Warum ist Israel so reich im vergleich zu all seinen nachbarländern?

2 Antworten

Als Israel vor ü70 Jahren gegründet wurde, kamen Juden aus der ganzen Welt, die häufig gut ausgebildet waren. Weil sie über Jahrhunderte von vielen Berufen ausgeschlossen waren, waren viele höher gebildet als der Durchschnitt, also Akademiker, Ärzte, Forscher, ...

Die wussten von Anfang an, wie man das beste aus den gegeben Bedingungen macht und hatten reiche Unterstützer aus der ganzen Welt.

Das hat historische Gründe:

Die umliegende arabischen Staaten waren für lange Zeit englische Kolonien und konnten sich nicht selbständig entwickeln.

Als der Staat Israel gegründet wurde war er Ziel vieler Juden aus der ganzen Welt, die sich an ihren damaligen Aufenthaltsorten nicht wohl gefühlt haben. Weil es im Mittelalter den Juden untersagt war Hndwerksberufe zu erlernen (Zunftverbot) blieben ihnen meist nur das Bankwesen und der Handel übrig. Um darin erfolgreich zu sein, braucht man meist höhere Bildung aber man kommt in diesen Feldern auch viel in der Weltgeschichte rum und sammelt Erfahrung. Das hat natürlich der Entwicklung Israels genutzt. Aufgrund jahrhunderter lange Ausgrenzung und Verfolgung dürfte auch der Zusammenhalt in der verglichen mit Christentum und Islam recht kleinen Glaubensgemeinschaft des Judentums deutlich höher sein als in anderen Religionsgemeinschaften. Also haben auch reiche Juden die Entwicklung Israels mit unterstüzt.

Was möchtest Du wissen?