Warum ist im Christentum Alkohol nicht verboten?

18 Antworten

Die Bibel erlaubt Alkoholgenuss in Maßen (ein Gläschen Wein am Tag gilt unter Medizinern als durchaus gesund, besonders Apfelwein), verbietet ihn aber in Massen (Trinkgelage, Sauferei).

Paulus empfiehlt Timotheus sogar ein bisschen Wein zur Stärkung der Gesundheit: "Trinke nicht mehr nur Wasser, sondern gebrauche ein wenig Wein um deines Magens willen und wegen deines häufigen Unwohlseins" (1. Timotheus 5,23).

Die Bibel warnt aber vor Trunkekheit und Berauschtheit durch Alkohol:"Und berauscht euch nicht mit Wein, was Ausschweifung ist." (Eph 5,18a).

An mehreren Stellen wird zur Nüchternheit aufgerufen (z.. B. in 1.. Petrus 5,8; 2. Timotheus 3,4 und 1. Thessalonicher 5,6).

Es gab damals noch keine Kühlschränke. Auch andere Methoden, Saft haltbar zu machen, gab es nicht. Also war es selbstverständlich, Wein zu machen, um Säfte haltbar zu machen. Ich denke, dadurch ist es bis heute selbstverständlich, Wein zu genießen.
Vor zu viel Alkohol wird aber an zahlreichen Stellen in der Bibel gewarnt, z.B. hat der weise König Salomo die Folgen des Alkoholmissbrauchs beschrieben: Willst du wissen, wer ständig stöhnt und sich selbst bemitleidet? Wer immer Streit hat und sich über andere beklagt? Wer glasige Augen hat und Verletzungen, die er sich hätte ersparen können? Das sind die, die bis spät in der Nacht beim Wein sitzen und keine Gelegenheit auslassen, eine neue Mischung zu probieren. Lass dich nicht vom Wein verführen! Er funkelt so rot im Becher und gleitet so angenehm durch die Kehle, aber dann wird es dir schwindlig, als hätte dich eine giftige Schlange gebissen. Du siehst Dinge, die es gar nicht gibt, und redest dummes Zeug. Du fühlst dich wie auf stürmischer See, wie einer, der im Mastkorb eines Schiffes liegt. Wenn du wieder zu dir kommst, sagst du: Man muss mich verprügelt haben, und ich habe gar nichts gespürt! Jetzt muss ich wach werden! Wie kriege ich nur meinen Kopf klar? Ich brauche - einen Schluck Wein.Die Bibel, Sprüche 23, 29-35

Warum sollte Alkohol im Christentum verboten sein? Christen sind freie Menschen. Für sie gilt das Gebot (Mt. 22,37-40) "Liebe Gott und liebe deinen Mitmenschen wie dich selbst." Und deshalb sind sie aufgerufen, eigenverantwortlich zu handeln, nämlich selbst zu überlegen, was im Sinne des Liebesgebotes gut ist, und was nicht. Alkohol kann Medizin sein oder Droge, je nach Situation und Dosis.

1.Kor 10,23-24: "Ihr sagt: »Alles ist erlaubt!« Mag sein, aber nicht alles ist deshalb auch schon gut. Alles ist erlaubt, aber nicht alles fördert die Gemeinde. Ihr sollt nicht an euch selbst denken, sondern an die anderen.

1.Tim.5,23: "Trinke in Zukunft nicht nur Wasser! Nimm ein wenig Wein dazu, um deinen Magen zu stärken und weil du so oft krank bist."

Eph. 5,18: "Betrinkt euch nicht; denn zu viel Wein verführt zu einem liderlichen Lebenswandel. Lasst euch lieber vom Geist Gottes erfüllen!"

http://www.bibleserver.com/text/GNB/1.Korinther10

Was möchtest Du wissen?