warum ist es so schwer einen fehler zuzugeben

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Gute Frage!!!!

Das frag ich mich auch immer. Ich denke, es liegt daran, dass es echt viele Leute gibt, die nur ihre Meinung "ertragen" können! Zum Eingestehen eines Fehlers gehört auch ein wenig Selbstkritik. Ab und an muss man sich selbst in Frage stellen; das gelingt - leider - nicht jedem ;-)

Man sieht die anderen Leute oft Fehler machen, und denkt sich ja ich werde nicht so oder ich mach sowas nicht. Man sieht sich oft selbst als perfecktes vorbild für andere. Aber jeder Mensch macht Fehler, währe ja auch schlimm wen auf der Welt nur Perfektionisten rumlaufen.

oh wie recht du hast. danke

0

also meine meinung ist das das teilweise automatismus ist, man kennft gegen an, ohne es richtig zu bemerkenden. als kind wurde man halt bei gewissen sachen bestraft und da merkt das kind plötzlich ''hey, wenn nicht ganz ehrlich bin werd ich gahr nicht bestraft'' und so fängt das an das man unbewusst sofort wenn uns jemand was vorwirft dagegekännft. vieleicht ist es aber auch als schutz, denn wenn jemand uns beschuldigt, ist das ja sozusagen auch ingerndwie ein angriff und man will sich ja wehren und bemerkt dabei nicht einmal ob man den fehler wirklich gemacht hat oder ob es sich hier nur um ein blöder forwurf handelt. noch einmal zu dem was du gesagt hast, ja, ich finde auch man könnte ganz einfach zu den fehlern stehen, aber vor uns stehen halt oft ins solchen momenten hindernissen vor der nase ^^

ok danke aber ist es nicht auch wichtig dazu zu stehen. ?

0
@satriani

ja, klar ist es wichtig. aber das müssen viele ja erst lernen :) man muss es solchen menschen einfach bewusst machen das fehler natürlich sind und wir menschen eh nich perfekt sind.

0

Einen Fehler zugeben bedeutet für die Meisten schwach zu sein, dabei finde ich es stark wenn man einen Fehler eingesteht!

Vielen fehlt das nötige Selbstbewusstsein dafür!

ja leider. danke

0

Hi,

also ich denke es liegt einfach daran, dass heut zu Tage jeder einfach gut, besser oder am besten sein will.. Keiner übt gerne Kritik an sich selbst, denn die anderen könnten ja was schlechtes dann von demjenigen denken. Wir schauen alle nur noch darauf, was die anderen von uns denken könnten und wie unser Image nach außen hin ist.

Aber ja - es gibt immer weniger Menschen die ihre eigenen Fehler zugeben!

LG Tamii (:

ja traurig aber zu oft wahr. danke

0

Ich denke die meisten Menschen sehen das Eingestehen von Fehlern als Schwäche an und sie möchten lieber stark sein. Der Gedanke dass echte Stärke auch das Eingestehen von Schwächen beinhaltet kommt ihnen gar nicht. Statt dessen stellen sie sich lieber hin und zeigen mit dem Finger auf andere, wenn diese mal einen Fehler gemacht haben.Das ist zwar armselig, scheint aber bei den meisten besser anzukommen. In gewisserweise kann man sagen dass diese Menschen vor sich selbst davon laufen.

ja danke das habe ich auch schon gedacht.

0

vielleicht weil sie in der Kindheit für fehler verurteilt wurden und das gefühl mitgenommen haben, bei fehlern nicht mehr gut genug zu sein, nicht gut genug in den augen der anderen

genau das ist es doch aber. plagt einen dann nicht das gewissen ? ich fühle mich doch besser wenn ich ein "reines" gewissen habe

0

Die meisten sind zu feige

ja das ist leider wahr

0

Was möchtest Du wissen?