Warum ist es NICHT sinnvoll sehr viel weniger Kalorien, als der Gesamtenergiebedarf vorschreibt, zu essen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

hallo! Weil : Hungern - JoJo - mehr Gewicht. Die Fettverbrennung ist ein im Körper ständig ablaufender Vorgang. Das Ausmaß hängt immer vom Grad körperlicher Betätigung und damit vom Energiebedarf ab. Aber : Dein Körper greift in der Regel nur in Ausnahmesituationen auf Eiweißreserven zurück. 

Dies wird bei einer Diät oder Hungern der Fall sein. Das ist auch der Grund, warum dann neben den Fettpolstern auch die Muskeln schrumpfen. Diese bestehen nämlich größtenteils aus Eiweiß. Isst man wieder normal folgt Jo-Jo.

Einen dauerhaften Erfolg hast Du nur mit dem richtigen und auch effektiv gemachten Sport bei wenn dann nachhaltig umgestellter Ernährung.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was heißt für dich "sehr viel weniger"? 400 - 500kcal unter dem Gesamtumsatz sind in der Regel bei jedem absolut nicht bedenklich (außer derjenige hat schon ein niedriges Gewicht, eine Krankheit die davon verschlimmert wird oder ist einfach noch viel zu jung), ich weiß nicht was du mit "sehr viel" meinst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil der Körper dann innerhalb von 3 Tagen in den Hungermodus schaltet. Er baut Muskeln ab, um Kalorien zu sparen.

Woher soll denn dein armer Körper wissen, dass das Hungern freiwillig ist und irgendwann ein Ende haben wird? Hungersnot bedeutet für unseren Stoffwechsel eine Notzeit, auf die er mit einem Notprogramm reagiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Google mal nach JoJo-Effekt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unser Körper braucht einfach eine gewisse Anzahl an Kalorien, um überhaupt funktionieren zu können. Wenn man abnehmen möchte, sollte man zwar etwas weniger Kalorien zu sich nehmen, als man eigentlich verbraucht, aber auch nicht massiv weniger, weil es dann zum totalen körperlichen Zusammenbruch kommen kann.

Ist man hingegen normalgewichtig, dann sollte man mindestens die Kalorien zu sich nehmen, welche man auch über den Tag verbraucht. Ist man untergewichtig, sollte man natürlich mehr Kalorien zu sich nehmen, als man verbraucht, allerdings nicht in Form von viel Fastfood, Fett und Zucker, sondern in Form von gesunden Nahrungsmitteln.

Eine Nulldiät ist Stress pur für den Körper, weil der Grundumsatz des Körpers so nicht gedeckt wird. Bei einer Nulldiät greift der Körper auf Reservestoffe zurück. Dabei werden u.a. auch Eiweiße abgebaut. Diese Eiweiße werden aber hauptsächlich in den Muskeln gespeichert und wenn der Körper auf diese Reserven zurückgreift, bilden sich nicht nur Fett, sondern auch die Muskeln zurück. Da aber auch unser Herz ein reiner Muskel ist, wird eben auch dieses angegriffen und im schlimmsten Fall kann es zu einem Herzstillstand führen.

Ein gewisser Grundumsatz an Kalorien sollte grundsätzlich gewahrt werden, auch dann, wenn man abnehmen möchte. Das ist notwendig, damit unser Körper leistungsfähig bleibt.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FooBar1
12.05.2016, 16:44

Der Körper braucht überhaupt keine frischen Kalorien um zu laufen. dafür ist der Speck da. Er braucht sehr wohl Proteine, Vitamine usw. Dafür gibts Tabletten. Nulldiäten sollten mit dem Arzt abgesprochen und geplant sein. 

0

kommt drauf an was dein Ziel ist..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man aus den körpereigenen Fettdepots nur eine gewisse Menge Energie ziehen kann. Pro kg Depotfett und Tag kann man ca. 69kcal aus den Speichern beziehen. Bei 10kg Übergewicht also ca. 700kcal am Tag.

D.h. das größte praktikable Kaloriendefizit hängt von der vorhandenen Leibesfülle ab! Wer krankhaft fettleibig ist kann sich ohne weiteres von magerem Fleisch (der Proteinbedarf ist nicht verhandelbar!) und kalorienarmem Gemüse ernähren, und das über Wochen. Das ist die Grundlage von PSMF (protein-sparing modified fasting). Wer hingegen einen sehr geringen Körperfettanteil hat, für den sind unter Umständen schon 200kcal Defizit zuviel (in puncto Erhalt von Muskelmasse)!

Wenn man ein größeres Kaloriendefizit als diese theoretische Grenze hat, dann wird der Stoffwechsel massiv heruntergefahren und es werden Muskeln abgebaut. Davon fällt man mitnichten gleich tot um. Aber man kriegt genau davon den Jojo-Effekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil du dann abnimmst und untergewicht ist nicht gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?