Warum ist es so ein problem dass manche frauen mehr verdienen als der mann?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Ich denke mal dass ist ein wenig durch Erziehung geprägt. Ich für meinen Teil brauche das nicht für mein Ego.

Allerdings verdiene ich recht viel. Frauen die auf mehr Einkommen als ich kommen, sind nicht allzu zahlreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man nicht verallgemeinern.

Klar gibt es noch immer Typen, die angepisst sind, wenn sie nicht der Brötchenverdiener Nr. 1 im Haushalt sind. Noch immer gibt es Männer, die nicht dulden, dass ihre Frau arbeiten gehen will.

Es gibt auch Männer, die froh sind, eine gutverdienende Frau zu haben. Die lehnen sich zurück und lassen die Frau ackern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist der Stolz des Mannes. Er sorgt für die Familie. Das ist immer noch stark verankert. Aber das gibt es mittlerweile sehr oft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchakKlusoh
27.10.2016, 22:43

Genauso gilt aber auch umgekehrt, daß sich Frauen nicht als Familienversorger sehen. Das ist in der Lebensplanung der meisten Frauen kein akzeptables Rollenbild.

Eine Ehe besteht immer aus zwei Personen.

0

Wenn sie die gleiche Arbeit machen, ist das heute leider immer noch die absolute Ausnahme.

Wenn sie allerdings z.B. Ärztin und er Hausmeister ist, ist das doch vollkommen normal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
27.10.2016, 14:05

Das wage ich zu bezweifeln. Was in den Vereinigten Staaten so schön als "Wage Gap" bezeichnet wird, ist vollkommen überhöht dargestellt. Der reale Unterschied zwischen Mann und Frau dort bezogen auf $1 beträgt gerade einmal im Schnitt $0,06 und nicht $0,23 wie man oft hört.

Nun komme ich zum Problem.

Dies ist nämlich dass oft der "Income Gap" mit dem "Wage Gap" gleichgesetzt wird, was aber natürlich totaler Schwachsinn ist.

Wenn Frauen vermehrt Berufe wählen, die im Schnitt schlechter bezahlt sind (sozialer Bereich vor allem) und z.B. während Schwangerschaft gar nicht und nach Geburt nur Teilzeit arbeiten, dann ist doch eigentlich klar, dass diese aufs ganze Leben bezogen weniger verdienen.

Die Situation wird in Deutschland nicht viel anders sein. Wage Gap ist ein Problem, dass man beseitigen muss, Income Gap ist hausgemacht, da soll sich der Staat weitestgehend raushalten.

1
Kommentar von SchakKlusoh
27.10.2016, 23:11

Kennen Sie eine Ärztin, die mit einem Hausmeister verheiratet ist?

0

Vielleicht haben Männer ein Problem,wenn sich Frauen nicht einfach über den Geldbeutel beherrschen lassen. Warum glaubst Du, haben "willige" Ukrainerinnen bei manchen deutschen Männern so einen Stein im Brett ?? 

Und am Ende ist es immer noch so, dass sich Frauen in der Partnerwahl (vor allem in den Jahren ab 30+ ) eher "nach oben" orientieren, Männer eher anders herum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wüßte nicht, daß dem so sei. Jedoch spielt Neid bei vielen eine große Rolle, das betrifft dann aber nur den Mehrverdienst - gleich wer das Geld bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann ich SO nicht bestätigen.

Gibt zwar genügend Fälle, wo Frauen unter gleichen Vorraussetzungen weniger verdienen als Männer (was natürlich nicht gerecht ist), aber dennoch gibt es doch haufenweise Frauen, die mehr verdienen als ihr Mann (Ehemann).

Da kenne ich mehrere Paare, bei denen das so ist. Und bei keinem ist das ein Problem.

Ich würde zwar nicht mit einer Frau zusammensein wollen, die "Super-Verdienerin" ist, und ich mir wie ein Schmarotzer vorkäme. Aber das würde ich auch als Frau in umgekehrtem Verhältnis nicht wollen.

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchakKlusoh
27.10.2016, 12:26

Gibt zwar genügend Fälle, wo Frauen unter gleichen Vorraussetzungen weniger verdienen als Männer

Hast Du dafür Beispiele?

Ich bezweifle, daß es viele Fälle gibt.


ich mir wie ein Schmarotzer vorkäme. Aber das würde ich auch als Frau in umgekehrtem Verhältnis nicht wollen.

Ich bezweifle, daß es viele Frauen gibt, die so denken.

0

Deine Frage ist pauschalisierend. Sie wirft alle Männer und alle Frauen in einen Topf.

Die Antwort ist relativ einfach.

Es gibt immer noch eine Minderheit von Männer, die sich dadurch unterlegen fühlen.

Es gibt eine ziemlich große Menge von Frauen, die gerne einen Mann hätten, der `über´ ihnen steht. Von der Körpergröße her, vom Einkommen her und vom gesellschaftlichen Status her.

