Warum ist es so schwer Quetiapin abzusetzen. Ich habe seit 1 1/2 Jahren Quetiapin max Dosis 100mg genommen. Sind Langzeitschäden ein Risikofaktor beim absetzen?

3 Antworten

Ich habe mal aufgrund das mir Quetiapin zum schlafen zusätzlich zu dem das ich es als Reserve Medikament hatte verschrieben. Gesagt getan, Medikamente nicht mehr genommen, 5 Tage nicht mehr geschlafen. 2 Wochen wechselnd zwischen Verstopfung und Durchfall. Während der Zeit war ich geistig du verwirrt, schon fast als fremd gefährlich einzustufen, ab und zu so paranoid gewesen das ich andere ungeniert umgeschmissen habe. Nach 1 Wochen nur noch Darm Probleme nach 2 Wochen schlimmstes Szenario weg. Aber als Therapie Medikament hat die Dosis sich innerhalb 2 Wochen verdoppelt.

Also ich hab es nicht abgesetzt sondern von 250mg auf 150 reduziert u hab gar nix gespürt. Auch wenn ich es mal nicht nehme passiert rein null, außer dass ich nicht schlafen kann ( nutze Quetiapin als Schlafmittel) 

Gegen meine Ängste und den ganzen scheiß hab ich ganz anderr Medikamente. U die kommen auch wieder sobald reduziert wird.

Manchmal.muss man sich damit abfinden dass man ein leben lang medis schlucken muss um nicht wieder vollkommen verrückt zu werden.

Quetiapin macht nicht abhängig. Nicht körperlich.

Ich habe aber mal gehört das Quetiapin dauerhaft was an der Hirnstruktur ändert und irreversibel ist. Würdest du es länger absetzen würdest du es auch bestimmt merken, weil ich hab es auch erst von 50-0 gemerkt und ein bisschen Zeit.

0
@AsthmaLord3000

Natürlich ändert dass was am Hirn. Es ist ein Neuroleptikum, dafür ist es ja gemacht.

Ich werde es nie absetzen, da ich ohne nicht schlafen kann. Und ich hab keine Lust wieder wochenlang durch zu machen. Und andere schlafmittel rauben zu arg die Sinne.

0

Ja aber es kann ja dann auch nachhaltig negativ am Gehirn was für immer verändern. Weil ich habe viele Jahre Basketball gespielt und meine Motorik hat sehr unter Quetiapin gelitten und ich schwitze schneller oder zittere nach körperlicher Betätigung. Das ist ziemlich traurig. Bin 23 da möchte man sowas nicht unbedingt noch ein Leben lang haben.

0
@AsthmaLord3000

Das solltest mit deinem Psychiater besprechen. Ich nehm das jetzt schon fast drei Jahre u weder schwitz ich noch zitter ich.

Mein Sport hat auch gelitten aber einfach weil noch müde bin.  

0

Was möchtest Du wissen?