Warum ist Federkonstante D=m*omega² (Gesetzte der harmonischen Schwingung)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

D ist meines Schulwissens nach so definiert:

F=-D*dX.

Also Rückstellkraft F ist der Auslenkung dX proportional und diesen Proportionalitätsfaktor nennen wir die Federkonstante D.

Es lässt sich eine Bewegunsgleichung schreiben zu:

m dX''=-D*dX

und dann wäre eine einfache Lösung davon:

A0*sin(omega*t).

Hier ist omega dann ( durch Einsetzen in die Bewegungsgleichung leicht zu bestätigen)

m*omega^2=D

oder

omega = wurzel(D/m).

Ich hoffe das half :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HmmmLimette
21.05.2016, 10:45

jo danke dir :)

0

Also, ich kenne nur die Federkonstante c = F/s.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?