Warum ist es schwierig zu erkennen, ob ein Verhaltenweise angeboren oder erlernt ist(bei den Tiere)?

3 Antworten

das ist eine wirklich gute frage! das problem ist vermutlich, das die untersuchungsmethoden der klassischen ethologie (in bezug auf die fragestellung, ob ein verhalten nun erlernt oder angeboren ist), nur selten eine eindeutige tendenz oder gar sicheren beweis liefern. in der modernen verhaltensforschung argumentiert man sogar beispielsweise eher dahingehend, dass jede verhaltesweise auf eine genetische grundlage basiert, aber zugleich durch umwelteinflüsse angepasst und/oder abgeändert werden kann.

um also die frage zu beantworten: die unterscheidung gestaltete sich deshalb als schwierig, weil angeborenes verhalten nicht immer 100%ig sicher von erlerntem verhalten abgegrenzt werden kann. diese grenzen verschwimmen.

Ist es denn schwierig? In vielen Fällen gibt es doch Tiere, die getrennt von anderen ihrer Art aufwachsen und denen bestimmte Verhaltensweise fehlen, woraus man schließen kann, dass sie erlernt sind.

Das ist gar nicht so schwierig. Bei den meisten Tieren ist bekannt, was die von Geburt an können und was sie in der Lage sind zu lernen. Beispiel, die meisten Tiere können schwimmen, Affen aber müssen es wie wir Menschen lernen. Krähen beispielsweise lernen von Artgenossen wie man Nüsse usw. knackt. Die lassen Nüsse aus großer Höhe auf Beton fallen oder noch schlauere Krähen werfen die Nüsse auf die Straße und lassen Autos drüberfahren.

Was möchtest Du wissen?