Warum ist Frauenfußball nicht so beliebt wie Männerfußball?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich habe eher die Vermutung, weil manchmal behauptet wird, dass Fußball "Männersport" ist. Daher schaut es sich fast keiner an. Frauen haben angeblich nicht soviel Ausdauer wie Männer und sind  nicht kräftig genug wie Männer. Also sowas behaupten manche Männer, die gegen Frauenfußball sind.


Das ist eine gute Frage! 

Ich vermute, dass es daran liegt, dass zuerst Männer Fan davon wurden und sich Männerfußball angeschaut haben und als Kind fußballgespielt haben und deshalb mehr Interesse am Sport des eigenen Geschlechts haben.

Dann kommt noch die Eitelkeit hinzu, dass sich Männer für sportlich leistungsfähiger halten und lieber sich die besten der besten duellieren sehen wollen.

Die Frauen gucken dann Männerfußball, weil sie gerne etwas mit ihren Männern zusammen machen wollen. Bei manchen wird so sogar echtes Interesse am Fußball (und auch den Fußballern ;) ) geweckt.

__________

Frauensport wird allgemein nicht so gerne geschaut. Ich kann mir vorstellen, dass es daran liegt, dass Frauen ähnliche Probleme beim Sport haben wie im Beruf. Zum Beispiel könnten sie in den besten Jahren schwanger werden.

Weil Frauen nicht unbedingt mit Action sondern eher mit Zärtlichkeit in Verbindung stehen. Und Fußball wird ja Action reich beworben, nicht wie beim Billard mit ruhigen Taktgefühl.

Weil Sport eher was für Männer ist da diese nunmal mehr Leistung aufbringen können als Frauen.

Keine Ahnung.

Bei mir ist Frauenfußball weitaus beliebter.

Weil Frauen wie Männer der 3. Bundesliga spielen. ( nichts gegen Frauen )

Evtl. weil Frauen da spielen ;)

Was möchtest Du wissen?