Warum ist gerade der Mai der Marienmonat?

2 Antworten

Der Mai ist der Monat mit dem stärksten Wachstum, in dem die Natur am schönsten grünt. Maria kann für die Volksfrömmigkeit durch die Geburt von Jesus gut mit Wachstum und Fruchtbarkeit in Verbindung gebracht werden. Damit bekommen zugleich auf vorchristliche Zeit zurückgehende Gebräuche, bei denen es z. B eine Maikönigin gibt, eine christliche Prägung. Papst Paul VI. hat in seiner Enzyklika "Mense maio" vom 1. Mai 1965 auch die Verehrung Marias im Monat Mai empfohlen (http://kirchensite.de/?myELEMENT=112087). In den Ländern der südlichen Erdhalbkugel ist der November, wenn dort Frühling ist, ein Monat besonderer Marienverehrung.

Hochfest Mariä, Schutzfrau Bayerns", Schutzfrau Bayerns: Wird regional in bayerischen Diözesen gefeiert. 1616 prägte Herzog Maximilian I. den Ehrentitel "Patrona Bavariae" und wurde als Festtag für das damalige Königreich Bayern für den 14. Mai eingeführt. Erst durch die nachvatikanische Neuordnung der Diözesenkalender wurde es auf den 1. Mai vorverlegt

Warum konnte sich die kath. Kirche so lange halten?

Hallo, als Luther lebte, konnten ja nur die wenigsten lesen und schreiben. Aber heute, wo jeder die Bibel lesen kann und klar erkennen kann, dass die Praktiken der katholischen Kirche mit Heiligenverehrung und z.B. Anbetung der Maria und Papst als Oberhaupt, nicht dem Wort Gottes entsprechen, warum gibt es die kath. Kirche dann überhaupt noch? Weil wer macht absichtlich Dinge, die offensichtlich falsch sind?

...zur Frage

Wurde Maria eigentlich nie gefragt, ob sie die Mutter von Jesus werden wollte?

Bisher hatte ich immer gedacht, Maria sei gefragt worden, ob sie die Mutter von Jesus werden wollte, und sie hätte dann freiwillig gesagt: "Siehe, ich bin eine Magd des Herrn. Mir geschehe nach deinem Wort."

Nun frage ich mich aber, wie man sich das dann vorstellen muss. Einerseits gibt es ja keine Präexistenz im christlichen Glauben, also dass man vor seiner Zeugung schon bei Gott existiert hätte.

Andererseits ist Maria ja "ohne Erbsünde empfangen", das heißt, es war schon vor ihrer Zeugung festgelegt, dass sie anders als alle anderen Menschen ist.

Drittens widerspricht das Christentum ja auch einer Prädestinationslehre, bei der das Leben jedes Menschen schon von vornherein festgelegt wäre. Sondern der Mensch hat persönliche Willensfreiheit.

Wie passt das zusammen, dass Maria also schon von ihrer Empfängnis an auserwählt wurde, ihre Zustimmung dann aber doch freiwillig geschah? Oder muss man sich das so vorstellen, dass sie einfach so vollkommen war, dass sie gar nicht anders konnte, als zu Gottes Willen "ja" zu sagen?

...zur Frage

Marienanbetung

Weiß jemand warum die heilige Maria in der Katholischen Kirche so eine große Rolle spielt (Marieanbetung) und in der Protestantischen nicht?

...zur Frage

Wieso wird Međugorje nicht von der katholischen Kirche anerkannt?

In den 80ern ist dort paar Leuten Maria erschienen. Wieso bestätigt das der Vatikan nicht? Auf der ganzen Welt kennt man als Gläubiger diesen Ort, dort wimmelt es nur so vor Touristen aus Japan, China, Amerika, Italien, etc.

Danke im Voraus.

...zur Frage

Was haltet ihr von der Marienverehrung bzw. vom Beten des Ave Maria?

Diese Form von Verehrung gibt es ja in der katholischen und orthodoxen Kirche. 

Ich bin evangelisch getauft. 

Obwohl die Marienverehrung in unserer Kirche so gut wie keine Rolle spielt, habe ich eigentlich grundsätzlich nichts dagegen und bete auch manchmal selber das Ave Maria. 

Deshalb wollte ich fragen, ob es Leute gibt, welchen es so ähnlich geht, bzw. was ihr generell davon haltet.

...zur Frage

Warum gilt der Drogenkonsum bei der katholischen Kirche als Todsünde?

Ich habe jetzt die "neuen Todsünden" der katholischen Kirche gelesen, dabei ist auch Drogenkonsum aufgeführt. Die anderen Todsünden (z.B. Missbrauch von Kindern und Jugendlichen, Umweltverschmutzung, Profitgier etc) kann ich absolut nachvollziehen. Aber warum Drogenkonsum? Damit schadet man doch nur sich selbst und so schlimm ist der Konsum von Drogen jetzt nun auch wieder nicht um ihn als "Todsünde" zu bezeichnen....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?