an. Die USA lehnten dies ab und so war Castro gezwungen die Sowjietunion um Hilfe zu bitten. 

Die USA machten Kuba gegenüber schwere Fehler - die kubanische Revolution war ein richtiger Volksaufstand - das war auch mit ein Grund dafür dass sich Castro 50 Jahre an der Nacht halten konnte. 

Kuba ist ein Beispiel für eine weitgehend verfehlte amerikanische Außenpolitik der 50/60iger Jahre. 

LA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil irrtümlich ein Truppe von kubanischen Theoretikern geglaubt hat, der Kommunismus könnte erfolgversprechend zum Wohle des Volkes umgesetzt werden.

Sie haben in Wirklichkeit die Menschen nicht gekannt, welche sie mit diesem System "beglücken" wollten, genau so wie in anderen inzwischen gescheiterten kommunistischen Systemen. Der Mensch ist einfach zu egoistisch veranlagt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuestenflieger
04.07.2017, 17:48

Gelernt in den neuen Ländern 91 :  Der Unterricht in ML war gut und Pflicht -von der UdSSR lernen heißt siegen lernen - nur die haben vergessen , das wir Menschen Individuen sind !!

2

Ach, haben sie es geschafft, sind sie jetzt kommunistisch, seit wann?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?