Warum ist Irland pro-Palästina?

5 Antworten

Nicht beide Irland.

Weil ein Teil der Iren Verbindungen sieht in der Geschichte.

Iran besetzt durch Grossbritannien. Die Westbank unter Kontrolle der Israelis.

Da gibt es sicher verschiedene Meinungen. Die Republik Irland ist nur ein Konstrukt.

sie kennen den Koran nicht, den darin wird berichtet, dass Allah dem Moses und seinem Volk das Land befohlen hat und ihnen aufgetragen hat, dort zu wohnen und das ansässige Kanaanitervolk zu vertreiben.

Für die muslimischen Palästinenser ist das jedoch wesentlich - sie wissen um die Illegalität ihres Wohnens dort.

Das ist im Prinzip "von Natur" jeder, der nicht aus irgendwelchen besonderen Gründen pro-Israel ist. Nach den Pro-Israelis müsstest du so fragen.

Unsinn. Jeder vernünftige Mensch müsste pro-israel sein, oder wenigstens neutral, aber niemals pro-Palästina - das Land Palästina existiert btw. nicht einmal. Mal im Ernst, wie kann jemand für Leute sein, die von Terroristen (Hamas) geführt werden, die ihre eigenen Kinder als lebende Schilde nutzen und Krankenhäuser, Schulen und Wohnviertel als Abschussbasen für Rakaeten nutzen, damit sie den Gegenschlag als "Ungerecht" diffamieren können? Das bleibt mir für immer unverständlich.

1
@Winterlimonade

Wie kann man Leute, die ihre Nachbar besetzen und berauben ständig legitimieren

0
@Quaeror

Berauben? Israel hat dort erst etwas geschaffen - vorher war da nicht viel an Moderne. Und das "besetzen" - nun ja, es ist immer noch sehr viel humaner als das, was die Araber mit Israel vorhaben - nämlich Genozid. Davon abgesehen, ich verstehe das mit dem Besetzen, wenn ständig Raketen fliegen, Selbstmordkommandos Zivilisten ermorden und man Raketen von Krankenhäusern Schulen und Wohnvierteln abfeuert, damit der unweigerliche Gegenschlag möglichst viele eigene Kinder und Zivilisten trifft, damit man sich als Opfer stilisieren kann - ja dann würde ich dort auch einmarschieren.

0

Was möchtest Du wissen?