Warum ist es morgens schon so hell?

3 Antworten

Ich nehme an, die Frage beziehst sich nur aktuell auf Anfang April und nicht das ganze Jahr, sonst gäbe sie auch gar keinen Sinn.

Für heute und in meiner Region ist die zivile Dämmerung um 6:00 Uhr. Zivile Dämmerung ist das, was du mit fast Tageshelligkeit beschreibt. Die Sonne ist zwar noch nicht aufgegangen, aber man kann schon draußen eine Zeitung lesen.

Die nautische Dämmerung (auf der einen Seite sieht man noch die Sterne, auf der gegenüberliegende sieht man aber schon die erste Helligkeit) beginnt um 05.15 Uhr.

Beachte auch, dass aktuell es jeden Tag gut 4 Minuten länger ist als der vorherige.

Zum Schluss, die aktuelle Wetterlage sorgt für sehr trockene Luft und wolkenlos. Das Licht wird also weniger gestreut oder gedämpft als bei Regen.

Subjektive Wahrnehmung von DIR!

Warum wird die Sommerzeit nicht beibehalten?

Die Umstellung der Sommer-/Winterzeiten kosten jedes Jahr europaweit Unmengen an Geld. Die Bauern haben große Probleme, weil ihre Tiere (insb. die Milchkühe) darunter leiden. Kinder brauchen Wochen, um sich wieder an die geänderten Schulzeiten zu gewöhnen, der Biorhythmus vieler Erwachsene hat mit der Zeitumstellung zu kämpfen.

Daher die Frage: Warum belässt man es nicht bei der Sommerzeit? Warum im Herbst immer wieder neu die Umstellung? Es wäre doch viel schöner, im Winter, wo es sowieso so früh dunkel wird, eine Stunde länger Tageslicht zur Verfügung zu haben. Sicher gäbe es dann weniger Leute mit „Novemberdepression“. Die Straßenbeleuchtung müsste auch nicht schon eine Stunde früher eingeschaltet werden. Und morgens ist es im Winter eh dunkel, ob mit oder ohne „Winterzeit“.
Wer sieht das genauso? Und wie könnte man E-Unterschriften zusammen bekommen aus ganz Europa für eine Vorlage bei den Politikern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?