Warum ist in vielen Kulturen der Mann mehr wert als die Frau?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nun ja, das ist denke ich mal evolutionsbedingt. männer waren früher eben die versorger der familie, dh. die frau war abhängig. momentan ist da ja ein großer umbruch, zumindest in unseren gefielden. ich hab damit eigentlich kein problem. was ich aber absolut unmöglich finde: frauen wollen gleichberechtigt sein, sehen aber nur das gute darin. daher möchte ich, dass sie wehrpflichtig sind. gleichberechtigung eben.

Warum nicht. Da hast du schon recht.

0

wirklich weiße worte... vorallem das mit der gleichberechtigung

0

Gleichberechtigung bedeutet doch das man die Möglichkeit hat frei zu entscheiden ,statt in eine Rolle hinein gezwungen zu werden. Wehrpflicht, ist ja wiederum eine Art Zwang ;)

0

Die Frau ist mehr wert. Da sie die Kinder zur Welt bringt. Der Mann muss sich erst als Mann beweissen, indem er sich UND die Familie versorgen kann. Da es nicht alle Männer drauf haben, bleiben halt sehr viele auf der Strecke. . Die Frau ist Frau, da sie Kinder bekommt.

Vielleichtt kommt das aus der zeit wo wir noch Affen waren .Wenn man sich eine Gorilla Familie anschaut ist da auch das mänchen der Boss .Weil er wahrscheinlich stärcker ist und die Weibchen beschützt .Die Weibchen ordnen sich unter und leben dardurch sicherer.Das könnte sich bis heute durchgezogen haben .

Anderer Ansatz wäre es zu erklären durch die Bibel .Da heisst es Gott erschuf den Mann und der Mann hat die Frau aus seiner Rippe geschaffen .Somit ist der Man der meister der Frau und mehr wert.

Meiner ansicht ist Frau und Mann sind zwar sehr verschieden aber nicht verschieden viel wert.

Ich glaube das liegt an den verschiedenen Religionen / Glauben /Lebensweisen der verschiedenen Völker. Und es liegt eben in der Natur... es ist vielleicht noch ein mitbringsel aus vergangenen Zeiten. Männer zogen immer los um was brauchbares für die Familie zu besorgen (essen etc.) und die Frau war für die erziehung der Familie da. Sicherlich auch wichtig, aber wichtiger war es die Familie zu ernähren, daher denke ich, dass der Mann mehr wert ist, weil es in der Natur liegt.

Aber in machen Kulturen werden Frauen wie der letzte Dreck behandelt. Wenn es nur um die Rollenvertrilung ginge, müsste man sie nicht unterordnen.

0

was ist das denn für ein quatsch ist ja lachhaft.... Ich denk es liegt vielmehr daran da es genau umgekehrt ist Frau sind in Wahreit mehr wert. Der Mann wird eigentlich noch nicht mal zu Futterbeschaffun gebraucht, das konnte frau auch immer ganz gut selbst. Es geht eigenltich nur darum das Männer dadurch das sie sich meistens nicht um die kinder gekümmert haben sondern mehr um ihr eigenes ego, eben die Gesetz machten, sie ihre Ansichten weiter ausbauen wollten weil sie seit jeher angst davor haben ÜBERFLÜSSIG zu sein. und es heißt ja wohl noch lange nicht,nur weil eine frau in der "regierung" nicht mitspricht sie weniger wert ist. Eine Frau hat einen dauerthaften HOHEN wert, eben weil sie Kinder gebären kann und der mann eben nicht. Schon mal drüber nach gedacht um zig Kinder zu bekommen braucht es nur EINEN Mann aber VIELE Frauen. Die MEISTEN auf diesem Planeten lebenden Männchen sind also überflüssig. Und bei den Tieren ist das genauso. Wozu hat ein Rudel wohl meistn nur ein Männchen die anderen werden einfach nicht gebraucht. Der löwe ist also nicht dazu da das weibchen zu schützen (nur eben manchmal weil sie einfach keine lust dazu hat) sondern hauptsächlich um seinen samen abzugeben.

1

Die Frage müsste eher lauten: Warumist vielen Kulturen die Frau genauso viel Wert wie der Mann und warum ist die Welt in anderen Kulturen noch in Ordnung?

häääää?

0

Den versteh ich irgendwie auch nicht.

0
@evis78

er meint mit in ordnung, dass in einigen kulturen die frauen weniger zählen.

0

Was möchtest Du wissen?