Warum ist es so schwer, eine Putzstelle zu finden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Adelana,

natürlich ist es schwer deine Bewerbungsgespräche usw. zu beurteilen. Ich kann dir nur folgenden Tipp ans Herz legen:

Ich selber coache viele Auszubildende bei der Stellenfindung. Ich empfehle dir am Ende eines Gespräches zu fragen, ob sich der Arbeitgeber vorstellen kann dich einzustellen. Ein "Nein" kommt nur selten...der Grund dazu könnte dich aber auch weiterbringen. Frag also woran es genau lag um dich beim nächsten Gespräch besser aufzustellen. Meistens kommt ein "Eventuell" ..."Es kommen noch Gepräche" usw. Dann hilft ein sogenannter Verstärker sehr viel weiter. Sag, dass du dich sehr über eine positive Entscheidung freuen würdest und sag, dass du sicher bist, dass du die Richtige für die Stelle bist.

Natürlich ist ein solches Ende bei einem Gespräch nicht immer etwas für schüchterne Leute. Aber glaub mit eins...gerade wenn ein Personalchef am Tag mehrere Gespräche führt, ist es sehr "erfrischend", wenn jemand am Ende noch einmal sehr positiv auftritt und bei der Verabschiedung mehr sagt als " Danke ". Ein kleines Beispiel:

Ende des Gespräches - die Personalchefs bedanken sich und verabschieden dich

Du: Ich möchte mich auch für das nette Gespräch bedanken und hoffe, dass ich eine positive Rückmeldung von Ihnen bekomme. Ich denke, dass ich die richtige Wahl bin und denke, dass ich Ihre Erwartungen absolut erfüllen werde.


Es klingt simpel...aber ein solches Ende bleibt hängen und ist gerade bei Stellen, bei denen es viele Anfragen gibt, eine große Hilfe.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht im Haushalt ? Ich habe nur solche Stellen gehabt und bei keiner von denen stand jemand hinter mir und kontrollierte alles was ich gerade machte. Natürlich wird dir auch mal gesagt, wie s gewünscht wird. dann macht man es halt so und gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unternehmen haben oft Reinigungsfirmen unter Vertrag . Die Angestellten sind versichert und man kümmert sich um die Einhaltung des Vertrages . Leider wird den Leuten die reinigen oft auch weniger gezahlt . Bei Ausfall ( Krankheit, Urlaub ) ist immer Ersatz parat . 

Bei dir als Privatperson wäre das umständlicher, der Arbeitgeber müsste sich selber um alles kümmern....



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke mal der Krebsschaden in unserer Gesellschaft ist der das zu viele Leute arbeitslos sind. Viele suchen eine Stelle oder Mini-Job.

Ich kann mir nicht vorstellen das es an "DEINER" Person selbst liegt das du keinen Job findest. Versuche es doch mal mit Flyern an Bäume gepinnt das du Arbeitsstellen im Reinigungsgewerbe suchst.

Oder kostenlose Anzeigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wohnungen zu putzen, dürfte nicht so schwer zu finden sein. Es kann doch mal jemand hinter einem stehen, der kontrollieren will, wie man arbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei wie vielen Unternehmen hast du dich schon beworben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sympathie und das Alter werden da im Vordergrund stehen

Hast du schon mal nachher noch mal dort angerufen und gefragt warum du nicht denn Job bekommen hast? Kannst ja fragen was du bei der nächsten Bewerbung besser machen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?