Warum ist in Deutschland der Familienzusammenhalt schwach?

11 Antworten

Kann ich so nicht bestätigen.
Man schleppt sich aber auch bei uns nicht mit Familienmitgliedern ab, die eigentlich kein Interesse haben.
Zu meinen Eltern habe ich eine sehr gute Beziehung, ebenso zur Familie meines Schwagers und sogar mit dem etwas anstrengenden Schwiegervater komm ich klar. Großeltern hab ich leider nichtmehr, Onkel, Tanten etc. hatte ich nie.

Man legt hierzulande vielleicht mehr Wert auf Selbständigkeit als auf Familie. Ich fand es auch super, auszuziehen und auf eigenen Füßen zu stehen aber das hat an den Gefühlen für meine Familie wenn, dann eher was zum Guten verändert.

Kann ich nicht bestätigen, ich halte nichts von Vorurteilen oder Kategorisierungen.

Zudem ist 'Familie über alles' mittlerweile überholt, und es ist unter Umständen gesund, sich von der Familie zu lösen.

Ich bin allerdings auch nicht zu 100% deutsch. ^^

Bei uns ist es irgendwo auch distanziert, und das bin ich auch, was uns aber auszeichnet, ist ein Zusammenhalt in gewissen Momenten, bei dem man weiß, egal, wie lange sie sich nicht gesehen haben oder wie verschieden sie sind, wenn es drauf ankommt, sind sie füreinander da.

Hündische Loyalität sollte man grundsätzlich nicht erwarten dürfen. Das ist nicht in Mode.

Weil man in Deutschland ab 18 voll für sich selbst verantwortlich ist.

Und zum Beispiel im Fall von Arbeitslosigkeit die Familie finanziell für ein Familienmitglied einspringen muss (Arbeitslosengeld).

Auch durch das Pflegegeld und gut ausgebildete Ärzte, Pflegekräfte Pflegefachkräfte und eigentlich doch recht vielen Pflegeheimen ist man nicht mehr so sehr auf die Familie angewiesen.

Auch für die Kernfamilie (Vater, Mutter, Kind/er) gibt es mehrere Hilfen und Betreuungsmöglichkeiten.

Alles in allem eine Entwicklung, die ich persönlich als positiv empfinde, dass man sich nicht mehr so sehr von seiner Familie abhängig machen muss.

Das wird auch in Deutschland unterschiedlich sein.

In Gebieten und Familien mit noch starken Traditionen wird der Familienzusammenhalt stärker sein, als bei anderen.

Auch in anderen Ländern wird das so sein.

In noch archaisch geprägten oder von Traditionen und Religionen abhängigen Bevölkerungen hat die Familie sicher einen anderen Stellenwert, als in modernen , weniger traditionell verhafteten Bevölkerungskreisen.

Das ist normal in Individualgesellschaften. Ob das nun gut ist, muss jeder selbst entscheiden.

Was möchtest Du wissen?