Warum ist es so schwer mit dem rauchen aufzuhören? Ich will es unbedingt schaffen und dann stolz auf mich sein aber ich finde nicht die richtigen Methoden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ein Rauchstopp ist deswegen so schwer, weil Tabakzigaretten über ein extremes Suchtpotential verfügen. Das ist durchaus gewollt. Es hat lange gedauert, die entsprechenden Zusatzstoffe zu finden, um das Suchtpotential auf dieses Level zu bringen. Auf Grund des Suchtverhaltens ist die Tabakzigarette so erfolgreich. Kaum Jemand schafft es sich dauerhaft davon abzuwenden. Dabei ist Nikotin in Reinform nur sehr gering Sucht gefährdend.

Die Einsicht und das Bewusstsein etwas ändern zu wollen/müssen ist der erste und der wichtigste Schritt. Ein fester Endschluss und ein starker Wille sind dann entscheidend.

Die ersten Wochen sind die schwersten. Danach schwächen sich die Entzugserscheinungen langsam ab. Leider kann es sogar nach Jahren immer wieder Situation geben, in denen das Suchtverhalten sich bemerkbar macht.

Leider helfen die ganzen angepriesenen Hilfsmittel, wie Nikotinpflaster, Nikotinkaugummis etc. erwiesenermaßen nicht. Das ist der Grund warum sie angeboten werden. Paradox? Ja, leider.

Von herkömmlichen Zigaretten geht ein extremes Suchtpotential aus. Das ist durchaus gewollt. Schließlich sind die meisten Raucher jahrzehntelange, treue Kunden, der Tabakindustrie. Das gilt es zu schützen.

Es ist nicht das Nikotin, das diese extreme Sucht auslöst. 

Erst der Cocktail aus den nahezu unzähligen Zusatzstoffen, in Verbindung mit dem Nikotin, erzeugt diesen extrem suchtgefährdenden Stoff.

Man kann es sich einfacher gestalten, stressfrei, ohne Entzugserscheinungen. Das Risiko eines Rückfalls ist dann deutlich gemindert.

Für viele Raucher, die gern aufhören möchten, es aber nicht schaffen, ist der Umstieg auf dampfen von E-Zigaretten ein interessanter Weg. Für viele ehemalige Raucher war es ein Umstieg, für einen späteren Ausstieg. Das liegt daran, dass das Suchtpotential beim Dampfen von E-Zigaretten wesentlich geringer ist.

Laut der neusten Studie der Eurostat (europäisches Statistikamt) gab es in 2014 bereits 6 Millionen Menschen in Europa, die durch E-Zigaretten einen totalen Rauchstopp erwirkt haben. Damit sind E-Zigaretten die einzig wirksame Methode um erfolgreich vom Rauchen wegzukommen.

Es ist ein stressfreier Ausstieg vom Rauchen.

Beim korrekten Umstieg gibt es keine Entzugserscheinungen.

Das Nikotin bekommt der Körper über das Liquid. Deswegen ist es ein stressfreier Abschied vom Rauchen. Weiterer Umgang mit dem rauchenden Bekanntenkreis wird durch fehlende Entzugserscheinungen für Jeden unproblematisch.

Eine 2 jährige Studie des britischen Gesundheitsministeriums belegt, dass dampfen mit E-Zigaretten zu ca. 95% weniger schädlich ist, als rauchen herkömmlicher Zigaretten. Die krebserregenden Stoffe die bei herkömmlichen Tabakzigaretten rauchen anfallen, gibt es beim Dampfen nicht.

Ein ins deutsche übersetzter Auszug, der britischen Studie, findet sich auf der Seite Forschung und Wissen.

https://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/medizin/studie-e-zigaretten-sind-gesuender-als-normale-zigaretten-13372307

Dampfen ist auch wesentlich günstiger, außer man steigt in den SubOhm Bereich bei E-Zigaretten ein. SubOhm E-Zigaretten sind die Nebelwerfer unter den E-Zigaretten. (SubOhm Bereich = Verdampferköpfe unter 1,0 Ohm)

Für einen Ausstieg vom Rauchen sind E-Zigaretten im SubOhm Bereich ungeeignet, da sich das Nikotin schwer dosieren lässt. 

Für einen erfolgreichen Umstieg bedarf es einer vernünftigen E-Zigarette und einem Liquid, dass mit der Nikotinmenge dem Rauchverhalten angepasst ist. Dann ist es für die meisten unproblematisch und erfolgreich.

Die Investition amortisiert sich bei einem durchschnittlichen Raucher innerhalb von wenigen Wochen.

Während ein durchschnittlicher Raucher etwa 200€ pro Monat ausgibt, kommt ein Dampfer gerademal auf 20-30€.

