Warum ist Hundefutter billiger als Katzenfutter?

6 Antworten

Keine Ahnung, wie du zu dieser Aussage kommst?

Qualitativ hochwertiges Hundefutter liegt preislich fast genauso wie hochwertiges Katzenfutter!

Bei Bitiba kann man z.B. von der Firma Animonda das Katzenfutter (Carny) bestellen, 12 x 400 g Dosen = 11,49.

Die gleiche Menge Hundefutter (Gran Carno, ebenfalls Animonda) kostet 10,49.

So ein großer Unterschied ist da also eher nicht.

Ja, große Dosen (800 g) Hundefutter sind "preisgünstiger" - aber auch preisgünstiger als entsprechend kleinere Dosen Hundefutter.

Das liegt aber immer daran, dass größere Mengen einen niedrigeren Preis als kleine Mengen haben. Das ist bei kleinen und großen Dosen von Erbsen & Möhren ebenso wie bei kleinen und großen Dosen von Kaviar oder bei kleinen und großen Getränkeflaschen.

Katzenfutter muss zudem noch mehr Fleisch enthalten als Hundefutter. Bei Katzen sollten es 100 % Fleisch sein, bei Hunden sind es ca. 70 - 75 %, da hier auch Gemüse etc. beigefügt ist. Katzen sind reine Fleischfresser, Hunde hingegen nur überwiegend Fleischfresser.

Ich rede nicht von Spezialfutter, sondern von dem, was man regulär im Supermarkt kaufen kann. Und da ist Katzenfutter im Schnitt definitiv günstiger als Hundefutter.

Klar spielt auch noch die Packungsgröße eine Rolle, aber Katzenfutter gibt es nunmal nicht in so großen Dosen wie Hundefutter.

Katzenfutter muss zudem noch mehr Fleisch enthalten als Hundefutter. Bei Katzen sollten es 100 % Fleisch sein, bei Hunden sind es ca. 70 - 75 %

Du glaubst aber doch wohl nicht ernsthaft, dass diese von dir genannten Fleischanteile auch nur annährend in regulärem Hunde- oder Katzenfutter enthalten sind.

Lies mal die Zusammensetzung und dann wirst du feststellen, dass darin vielleicht maximal um die 4% Fleisch oder Fleischnebenerzeugnisse enthalten sind.
Der Rest besteht nur aus Wasser und Füllstoffen.

Eine 400-Gramm-Dose Katzenfutter wäre ja niemals nur für ca. 50 Cent zu bekommen, wenn diese 400 Gramm reines Fleisch enthalten würde.

0
@Franz577

Ich habe von qualitativ hochwertigem Futter geredet - nicht von Müll-Fütter.

Und dieses Futter, was ich angeführt habe, ist KEIN Spezialfutter, sondern einfach nur ein hochwertiges Futter, welches von verantwortungsvollen Tierhaltern verfüttert wird!

(Fast) alles, was man im Supermarkt kaufen kann IST Müll-Futter - und nein, in diesem ist eben NICHT der entsprechende Fleischanteil drin.

In hochqualitativem Futter aber schon, denn Tierfutter wird lebensmitteltechnisch sehr gut überwacht - da kann man nicht einfach irgend etwas draufschreiben und dann Wasser und Füllstoffe hinein tun.

Und 800 g Dosen gibt es durchaus - bei qualitativem Futter - auch für Katzen. Das von mir angeführte Carny der Firma Animonda bietet dies z.B. an.

Also, bitte informiere dich mal über ein vernünftiges Futter! Und vernünftiges Futter ist KEIN Spezialfutter!!!

3
@dsupper

Ok, da magst du schon recht haben, dass manches im Supermarkt nichts taugt.

Aber "fast alles" halte ich für übertrieben, denn auch im Supermarkt gibt es Futter zu Preisen von annähernd 1€ pro Dose oder auch z.B. das Trockenfutter der Marke Purina für fast 4€ pro Kilo.

Und ich bin halt immer noch jemand, der lieber real einkauft als sich alles Mögliche online zu bestellen.

Dennoch werde ich mir die von dir genannte Marke mal genauer anschauen und evtl. auch mal testen. Mal sehen, ob sie es auch mögen.

0
@Franz577

Trockenfutter ist der allergrößte Müll, den man überhaupt nur füttern kann. Und 1 Euro pro Dose - WOW!! Es kommt doch nicht auf den Preis an, sondern auf die Inhaltsstoffe - und da bleibt es bei meiner Aussage, dass fast jedes Supermarkt-Futter nichts taugt.

Bitte informier dich doch, welche Kriterien ein Dosenfutter erfüllen muss, um als qualitativ hochwertig zu gelten.

Das von mir genannte Futter gibt es in jedem Tierfutterladen zu kaufen. Schon echt merkwürdig, wenn du die Marke Animonda nicht kennst ....

1
@Franz577

Animonda enthält nur Fleisch, Leber, Lunge, und anderes rein tierisches und kostet ca. 1 Euro die 400 g Dose.

