Warum ist interkulturelle Kompetenz für den Beruf als Übersetzer und Dolmetscher so wichtig?

3 Antworten

Weil manche Kulturen aggressiver auftreten als andere, es aber nicht aggressiv gemeint ist. Wenn man das als Dolmetscher z.B. nicht beachtet dann kommt ein anderer Kontext raus.

Weil ein Übersetzer den soziokulturellen Hintergrund kennen muss, wenn er aus einer anderen Sprache übersetzt. Bestimmte Wendungen und Ansichten, Bekenntnisse und Einstellungen sind wichtig, um den Kern der Sache zu treffen. Und wenn symbolhafte Sprache passiert, muss jemand wissen, wie er das auf Deutsch übersetzt.

Spricht einer aus den USA vom "Jim Crow", dann muss einer wissen, dass hier nicht "Johannes die Krähe" gemeint ist, stimmt's?

weil Du zwangsläufig auf ausländische Staatsangehörige und fremde Kulturen triffst

Was möchtest Du wissen?