Warum ist Europa so gering von Naturkatastrophen betroffen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Pures Glück!

Es gibt folgende schwerwiegende Naturkatastrophen: Vulkanausbrüche, Erdbeben, Hurricanes, Tornados, Überschwemmungen, Tsunamis und Meteoriteneinschläge.

Von Vulkanausbrüchen sind wir nicht betroffen (in letzter Zeit), da die meisten vulkanischen Aktivitäten vor ca. 2000 Jahren endeten. So brach vor 10000 Jahre der Laacher See (Eifel) aus, dessen Eruption mehr als doppelt so stark war wie die, es Vesuvs 79 n.Chr. Der letzte große Ausbruch war der des Vesuvs. Wir sind aus Zufall gerade in einer Periode, wo alles ruhig ist. Doch Vulkane wie der Laacher See, der Vesuv oder die Phlegräischen Felder können aber in den nächsten 100 - 1000 Jahren wieder ausbrechen. Gegen diese Eruptionen sind die des Ätna ein Witz.

Erdbeben: Italien liegt an der europäischen und der afrikanischen Erdplatte (die einzigen in unserer Nähe) und dort gibt es auch relativ oft Erdbeben. Da diese aber aufeinander zu driften lösen sich die meisten Spannungen dadurch, dass die Alpen weiterwachsen. Jedoch wird ein Teil der Spannungen durch den Rheingraben (eine tektonische Verferfungslinie die am Rhein entlang läuft) "weitergeleitet". Dadurch haben wir in Deutschland auch ab und zu, selten stärker als 5,0 auf der Richterskala. Auch durch vulkanische Aktivitäten gibt es hier (Eifel, Deutsch - Tschechiche Frenze) Erdbeben, welche aber selten spürbar sind (stärker als 2 - 3). Wieder Glück gehabt.

Hurricanes gibt es hier nicht, da das Wasser um Europa herum nicht warm genug wird, um einen Sturm zum Hurricane heranwachsen zu lassen. Sehr wohl gibt es aber "normale" Sturmtiefe (Lothar, Kyrill), welche aber nicht an Hurricanes heranreichen. Wieder Glück.

Starke Tornados sind hier selten, da hier selten Warm- und Kaltfronten aufeinander treffen. Wären die Alpen nicht, würden warme Winde aus Italien auf Kalte aus Deutschland treffen = starker Tornado.

Überschwemmungen gibt es hier aber sehr wohl. Es gibt an der Oder - Neise Grenze relativ oft Überschwemmungen oder auch das Elbhochwasser 2002. Die entstehen durch Regenfälle, die auch hier extrem werden können.

Nun komme ich zu den Tsunamis. Diese entstehen durch Felsstürze oder Erdbeben (wie gesagt, sehr selten sind sie stark genug um Tsunamis zu verursachen (>7,0)). Selbst, wenn es hier Erdbeben gäbe, die stark genug sind, ein Tsunami würde sich hier in der flachen Nordsee schnell leerlaufen.

Bleiben noch die Meteoriteneinschläge. Meteoriten müssten mehrere hundert Meter groß sein, um weitflächige Zerstörungen anzurichten. Selbst dann muss er im europäischen Umland einschlagen, damit wie auch hier was spüren. Ein Meteorit von über 1km richtet weltweite Zerstörung an, egal wo er einschlägt. Aber dies kommt nur alle paar Millionen Jahre vor.

Ich bin jetzt alle Naturkatastrophen durchgegangen, die mir spontan einfallen. Wenn du weitere Fragen hast, kommentier meine Antwort.

Wie gesagt, wir haben nur Glück, dass die meisten Naturkatastrophen und (noch nicht) getroffen haben.

Naja, wegen der Plattentektonik ;) wenn du dir anschaust wo die platten unterhalb der erde liegen, dann siehst du das In europa keine platten aneinanderstoßen, sondern das Europa eine große platte ist. Besonders gefährlich ist ess nur da, wo zwei platten dauernd zusammenstoßen und aneinander reiben ;)

Also bekommt die platte in Europa von gar keiner Seite Druck?

0

Auch durch Europa verlaufen Plattengrenzen! Zum Beispiel die Nahtlinie zw. der westl. eurasischen Platte und der Afrikanischen Platte - dazwischen "eingeklemmt" einige kleinere.

0

das liegt an der geografischen Lage, wir liegen nicht wie z.B. Amerika oder Japan zwischen zwei tektonischen Platten (wenn sich die verschieben gibts Erdbeben)

Hurrikane wie z.B. Sandy sind bei uns auch unmöglich, da Hurrikane nur dort entstehen wo die Wassertemperatur wärmer als 27°C ist, was in Europa nicht der Fall ist, in Amerika aber schon.

Überschwemmungen kann es dagegen bei uns auch geben und gab es auch schon oft, in Deutschland haben wir halt das Glück nur eine Küste zu haben, somit brauchen 90% der Deutschen keine Angst vor Überschwemmungen und Hochwasser zu haben

Was möchtest Du wissen?