Warum ist GEZ / Rundfunkbeitrag Pflicht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Warum zum Teufel ist die GEZ / Rundfunkbeitrag Pflicht?

Weil es einen Rundfunkbeitragsstaatsvertrag zwischen den 16 Bundesländern gint, der Gesetzeskraft hat,

Die Öffentlichen Sender berichten doch nicht Neutral... alle wurden bezahlt von der Politik.

Deine Meinung, weiter nichts. 

Und dann darf man das nicht mal monatlich bezahlen.... das ist so eine Frechheit!!!!

Würde das etwas an der Höhe des Betrags ändern, oder wieso ist das sonst eine Frechheit?

Wieso ist so etwas noch legal???

Weil über die Legalität Gerichte entscheiden und nicht der Stammtisch.

Die AfD plant übrigens, das gebührenfinanzierte Fernsehen durch ein steuerfinanziertes Staatsfersensehen zu ersetzen, das wäre allerdings verfassungswidrig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von table1
24.05.2016, 15:42

Meine Meinung? Hör mal zu, such mal auf Youtube ARD/ZDF Skandale ok? DA IST NICHTS MEHR NEUTRAL!!! Aber das sind eben die Gutmenschen die das nicht verstehen wollen...

0

Weil es Politiker gibt, die es so wollten, wir sie aber nicht gewählt haben.

Und  nun gibt es weniger Schwarzseher, dafür mehr Verweigerer  !

Es sind von 44, 5 Millionen Beitragskonten etwa 4,5 Millionen abgemahnt, davon sind 2,2  Millionen Vollstreckungssachen.

http://www.tagesspiegel.de/medien/immer-mehr-zahlen-keinen-rundfunkbeitrag-2-2-millionen-vollstreckungsersuchen/12931448.html

Die AfD (Alternative für Deutschland) lehnt als bisher einzige
politische und in einigen Landtagen vertretene Partei den
Rundfunkbeitrag kategorisch ab.

Du täuscht Dich, wenn Du glaubst, dass sie dahinter stehen, wenn sie Deine Stimmen haben. Die Piraten  NRW sind ja auch gewendet worden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pflicht ist es, weil ein Gesetz, der Rundfunkbeitragsstaatsvertrag,
es so bestimmt hat. Dieses Gesetz haben alle 16 Landtage in Deutschland gemeinsam so beschlossen. Inzwischen haben auch zwei Landesverfassungsgerichte (von Bayern und Rheinland-Pfalz) und das Bundesverwaltungsgericht bestätigt, dass die Regelungen mit der Verfassung übereinstimmen. Schließlich gibt es inzwischen schon an die 100 Urteile von Verwaltungsgerichten und Oberverwaltungsgerichten, die das alles für rechtmäßig halten. Daher ist auch kaum zu erwarten, dass irgendwann das Bundesverfassungsgericht dieses Gesetz für verfassungswidrig erklärt. Merke: Du lebst in einem demokratischen Rechtsstaat, in dem sich nicht jeder sein Recht nach eigenem Gutdünken basteln kann.

Die öffentlich-rechtlichen Sender berichten entgegen deiner Meinung sehr neutral, vor allem berichten sie wenigstens. Wer sich nur bei den paar Nachrichten der Privatsender und im Internet informiert, dem bleiben die meisten Informationen sowieso verborgen. Entgegen deiner Annahme wird gerade keiner der Journalisten von ARD und ZDF von der Politik bezahlt; vielmehr werden sie von deinem Rundfunkbeitrag bezahlt. Wie kann man nur auf so einen Quatsch kommen? Die Privatsender müssen ein Programm total für den Massengeschmack bringen, weil sie sonst ihre Werbung nicht verkaufen können. Und du bezahlst über den Kaufpreis der von dir gekauften Waren deren Werbung mit und damit letztlich viel mehr als die lächerlichen 17,50 €/Monat.

Man kann sich im Gegensatz zum Sky-Paket auch kein GEZ-Paket kaufen. Da die Programme von ARD und ZDF zur sog. Grundversorgung mit Rundfunk und Fernsehen gehören, muss sie eben jeder empfangen können, deshalb sind sie auch nicht verschlüsselt. Und weil sie eben jeder empfangen kann, muss letztlich auch jeder den Rundfunkbeitrag bezahlen.

Dadurch, dass du nicht monatlich zahlst, sondern nur einmal in 3 Monaten, sinken zum einen die Verwaltungskosten. Dadurch wird der Rundfunkbeitrag niedriger. Zum anderen ist es rein betriebswirtschaftlich gerechnet auch für dich günstiger. Denke nur mal an etwaige Bankgebühren, früher als die Zinsen noch höher waren, gab es auch einen Zinsgewinn.

Was die AfD will, ist ganz schlicht verfassungswidrig. Im Übrigen müsste ja auch ein aus Steuern finanzierter Staatssender bezahlt werden, nur dann eben nicht aus Rundfunkbeiträgen, sondern aus deinen Steuern. Schließlich wäre dann schon gar nichts mehr neutral, worauf du ja anscheinend Wert legst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von table1
25.05.2016, 08:27

Tun sie eben nicht! Schau dir aktuell Frankreich an oder die ganzen Sachen mit Russland! Wieso wird Russlands Putin schlecht dargestellt? Damit wir das auch so denken aber auf Youtube gibt es neutrale Nachrichten und auch beweise, das ARD und ZDF NICHT MEHR Neutral berichten! Schon seit Jahren nicht mehr! 

0
Kommentar von dielauraweber
25.05.2016, 08:29

entgegen deiner aussage gehört ard/zdf etc nicht zur grundversorgung. wenn du also nicht gerade eine schüssel am fenster hast, was in den meisten gemeinden verboten ist, dann kommen zum rundfunkbeitrag natürlich noch kosten für kabelempfang hinzu. zahlst du den nicht und hast keinen tv vertrag, dann kannst du kein tv gucken.

0

die gez gibts schon einige jahre nicht mehr. der rundfunkbeitrag ist pflicht, weil es einen rundfunkbeitragsstaatsvertrag dazu gibt. dieser besagt das die öffentlich rechtlichen zu finanzieren sind. das sind nicht nur ard/zdf, sondern noch soviele andere kanäle die dazu gehören. dieser beitrag wird auf der ganzen welt und in ganz europa gezahlt. deutschland ist dabei noch sehr günstig und im unteren bereich.

natürlich sit das legal und es ist auch völlig in ordnung. die privaten sender sind nie neutral gewesen, die öffentlichen schon. es sei denn man kommt von "bild-dir-eine-meinung"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von table1
25.05.2016, 08:25

Was ist da völlig in Ordnung? Omg... Nur wegen Leuten wie dir müssen wir das zahlen! Informiere dich erstmal! Wahrscheinlich zahlt dein Mann die Gebühren so das dich das garnicht juckt! 

0

Was möchtest Du wissen?