Warum ist es schlecht für die CDU, dass Merz nicht gewonnen hat?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tja, da wird scheinbar die regionale Union und ihr Medienumfeld von altvorderen, reaktionären Nostalgikern beherrscht. Die wiederum wünschen sich eine Rückkehr zu jenem Status Quo, den sie durch erfolgreiche Problemlösungen mal selber mitgestaltet haben. Merz personifiziert für die diese Sehnsucht.

dabei übersehen sie, dass die gesellschaftliche Entwicklung weiter vorangeschritten ist und Veränderungen mit neuen Problemen produziert hat, Die löst man aber nicht mit den alten Konzepten! Und die sind auch nicht nur eindimensional eine Belastung7Bedrohung, sondern enthalten in einer angemessenen Lösung auch die Perspektive auf ein noch besseres Leben.

Mit Laschett hat sich die Union da schon gut aufgestellt. Der verheißt, die wichtige Vermittlungsarbeit zu händeln zwischen Erneuerung und Beharrung.

Besser jedenfalls als die SPD, die mit dem Führungsduo sich eher rückwärtsgewandt entschieden hat...sage ich als Sozi. :-)

Interessant auch und für mich ein untrügliches Anzeichen für die Tiefe und das Ausmaß der jeweiligen Krise beider (ehemaliger) Volksparteien, dass ihre Jugendorganisationen Hochburgen der nostalgiebesoffenen Rückwärtsgewandtheit sind und damit hoffnungslos alleine in ihrer Generation dastehen, die stattdessen sich lieber mit den realen Umweltproblemen ihres zukünftigen Daseins beschäftigen.

Bedingt kann man das also erklären/verstehen - aber auch die Merzanhänger können froh sein, uns dieses Leckerli nicht hingeworfen zu haben. :-)

Hätte Merz gewonnen, wäre das der Anfang vom Untergang der CDU gewesen. Damit hätte ich leben können. Aber eben auch von Deutschland.

Natürlich ist der Hobbit nicht das, was man sich unter einem profilierten Vorsitzenden vorstellt. M.E. wäre das Röttgen gewesen.

Aber als Grünenwähler seit Jahrzehnten ficht mich das Schicksal der CDU nur soweit an, als dass sie möglichst wenig Einfluss haben sollte. Wird schon noch kommen.

Ich habe nur zustimmende Meinungen gehört. Wir haben hier einen rechtskonservativen CDU-Bundestagsabgeordneten, der Merz sogar eingeladen hat zu einem Vortrag.

Hallo!

 Und sämtliche Unionspolitiker zeigen sich extrem frustriert, dass Merz verloren hat.

Da höre ich hier in NRW nur gegenteilige Stimmen. Und warum hat man dann Laschet gewählt?? Er hatte die Mehrzeit in der CDU.

Merz ist ein reiner Machtmensch und Vertreter der Großindustrie.

Vielleicht wäre er für die CDU gut, aber als Bundeskanzler für Deutschland eher wie Trump für die USA

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. 

Schlecht?

Sas höre ich zum Ersten mal!

Wenn es schlecht für die CDU ist, warum haben die ihn dan gewählt?

Ich finde es sehr positiv, das Merz nicht gewonnen hat, der ist mir zu sehr rechts angehaucht...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Finde ich auch. Deswegen wundert es mich ja, dass sämtliche Journalisten in unserer Gegend seit einer Woche nur noch am rum heulen sind.

1

Was möchtest Du wissen?