Warum ist es heutzutage verpönt Konservativ zu sein?

14 Antworten

Ich bin wohl eher das, was man als "Links" und "Progressiv" bezeichnet, aber ich kann Dir sagen, dass ich nichts gegen konservative Leute habe und da eigentlich alle demokratischen Richtungen akzeptiere.

Es ist so ähnlich, wie mit der Musik. Es ist doch schön, dass für jeden etwas dabei ist.

Hallo!

Meine Erfahrung -----> viele gerade jüngere Leute ca. in meinem Alter (bin 26) geben sich zwar total modern, weltoffen, trendig, tolerant & cool, sind aber nahc innen hin bzw. in Wahrheit stockkonservativ & echte Oberspießer mit einem Gedankengut, das bisweilen so rückständig ist dass man sich beinahe veralbert vorkommt.

Auch Studien und Umfragen ergaben zwischenzeitlich das Bild, dass die Jugend emotional immer konservativer wird & alte Werte bevorzugt. Ich bin teilweise auch einer davon bzw. pflege manche Werte weiter, die ich von meinem Opa lernen durfte bei dem ich aufgewachsen bin. Dabei lasse ich aber immer neue Horizonte zu & mich inspirieren. Es muss nicht immer alles so sein, "wie des halt schon immer war".

Allgemein würde ich aus meiner Sicht also eher das Gegenteil behaupten also dass Konservatives heute wieder "in" ist, aber es kommt andererseits auch auf das "Milieu" an in dem man sich fortbewegt.

Aber die heutigen Konservativen sind anders als die früheren Konservativen.

0

Weil das die Medien so verbreiten. Jeder bekommt heute schon als Kind indoktriniert, dass alles, was mit "konservativ" zu tun hat, des Teufels ist (den es ja nach Meinung der Progrssiven gar nicht gibt). Wenn man heute nicht ultraliberal ist, ist man schon böse und primitiv. Das sind die Überreste der 68er, die unsere heutige Gesellschaft erobert haben. Und die Medien spielen da ganz sicher eine wichtige Rolle. Die sind ja heutzutage kein bissichen objektiv mehr und manipulieren uns. Ich bin kein Fan der AfD, aber das, was die AfD wirklich ist, hat wenig mit dem zu tun, was darüber in den Medien berichtet wird. Das nur als kleines Beispiel. Und über die katholische Kirche erst. Wenn ich in den Nachrichten sehe, was die da über die Kirche berichten, muss ich oft anfangen zu lachen, da das ja total an der Realität vorbeit ist. 

Konservativismus ist heutzutage auch verpönt, weil das ja immer etwas mit der alten Generation zu tun hat. Und die Alten würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie sehen könnten, wie unsere Werte verloren gehen. Und um sich davor zu verstecken und weil man die eigenen Fehler nicht eingestehen will, muss man die alten Werte zum größten Übel erklären. 

Was möchtest Du wissen?