Warum ist für Juden die Tora am Wichtigsten (oder ganze Tanach, Talmud..)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ist es das wirklich? Oder könnte es sein, daß die meisten da nur am Sabbat hineinschauen, dagegen auf die Kontoauszüge jeden Tag?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Torah ist zentral, Talmud ist aus der Torah abgeleitet. Aber an an einer Yeshiva verbringt man die meiste Zeit damit, den Talmud zu studieren, weil er einfach viel umfangreicher ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Juden gibt es ein Grundprinzip: Zwei Juden - drei Meinungen. Deshalb wirst du hier wahrscheinlich die unterschiedlichsten Beiträge lesen können.

Tatsächlich hat aber bei vielen Juden dieTora den höchsten Stellenwert, da sie nach der Tradition Mose persönlich von Gott gegeben wurde. Der restliche Tanach (also Propheten und Schriften) ist auch noch sehr wichtig.

Der Talmud ist eigentlich eine Sammlung von Kommentaren und Entscheidungen (meist zum Alten Testament). Außer bei Ultraorthodoxen wird ihm weniger Bedeutung zugesprochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Thora (Tora) sind die 5 Bücher Mose (gr. Pentateuch).

Der Tanach ist gleich dem Alten Testament der christlichen Bibel und besteht aus insgesamt 37 Büchern. Die ersten 5 Bücher sind die Thora (1. bis 5. Buch Mose). Die Thora gehört also zum Tanach.

Für gläubige Juden müsste der Tanach als Gottes Wort und Offenbarung gelten und am wichtigsten sein. Der Talmud enthält Kommentare von Rabbinern zum Tanach, dürfte aber von den Juden nicht dem Tanach gleichgestellt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

komische frage. warum fragst du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?