Genügend Argumente um darüber ein paar Gedanken zu verschwenden.

Alles Gute Dir.....

Bei Fragen einfach melden.

Gruß, RayAnderson  😏

36

Danke für das Sternchen.

0

Hi!

Mein Erfolgs Tipp: Kippen kaputtmachen und von heut auf morgen endgültig aufhören! Ich bin jetzt fast 1 Jahr NR und megastolz drauf! Es ist mit unter Kopfsache! Ablenken ist das Zauberwort! Und eisener Wille! Ich kann dir sagen es ist schwer grade die ersten 3 Monate aber dein Wille LEBEN zu wollen und nicht in kurzer Zeit an schlimmen Krankheiten zu sterben! Schau dir die Bilder auf den Packungen an! Da ist was dran!

Ich wünsche dir Kraft - du schaffst das -wenn du an dich glaubst!!!!

Lg Baummader!

E-Zigaretten sind eine gute Methode um vom Tabak wegzukommen. Ich selber bin seit etwa einem Jahr auf diese umgestiegen. Aber es ist nicht so einfach die zu handhaben. Teilweise täuschen einen die Fake-E-Zigs der Tabakindustrie mit ihrer künstlichen Wertlosigkeit. Ich habe die Vype am Tabak-Kiosk gekauft und die ist der letzte Dreck. Kauf lieber Aspire oder so - bloss nichts Billiges!

Enormer Schmacht seitdem ich aufhören will zu rauchen?

Ich versuche seit Silvester, mit dem Rauchen aufzuhören. Jetzt gerade kann ich kaum noch richtig schreiben und bin nur noch Alkohol am trinken jeden Abend, weil ich unbedingt wieder rauchen will... Ich weiß ja nicht wie diejenigen, die erfolgreich aufgehört haben zu rauchen, es gemacht haben, aber kann man trotzdem noch ab und zu eine Zigarette rauchen wenn man aufhört? Nur vereinzelt? Ich habe seit knapp drei Tagen keine Zigarette mehr gehabt...

...zur Frage

Wird man von E Zigaretten Liquid ohne Nikotin körperlich abhängig?

Hallo,

ich versuche zurzeit mit dem Rauchen aufzuhören und auf E Zigarette ohne Nikotin umzusteigen.

Heute früh war ich leicht gereizt.. dann habe ich ein paar mal an meiner E Zigarette gezogen und es wurde teilweise besser.

Und jetzt ist meine Frage ob man von einer E Zigarette ohne Niktoin ebenfalls körperlich abhängig werden kann?

Es geht mir nicht um die psychische Sucht! Die ist für mich erst mal nebensächlich. Nur ob man körperlich süchtig werden kann.

Ich bedanke mich im Voraus.

/doodleraxel

...zur Frage

Aufhören mit dem Rauchen (Zigarette)?

Hallo liebes Community. Ich bin momentan am aufzuhören zu Rauchen (Zigarette), aber mein Problem ist einmal oder zweimal am Tag zieht mich eine Zigarette und wenn ich den Rauche wird mir ganz Schwindelig weil kurz vor 1 Woche habe ich 2-3 Zigaretten hintereinander geraucht und habe es gemerkt es wird schlimmer und muss aufhören. Meine frage ist was empfiehlt ihr mir und ist das normal mit der Schwindel in der Hitze wenn man Raucht?

...zur Frage

Rauchen aufhören ..und das bei langweiligen Arbeiten?

Grüße. Mein Arzt hat mir empfohlen mit dem Rauchen aufzuhören, da ich seit etwa einem halben Jahr Probleme mit der lunge habe .. Nun hab ich auch schon öfters mal versucht aufzuhören (Rekord liegt bei 5 Monaten) Aber aktuell sitze ich in der Arbeit am schaltschrank bauen und muss sagen... ich würde für eine Zigarette töten ^^ Das liegt wohl hauptsächlich dran das es furchtbar langweilig ist aber selbst Kaugummis und co. Bringen nichts

...zur Frage

Zigaretten schmecken "sauer".

Hallo, vor fünf Tagen habe ich einen versuch gestartet, aufzuhören mit dem Rauchen. Da ich mich bis eben richtig scheiße gefühlt habe, habe ich mir eben wiederwillig eine Zigarette angezündet. Allerdings hat diese total sauer und für mich wiederlich geschmeckt. War ich auf dem richtigen Weg oder wieso haben die Zigaretten für mich so wiederlich geschmeckt?

Es grüßt, Dommp.

...zur Frage

aufhören mit rauchen!2.0

wie schaffe ich es mit dem rauchen aufzuhören? ich bin fast 16 und möchte wirklich nicht mehr rauchen aber es fällt mir einfach schwer.. helft mir

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?