Warum ist es für Männer so schlimm, wenn ihre weiblichen Familienmitglieder Sex haben?

... komplette Frage anzeigen

24 Antworten

Diese Beleidigungsansätze entwachsen nicht dem deutschen Sprach- und Kulturraum. Übernahmen aus dem Orient oder Übersee bleiben in unserem Verständnis teilweise missverstanden. 

Die kulturelle Grundlage liegt in der Ächtung des Inzestes und dem Patriarchat > Hegemonie des Mannes. Die Siegermentalität nach militärischen Auseinandersetzungen ist selbst in zivilisierten Gesellschaften heute noch zu finden. Die Männer werden ermordet, die Frauen vergewaltigt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mgobla
09.08.2017, 19:55

Besser kann man es nicht erklären, Daumen hoch.

Leider verstehen das viel zu wenige und wollen die Realität nicht wahrhaben. Das führt zu einer schrecklichen Zukunft.

1
Kommentar von qoouk
09.08.2017, 21:59

Es gibt genug deutsche Rapper, die solche Sätze sagen, also gehen wir bitte nicht nur vom Orient aus.

1
Kommentar von augsburgchris
10.08.2017, 07:49

Richtig, der Orient ist ja so berühmt für seine Rapszene!? Wo ist ne Tischplatte wenn man mal eine braucht? 

1

Das ist ganz einfach zu erklären.

Das ist die Folge der Einstellung, vor allem von Männern mit muslimischem Hintergrund,  daß Frauen Eigentum des Mannes sind und die Ehre des Mannes durch den Zustand der Frau definiert ist.

Diese Ankündigung heißt also im Klartext, ich beschädige oder zerstöre dein Eigentum und du bist dann dadurch ehrlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von augsburgchris
10.08.2017, 07:52

Genau, wenn Hetze mal themenmässig in einem Thread nicht funktioniert, schreibt man einfach mal dem Muslimen die Erfindung des Rap und des Dissens zu. Dann klappt's auch wieder mit der Abendlandrettung. Heieiei, armes Deutschland.  

1

Hi,

das ist eine schwere Beleidigung. Das Rappergehabe orientiert sich nicht selten an alten, archaischen Verhaltensweisen, die man auch aus dem Tierreich kennt.

Ein dominantes Männchen, welches in ein Rudel kommt und sich mit dem ranghöchsten Weibchen paart, hat die uneingeschränkte Macht über den Familienclan. Das ist nicht nur, dass "weibliche Mitglieder Sex haben", sondern das bedeutet z.B. auch, dass das Männchen jüngeren Nachwuchs ggf. tötet, um den Einfluss seiner Gene sicherzustellen. 

Ferner war es schon immer ein Zeichen von Machtdemonstration bei Menschen, wenn vergewaltigende Horden brandschatzend durch Dörfer zogen. Egal in welchen Kulturen oder bei welchen Kriegen. 

Bei den Papua in Neuguinea war es z.B. ganz regulär üblich, Frauen anderer Sippen zu "rauben" und in ihren Besitz zu bringen, um eine Demonstration der Macht zu geben und sich im eigenen Clan Ansehen und Anerkennung zu verschaffen. Der Unterschied weshalb Frauen dies nicht sagten oder taten, ist schlicht körperliche bzw. kraftmäßige Unterlegenheit. Gruß, Cliff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die HipHop-Szene ist nicht gerade dafür bekannt besonders frauenfeindlich zu sein.

Da werden auch Frauen mit den Sch-Wort und dem N-Wort bedacht. Frauen werden zur Trophäen, mit denen man sich schmücken kann. Wer die meisten hat, ist das Alpha-Männchen, der tollste Hengst im Stall, ein cooler Macker usw.

Und genau das will man damit seinem Gegenüber verdeutlichen will. Indem man erklärt man hätte Sex mit einer geliebten weiblichen Person gehabt, erhebt man sich über ihn. Die geliebte Person wird zu einer weiteren Trophäe in einer Sammlung degradiert.

Übrigens kann man so etwas auch umkehren. Wenn man einen Mann erklären möchte, dass dies eine sexistische Äußerung oder gar sexuelle Belästigung war, kann man ihn fragen, ob er möchte, dass seine Mutter/Schwester/Freundin/Ehefrau/Tochter so behandelt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackodil
09.08.2017, 20:39

Ich muß immer über die Bezeichnung Macker lachen.

