Warum ist Golf für manche kein Sport?

Das Ergebnis basiert auf 20 Abstimmungen

Sport 70%
Kein Sport 25%
Nichts 5%

14 Antworten

Sport

Der Golfschwung ist neben dem Stabhochsprung der komplexester Bewegungsablauf im Sport. Diesen Schwung hinzubekommen ist an sich schon schwierig.

Manche Leute mögen Golf nicht. Sie denken dabei nur an alte Männer die spazieren gehen. Das zeigt aber aus meiner Sicht nur, dass Golf ein Sport ist, den man bis ins hohe Alter betreiben kann.

Golf ist nicht der klassische Ausdauersport wie Radfahren oder Laufen. Wenn Du allerdings bei 25 oder 30 Grad Temperatur 18 Löcher (ca. 8 - 10km Laufstrecke) mit 100 Schlägen hinter dir hast, bist du richtig platt!

Golfer brauchen auch keine Kraft. Du wirst Profigolfer nur sehr selten in der Muckibude finden. Trotzdem sind gute Golfer topfit, beweglich und ausdauernd.

Sagen wir mal so: Wenn ich Muskeln aufbauen oder abnehmen will, würde ich nicht unbedingt deshalb mit Golf anfangen. Wenn ich aber eine vernünftige Fitness haben möchte und dabei viel Zeit in der Natur verbringen will - dann ist Golf das Richtige.

Sport

Natürlich Sport. Man braucht eine gewisse Ausdauer um überhaupt mal 4-5 Stunden 8-10 km zu Fuß unterwegs zu sein und sich vorallem in dieser Zeit auch noch, je nach Leistungsfähigkeit, 70-130 Mal auf den Punkt konzentrieren zu können.

Einsteiger haben auch immer gut Muskelkater in Armen und Rücken.

Auf Profiniveau sind die Spieler längst täglich im Gym. Die Zeiten der Bierbauchträger sind längst vorbei. Jetzt ist mehr die Sorte größer 1,90 Meter, 90 Kilo und hauptsächlich Muskelmasse gefragt.

Sport

manche sagen das auch von rad sport da die belastung geringer erscheint als zb beim laufen. der radfahrer beschleunigt auf 30-40 kmh und kann dann etwa 5-10 secunden pausieren. und dann wieder treten. sie fahren aber auch 200km bei der tour de france.

ein 100m läufer läuft im schnit 37kmh. aber er kann kaum mit seiner kraft haushalten. er muss ständig kraft hinzugeben um 37kmh zu behalten.

Was möchtest Du wissen?