Ein Arzt heiratet eine Krankenschwester, dei Ärztin will den Oberarzt. Bosis Becker heiratet ein Partygirl (Barbara Feltus - "Schmuckdesignerin") ohne Einkommen, das auf Kosten ihres Papas lebt, Stefanie Graf heiratet Andre Agassi.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
27.10.2016, 14:06

Stefanie Graf heiratet Andre Agassi

Graf war erfolgreicher als Agassi.

Also nicht unbedingt das beste Beispiel :D

0

weil die Generation, die damit ein Problem hat wie du das nennst, nicht ausgestorben ist.

Das Frauen mehr verdienen und mittlerweile genau so studieren wie Männer (was ja der Grund für den Gehalt ist) das ist vielleicht erst seit 30 Jahren Maximal standard.

Da ist man noch vom Vater und Großvater geprägt.

was der Bauer nicht kennt.. usw^^


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchakKlusoh
27.10.2016, 12:24

weil die Generation, die damit ein Problem hat wie du das nennst, nicht ausgestorben ist.

Die neueste Generation ist nicht anders.

Das Frauen mehr verdienen und mittlerweile genau so studieren wie Männer (was ja der Grund für den Gehalt ist) das ist vielleicht erst seit 30 Jahren Maximal standard.

Das stimmt auch nicht. Es gibt zwar heute deutlich mehr Frauen, die studieren, aber sie studieren typische Frauenberufe. Das ist sogar extremer geworden. Gemessen an der Anzahl der Studentinnen ist die Menge der Frauen, die MINT-Fächer studieren sogar GESUNKEN. Gerade die Technik-Fächer bringen schlußendlich ein gutes Gehalt. Dank IG Metall, nebenbeibemerkt.

Frauen gehen nach dem Studium eher in Berufe, die schlecht bezahlt werden und weigern sich sogar Karriere zu machen. Darüber wurden etliche Studien angestellt. Du kannst ja einmal in STERN und SPIEGEL schauen.

http://www.stern.de/der-neue-stern-karriere--das-tue-ich-mir-doch-nicht-an--3884004.html

0

Ich finde es auch etwas erschreckend wie tief sich dieses gesellschaftliche bild in die köpfe der menschen gefressen hat..

Nur eine kleine Anregung: Ist erstaunlich, sagst du ja selber, wie fest das sitzt... was wenn es gar kein gesellschaftliches Bild ist sondern auch eine biologische Komponente hat, die über die Partnerwahl wirkt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich ist es doch eher umgekehrt.. das Männer mehr verdienen als Frauen??😊 auf jeden Fall finde ich beides nicht ok und es sollte nach Gleichheit im Gehalt gestrebt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nataliekeks
27.10.2016, 11:59

ich finde beides schon okay aber wenn die frau z.b eine firma besitzt der an einer führungsposition steht und der mann ganz normal im büro arbeitet können beide doch nicht gleich viel verdienen

0
Kommentar von 2001Jasmin
27.10.2016, 12:02

Nein sollten sie auch nicht.. die Leitung sollte da schon mehr verdienen😔

0

Hallo! Wenn das ein Problem ist dann jeweils ein individuelles. Im Schnitt verdienen Frauen immer noch bei gleicher Tätigkeit weniger als Männer - das ist wirklich ein Problem. 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum ist Dir dieses Problem bewußt, wie äußert sich dieses denn ? Oder möchtest Du ein Klischee befeuern ? Bitte um Antwort.

Ich kenne niemanden der sich beschwert, daß seine Frau mehr Geld nach Hause bringt. Und ja, ich kenne einige Karrierefrauen. Wenn mein zukünftiger Schatz mehr als ich nach Hause bringt, ist das doch ein Gewinn für beide.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Problem ist ein anderes,  Frauen verdienen für die gleiche Arbeit weniger als die Männer.   Das ist viel schwerwiegender als die Minderwertigskeitskomplexe von unterbezahlten Männern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchakKlusoh
27.10.2016, 12:09

Frauen verdienen für die gleiche Arbeit weniger als die Männer

Das stimmt nicht!

Frauen bekommen für die gleiche Arbeit das selbe Gehalt. Es gibt Tarifverträge und es gibt das Gleichbehandlungsgesetz. Es gibt Betriebsräte, die das überwachen.

Was Du meinst ist: "Frauen verdienen IM DURCHSCHNITT ca. 20% weniger als Männer."

Das liegt daran, daß Frauen weniger Stunden arbeiten (Teilzeit usw.) und daß Frauen frauentypische Berufe haben. Eine Friseurin kriegt halt weniger Geld als ein Gerüstbauer, weil sie im Trockenen und Warmen arbeitet, es keine Verletzungsgefahr gibt und sie keine Verantwortung für Menschenleben hat.

1

Wie kommst du zu dieser These?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Mensch tickt anders. Ich sehe es nicht als Problem. Andere sehen sich vielleicht eher als Ernährer der Familie.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei welchen Leuten ist das ein Problem?

Ist doch irgend eine Behauptung ohne Beleg...!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?