Warum ist es in der Wüste Nachts so kalt?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt nichts was die Wärme speichern kann. Der Sand erhitzt sich aufgrund seiner guten Wärmedämmung nur auf den ersten 10cm und ansonsten ist da einfach nichts.

Und es gibt auch keine schützende Wolkendecke, die die Wärme hält. Also verschwindet die Wärme und es kann sogar in den Minusbereich gehen.

sandkristalle sind sehr schlechte wärmespeicher - die wärme strahlt nachts wieder in die atmosphäre ab und es wird (ohne wärmende sonne) kühl bis kalt

Erstens ist es in der Wüste meist wolkenlos, da kann nachts die Wärme ungehindert in den Weltraum ausstrahlen. Zweitens ist die Luft meist sehr trocken. Trockene Luft kühlt sich nachs stärker ab als feuchte (und erwärmt sich tagsüber auch mehr).

Was möchtest Du wissen?