Warum ist es so schwer, in einer Kanzlei zu arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

ist die Kanzlei auch ein Grossraumbüro? Was wäre dort jetzt der Unterschied zu dem damaligen Büro in der Bank?

baerbelvil 20.03.2017, 22:22

Nein, ist sie nicht! Die Kanzlei besteht nur aus 2 Anwälten und einer Kollegin, die aber nur in der anderen Tageshälfte da ist. Der Unterschied? Nun, da gibt's viele Dinge: Anderes Arbeitsgebiet (früher Bauabteilung), anderes Programm (zuvor SAP), keine Gerichtsschreiben, oder vom Band, etc. Könnte noch mehr aufzählen.

0
Teeliesel 20.03.2017, 22:24
@baerbelvil

warum hast du dich dann bei einem Anwalt beworben, wenn dir diese Arbeit nicht gefällt. Das es etwas anderes ist als bei der Bank, hätte dir doch vorher klar sein müssen.

0
baerbelvil 20.03.2017, 22:30

Ja warum nimmt man einen Job an? Vielleicht weil man endlich wieder aus der Arbeitslosigkeit rauskommen will! In meinem Alter hat man nicht mehr viele Möglichkeiten.

0
Teeliesel 20.03.2017, 22:34
@baerbelvil

also wenn ich das jetzt richtig gelesen habe, hast du 15 Jahre in einer Bank gearbeitet. Dann wurde intern umstrukturiert. Dann warst du normalerweise schon in unkündbarer Festeinstellung. Hat man dir keinen anderen Arbeitsplatz angeboten?

0
baerbelvil 20.03.2017, 22:38

Nein, diese Option bestand nicht, da ichbals externer Mitarbeiter dort tätig war und ohnehin 6000 Stellen gestrichen wurden. Ich habe mich auch nicht beworben, sondern erhielt eine Anfrage aufgrund meiner Anzeige.

0
Teeliesel 20.03.2017, 22:43
@baerbelvil

was ist das denn für eine Bank die 6000 Stellen streicht?????

Ich weiß, es ist nicht leicht etwas Passendes zu finden, schon gar nicht, wenn du ein bestimmtes Alter überschritten hast. Versuche es trotzdem und bewerbe dich bei den anderen Bank in deiner Umgebung, ggf. auch bei den KK oder im I-Net, AA.

0
baerbelvil 20.03.2017, 22:49

Will hier keinen Namen nennen. Stand aber in allen Zeitungen. Bei Banken sind generell die Chancen schlecht. Meine Frage war auch eher an Leute gerichtet, die auch in Kanzleien arbeiten. Habe gehofft, diese könnten was dazu sagen und wie sie zurecht kommen.

0
Teeliesel 20.03.2017, 23:01
@baerbelvil

Ich finde es in Großraumbüros wesentlich lauter und unruhiger, als in kleinen Büros, in denen nur 2/3/4 Mitarbeiter sind. Dort kann man entspannter arbeiten. Habe beides in meinem Berufsleben kennengelernt. Und was die Arbeit betrifft, es liegt nicht jedem als Phonotypistin tätig zu sein. Da ist es eigentlich egal ob Großraum oder kleines Büro. Die Arbeit im allgemeinen muss Spaß machen.

0
baerbelvil 21.03.2017, 07:37

Danke für Deine geduldige Auseinandersetzung mit mir! Bei mir ist es genau das Gegenteil: Ich finde Grossraumbüros vorteilhafter, weil da nicht alles nur auf 1-2 Mitarbeiter fokussiert ist. Und außerdem kann man dort immer jemanden fragen, wenn man mal nicht weiter weiß. Mit 59 kann ich nur leider in keiner Bank oder KK arbeiten. Die schicken ihre Angestellten mit 55 in den Vorruhestand. Und Phonodiktate gibt es da gar nicht. Wie gesagt: Alles individuelle Ansichten.

0

Was möchtest Du wissen?