Warum ist es im Islam so wichtig zu heiraten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Weil dies vor zina abhält. Es ist nicht Pflicht zu heiraten aber es wird nicht empfohlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Nicht-Moslem nehme ich an, es geht darum, dass sexuelle Aktivität im Islam einfach in die Ehe gehören. Außerdem ist es Gottes Wille, Kinder in die Welt zu setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...weil sonst Sex unmöglich ist (im Islam und im traditionellen Christentum und im Hinduismus usw.usw.usw.)

d.h. Sex ist nicht unmöglich, aber alles, was am Sex gut ist, ist urplötzlich SÜNDE SÜNDE SÜNDE außerhalb der Ehe

warum?

Das wissen nur Allah, Gott, Brahma und alle diejenigen, die dank Religion Macht ausüben:

In Wirklichkeit haben die armen Götter damit gar nichts zu tun:

MENSCHEN wollen MENSCHEN KNECHTEN -

Das beste Mittel ist: Mach' ihnen ein schlechtes Gewissen, wenn sie das wollen, was alle wollen: Sex

... und dann monopolisiere den Sex:

Sex geht nur, wenn Du vor Allah, Gott, Brahma, Jave etc. etc. verheiratet bist...

Jetzt überleg' mal: WER vollzieht Hochzeitszeremonien? Richtig: Offizielle Glaubensträger!

Noch Fragen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil "Aberglaube", dass man tunlicht eheliche Kinder haben soll, nehme ich an. Es ist auch nicht falsch, seinen Traumpartner zu heiraten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es halt dich von Zinā ab und es ist die Sunnah des Propheten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist nicht wichtig aber uneherliche beziehungen (was so dazu gehört) sind nicht gestattet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zeytinx
01.11.2015, 20:13

Meistens sind es ja dazu da - zwangsheiratr um das familien reichtum zu steigern

0

Wusste ich gar nicht

...Ich will nicht heiraten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?