Warum ist es nun so still um die AfD geworden?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

zum einen hat die AFD sehr viele interne krisen, die sie erstmal regeln muss, bevo siedadurch von der öffentlichkeit komplett zerrissen werden.

zum anderen gibt es zurzeit kein streitthema was sie ausweiden können.

der terror ist in D'land nich nicht zur akuten bedrohung geworden, die flüchtlinge haben unser land nicht in ein caos gestürzt und allgemeine, gibt es immer mehr beispiele von gelungere integration. viele deutsche haben mitlwerweile freundschaften zu einstmaligen flüchtlingen aufgebaut.

all das entzieht der afd die grundlage auf der sie ihre politik aufgebaut hat.
ohne eine hasserfüllte bevölkerung haben sie nix zum anstacheln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt zur Zeit halt keine Anlässe, wo inkompetente Schreihälse mit Schreierei Punkten könnten.

Tatsächlich hat die AfD nichts zu den bewegenden Themen der letzten Zeit zu sagen gehabt: Brexit, Terroranschläge, russisches Staatsdoping.

Dafür bewegen sie interne Probleme wie der Streit in der baden-württembergischen Landtagsfraktion um den Umgang mit parteiinternem Antisemitismus oder aktuell die Schlappe von Petry und dem Bundesvorstand wegen der Teilnahme von AfDlern an PEGIDA-Demos vor dem AfD-Schiedsgericht.

Während andere an der Bewältigung der Flüchtlingskrise hart arbeiten, ist das kritikkasterische Dauerräsonieren scheinbar selbst den AfDlern zu langweilig geworden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist doch wie mit allen Themen der Medien: Erst Sensation und dann nix. Wir hören gar nichts mehr über die Ukraine - gibt s  die eigentlich noch? Was ist mit Assad? Ich hör nichts mehr von einer Flüchtlingskrise. Und Griechenland ist auch ganz still. Wenn mal wieder was "brennt", dann hören wir auch wieder was von der AfD. Bis dahin müssen wir mit dem anderen Krempel wie Trump Vorlieb nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also von den Medien wurde im Dienste der Politik versucht unter permanentem Dauerfeuer die AfD kleinzuhalten oder verschwinden zu lassen. Man hat in jeder Talkshow AfD Mitglieder gesehen die aber von allen Seiten massivsten Angriffen und Lügen ausgesetzt waren. Jetzt hat sich ARD sogar bei der AfD entschuldigt und hat sich verpflichtet sie nicht mehr als Rechtsradikal darzustellen. Bei den meisten Bürgern wurde ja der Eindruck erzeugt die AfD wäre unglaublich furchtbar und Rechtsradikal, manche glaube sogar an eine neue NSDAP. Wer das glaubt hat keine Ahnung und wer das verbreitet hat offensichtlich angst vor der wahrheit welche die AfD als erste Partei in Deutschland offen anspricht. Die Medien und die Politik haben gemerkt, dass viel zu viele (aufgewachte) Bürger hinter der AfD stehen und sie nicht wegzulügen ist! Deshalb machen sie es nicht mehr weil das Volk dadurch wütender wurde als es schon war. Zurecht. Wieso hört man überall Lügenpresse? Weil die Menschen keine Ahnung haben oder (wie manche Gutmenschen sagen) Rechtsradikal sind? Nein weil es stimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist nicht meine Wahrnehmung, dass es besonders still um die geworden ist. Allerdings läßt sich das teilweise mit dem Sommerloch erklären, viele sind im Urlaub und haben so keine Zeit, in irgendwelche Fettnäpfchen zu treten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrOuja
10.08.2016, 11:28

Jaja, das ominöse Sommerloch

1

In einem Monat sind mehrere Landtags- und Kommunalwahlen, man erwartet ein starkes Abschneiden der AfD. In einem Bundesland könnte sie stärkste Kraft werden, vll. will man ihr keine weitere publicity durch die Berichterstattung liefern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob es still oder laut um die AFD ist liegt nicht in der Hand der Partei, sondern schlicht in der Hand der angeblichen " Qualitätsmedien ".

Und da die AFD nun mal erklärtes Feindbild des linksdominierten Medienkomplexes ist wird über die Partei nur dann berichtet wenn man ihr vermeindlich damit schaden kann, ansonsten wird sie totgeschwiegen.

Natürlich sitzen die Schmierfinken in Lauerstellung um der AFD wenn möglich in der kurzen Zeit vor den Wahlen noch richtig eins zu verpassen, aber die beliebte Masche mit den künstlich skandalisierten Äußerungen von AFD Politikern ist inzwischen auch schon hinlänglich bekannt und alle üblichen Beschimpfungen und Möglichkeiten die Partei mit Dreck zu bewerfen wurden ausgeschöpft.

Außerdem bietet die AFD zur Zeit nicht wirklich viel Angriffsfläche, also hat man warscheinlich beschlossen einfach nach Möglichkeit so zu tun als gäbe es sie nicht, um vor den Wahlen nicht noch unnötig viele Menschen auf die Partei aufmerksam zu machen.

Aber ich könnte wetten, daß kurz vor den Wahlen noch irgendwas kommt......

Man kennt ja die Methoden der Pinocchiopresse inzwischen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich sind die Sprücheklopfer wie so viele andere in der Ferienzeit in Urlaub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sommerloch, die Politiker machen gerade Urlaub.
In Berlin und McPomm sind Wahlen, da werden entsprechende Ergebnisse für die AfD erwartet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Wort in Gottes Ohr !!!

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von paulklaus
11.08.2016, 15:01

...um bösen Missverständnissen vorzubeugen: gerichtet an den Fragesteller, nicht etwa an "willom" !

pk

1

Was möchtest Du wissen?