1
@dsupper
Trockenfutter ist der allergrößte Müll, den man überhaupt nur füttern kann.

Wie kommst du zu dieser pauschalen Aussage? Meine Katzen mögen bestimmte Sorten davon sehr gerne und sie sind alle gesund und haben keine Probleme. Außerdem braucht eine Katze ab und zu mal was zum Beissen, was gut für die Zähne ist. Und auch Tierärzte verkaufen Trockenfutter, was sie bestimmt nicht tun würden, wenn das alles kompletter Müll wäre.

Und 1 Euro pro Dose - WOW!!

Das von dir genannte kostet ja auch nicht mehr...

Das von mir genannte Futter gibt es in jedem Tierfutterladen zu kaufen. Schon echt merkwürdig, wenn du die Marke Animonda nicht kennst ....

Das liegt vielleicht daran, dass ich eher selten in reine Tierfutterläden gehe, um Katzenfutter zu kaufen. Ich kann mir nämlich einfach nicht vorstellen, dass alles schlecht ist, was man im Supermarkt zu kaufen bekommt.

Denn wenn das nachweislich so wäre, könnte doch keiner dieser Hersteller sein Zeug mehr verkaufen.

Aber ich werde Animonda auf jeden Fall testen und bin gespannt, wie es ankommt.

0
@Franz577
Außerdem braucht eine Katze ab und zu mal was zum Beissen, was gut für die Zähne ist.

Schade, wenn du informiert wärest, dann wüsstest du, dass diese Aussage absolut falsch ist. Gerade Trockenfutter ist ganz ganz schlecht für die Zähne - genau dadurch entsteht nämlich der Zahnstein.

Tierärzte verkaufen Trockenfutter,

Ja, leider verkaufen Tierärzte auch Futter, Futter jeglicher Art. ABER nicht, weil sie von der Qualität überzeugt sind, sondern weil sie für das verkaufte Futter die beste Provision bekommen!

fu tust so, als würde der Preis - also der 1 Euro - ein Garant dafür sein, dass das Futter hochqualitativ ist - das ist aber eben KEINE Preissache, da spielen ganz andere Faktoren eine Rolle.

dass alles schlecht ist, was man im Supermarkt zu kaufen bekommt.

leider ist es aber so, auch, wenn du dir das nicht vorstellen kannst. Das meiste Eigenfutter der Discounter entspricht NICHT den Ansprüchen für eine artgerechte und qualitative Fütterung.

Die Hundeschälchen enthalten z.B. nur ca. 25 % Fleisch, statt der geforderten ca. 70 %. Dafür enthalten sie - damit Fiffi es gerne frisst - Zucker - und als Steckmittel (das ist nicht so teuer wie Fleisch, so lässt sich mehr verdienen) Getreide. Und auch bei vielen Dosen ist es so ....

Bei Katzenfutter ist es ähnlich ....

0
@dsupper

Ok, aber mal ganz ehrlich, wenn selbst der Tierarzt des Vertrauens Trockenfutter verkauft (das übrigens auch der von dir bevorzugte Hersteller Animonda anbietet), woher soll man dann als Laie noch wissen, was gut und was schlecht ist?

Und sagst immer, ich solle mich informieren.

Aber wo oder bei wem denn?

Woher soll ich wissen, welchen Informationsquellen man noch glauben kann und ob die Anbieter von Premium-Futter nicht vielleicht auch tricksen oder sich gute Bewertungen kaufen?

0
@Franz577

Eigentlich verkaufen Tierärzte kein "normales" Futter, das man auch in Futtergeschäften bekommt, sondern sie verkaufen "Spezialfutter", das im normalen Handel kaum zu bekommen ist. Das kann man nämlich dann zu horrenden Preisen verkaufen - aber das macht das Futter nicht besser.

Eigentlich ist es doch gar nich so schwer, sich über das richtige Futter zu informieren.

Die natürliche Ernährung von Katzen basiert überwiegend auf Fleisch. Also braucht das Futter (ich beschränke mich jetzt ausschließlich auf Nassfutter) einen hohen Fleischgehalt. Getreide kann eine Katze kaum verdauen - also hat das nix im Futter verloren. Außerdem ist das ein Auslöser von Allergien. Auch Soja sollte nicht enthalten sein, da es ein hohes allergenes Potential hat.

Dass Zucker nicht ins Futter gehört bedarf keiner Erklärung. Darauf achten, Hersteller deklarieren anders: auch Fructose ist Zucker und auch alles was "saccharid" im Namen beinhaltet. Bei Getreide ist es ähnlich.

Also ein Katzenfutter suchen, dass sehr hochprozentig Fleisch enthält und keinerlei Getreide und Zucker ....

Man darf natürlich auch nicht "herstellergläubig" kaufen, denn Animonda z.B. stellt auch absolut schreckliches Futter her = Animonda Rafiné.

