Warum ist in fast jedem Wasser und in fast jeder Zahnpasta Fluorid enthalten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du es isst, ist Fluorid es in grösseren Mengen schädlich. Für die Zähne ist es jedoch gut, weil es gegen Karies schützt. Deshalb heisst es auch auf der Zahnpasta auch, man solle sie nicht schlucken. Im Trinkwasser sind es so kleine Mengen, dass es dem Körper nichts ausmachen sollte. In Deutschland ist das Wasser jedoch nicht fluoridiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über das, was "bekannt" ist, lässt sich vortrefflich streiten. So geht es doch mit tausenden weiteren Stoffen. Würde man alles meiden, was Forscher schon als gesundheitsschädlich tituliert haben (und/oder worüber Phönix/NTV schon eien Doku gemacht haben), müssten wir eh längst verhungern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FckTheSystem
15.06.2016, 20:23

Das beantwortet nicht meine Frage.

0

Deine Grundvoraussetzung ist falsch. Fluorid ist weder gesundheitsschädlich noch trägt es zur Kariesbildung bei. In Deutschland sind übrigens zwar Zahnpasten und Speisesalz fluoridiert, nicht jedoch das Trinkwasser.

Offensichtlich bist du auf den falschen Internetseiten unterwegs.

Schau mal besser hier: https://www.psiram.com/ge/index.php/Fluor-Verschw%C3%B6rungstheorien

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FckTheSystem
15.06.2016, 20:26

Bitte lese meinen Text nochmal. Fluorid ist erst in größeren Mengen schädlich wenn sich der Stoff über die Jahre in unserem Körper ablagert.

Mit dem Trinkwasser mein ich das Wasser aus Flaschen. Habe noch keine Wasserflasche gesehen die keinen Fluorid beinhaltet.

Danke für deine Antwort und liebe Grüße!

0

Was möchtest Du wissen?