Liest man da die Zusammensetzung durch, stößt man auf Bäckereierzeugnisse (= altes Brot), auf Getreide, auch Kartoffeln und Erbsen oder anderes Gemüse hat in einem Katzenfutter gar nichts zu suchen.

Also Inhaltsstoffe vergleichen - dann klappt das mit dem guten Futter.

1
@dsupper

Ein hoher Fleischanteil ist für Fleischfresser ernährungsphysiologisch kein Vorteil. Würden sie ausschließlich Fleisch fressen, würden sie an Mangelernähung sterben. Viel wichtiger sind die "Fleischnebenerzeugnisse" wie Innereinen, Sehnen u.a. Gewebe. Dort sind die wichtigen Nährstoffe, die vor allem Fleischfresser brauchen, enthalten.

0
@Sandi2005

Wer sich mit Tiernahrung auskennst, der weiß, dass zum "Fleisch" immer auch die "Nebenerzeugnisse" gehören - da reines Muskelfleisch weder artgerecht noch ausreichend gesund wäre. Diese Nebenerzeugnisse werden fast immer auch gar nicht separat deklariert, sondern fließen mit in die "Fleisch-Bezeichnung".

Das braucht gar nicht explizit erwähnt zu werden. ABER dass eben keine Bäckereierzeugnisse, kein Getreide, kein Zucker - alles auch nicht in anderslautenden "tollen" Deklarationen hineingehören - das muss den Käufern klargemacht werden.

0
@dsupper

Ich glaube aber nicht, dass hier unbedingt Futterexperten lesen. Deshalb hab ich da differenziert.

0

Fängt alles an bei Gebindegrößen - mehr ist meist immer billiger, als wenn man nur kleine Mengen abnimmt.

Für eine Katze brauchst du nicht so viel an Menge, also macht der Konzern weniger Gewinn als bei einem Hund, daher werden kleinere Einheiten teurer.

Animonda 400 g für Hund kostet ca. 1.00 Euro, Rinti die 185 g für kleine Hunde kostet 0.66 Euro also wesentlich teurer.

Animonda 400 g für Katzen kostet ca. 1.00 Euro, Premiere Meatmenue 200 g für Katzen kostet 0,85 Euro.

Je kleiner das Gebinde ist desto teurer.

Ich hab letztens für den Hund EM Bakterien gekauft und hab für 33 g 22.00 Euro bezahlt, der Fehler unterläuft mir nicht mehr, weil wenn man das für Pferde kauft kostet 750 g nur 40 Euro.

Im Vergleich zwischen Animonda Carno und Animonda Carni ist der Inhalt nahezu identisch und auch vollkommen gleichwertig.

Wie du schon sagtest, Hundefutter wird mehr verkauft, weil Hunde fast immer groesser sind als Katzen, und mehr Energie verbrauchen.

Und Katzenfutter enthaelt wenig bis gar kein Getreide, und hat meist einen hoeheren Proteinanteil, der nicht aus Viehabfall wie Knochen etc kommen kann.

auch in Hundefutter sollte niemals Getreide enthalten sein, sonst ist es Müllfutter und dass dieses im Preis deutlich niedriger liegt, dürfte dann wohl klar sein.

3

Hundefutter ist nicht mnderwertiger als Katzenfutter, sollte aber nicht an ne Katze verfüttert werden, denn die Zusammensetzung ist ne andere und das Wichtigste, Katzen brauchen Taurin zum Überleben und das ist nicht in Hundefutter enthalten, denn Hunde können, genau wie wir Taurin selbst produzieren, was ne Katze nicht kann und es aus diesem Grund dem Katzenfutter zugesetzt wird.

Also, wenn Du schon Katzen hast, dann gib denen auch artgerechtes Fressen, also Katzenfutter und nichts anderes!!!

Katzen brauchen bei einer guten, ausgewogenen Ernährung kein zugesetztes Taurin.

0
@Nistressa

Stimmt, wenn sie taeglich jagen oder frisches Fleisch bekommen

0
@Nistressa

Was verstehst Du unter ner ausgewogenen Ernährung bei Katze?

0

Das war wie gesagt nur mal ein Experiment und ich füttere meine Katzen immer artgerecht. Diese eine Dose Hundefutter wird ihnen also bestimmt nicht geschadet haben, zumal sie es ja mehrheitlich sowieso abgelehnt haben.

1

Katzen sind reine Carnivoren, Hunde nicht. Da der Fleischanteil dementsprechend höher sein MUSS und Katzen sehr gut riechen können, was so in Ihrem Futter ist (sofern keine Lockstoffe im Futter sind) muss man dafür einfach ein paar cent mehr ausgeben.

Naja, also Hunde haben ja nochmal einen deutlich besseren Geruchssinn als Katzen und fressen "ihr" Futter trotzdem. Insofern liegt es wohl einfach nur an der Zusammensetzung, die eben auf die jeweilige Tierart ausgerichtet ist.

0
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?