Kaum einer weiß, daß das die korrekte Bezeichnung für einen kastrierten Eselhengst ist.

Meist soll aber ganz was anderes damit ausgedrückt werden.

4

Die Familie ist den Leuten heilig. Es sind Menschen, die geliebt werden. Wenn ein "Feind" mit denen in die Kiste steigt, stört das den Familienfrieden. Die Familie wird entzweit.

Warum das das Schlimmste ist, weiß ich auch nicht. "Ich bring dich und deine Familie um" fände ich zum Beispiel schlimmer. (Damit würde man sich aber strafbar machen. Wenn man Sex mit der Mutter des anderen hätte, dann nicht. Vielleicht ist das der Grund.)

Auf jeden Fall merkt man in der Szene ganz stark, wie sehr solche Beleidigungen an Gewicht verlieren, allein aufgrund der Häufigkeit, in der sie geäußert werden.

Wenn jeder jeden jeden Morgen mit "Hey du Blödmann!" begrüßen würde, würde das schnell niemanden mehr jucken. Dann wäre das Standard.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist wohl schwer zu erklären...

vielleicht ist es mit missgunst am ehesten verständlich. jemanden zu "f!cken" gilt ja durchaus als errungenschaft. und einem konkurenten, den man nicht mag, gönnt man so ein erfolgserlebnis eben nicht. und besonders schlimm ist es, weil man seine weiblichen verwandten eben liebt, und man somit nur das beste für sie will. jemand, den man nicht leiden kann, betrachtet man nicht als "das beste". und somit gönnt man denen nicht die intimität mit den verwandten, und möchte auch nicht dass diese sich benutzen lassen. der "f!cker" drängt sich damit auf, indem er quasi die familie infiltriert. das ist quasi wie ein terroristischer anschlag im eigenen land.  und außerdem müsste man dann ja sogar zugestehen, dass der kerl was drauf hat, gut aussieht oder sonstwelche qualitäten hat, denn sonst könnte er die frauen ja nicht rumkriegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Verhaltensweise und die daraus entstehenden Fragen dafür sind Altersgerecht.

Vorwürfe jetzt irgendwen zu machen oder auf die soziale Erziehungsschiene zu zeigen, finde ich als Zeitverschwendung. Da es sich seit 40 Jahren sich nicht im geringsten Ansatz geändert hat. Auch wenn man jetzt durch das sozial Netzwerk glaubt auch das verhäufend beobachten zu können, gibt es hierfür kein indiz einer Steigerung. Und Sprüche können von solch Fäkalisten von den Kindern der besten Eltern kommen.

Was für mich eine allgemeingültige Formel dazu ist: Beleidigungen, Fäkalverkehr entstehen wie beim kreischenden Kleinkind, was anfängt zu kreischen, wenn es nicht so läuft wies jener Nase nach gehen sollte und letztendlich nicht weiter weis. Punkt und Kapiel geschlossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich wäre das schlimm, weil ich sicher weiß, dass weder meine Tochter, noch meine Schwester und schon gar nicht meine Mutter, in Betracht ziehen würden mit so einem Primitivling freiwillig Sex zu haben. Das bedeutet im logischen Schluss, dass er plant Menschen zu vergewaltigen, die mir sehr nahe stehen, oder dies sogar schon gemacht hat. Ich bin ein sehr friedfertiger Mensch, aber wenn einer eine der drei genannten Personen vergewaltigen würde, dann könnte ich nicht dafür garantieren, dass ich gegenüber dieser Person nicht extreme körperliche Gewalt anwenden würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von augsburgchris
10.08.2017, 07:53

Soll das die Androhung von Selbstjustiz sein?

0

Tatsächlich ist es so, wie der User Gerhart es aufgeführt hat. Es gab vor einigen Jahren eine Studie (hab eben mal gesucht, sie aber nicht auf Anhieb gefunden) zum Fluchen rund um die Welt. Ergebnis war, dass die Schwerpunkte des Fluchens und Beleidigens sich von Kulturkreis zu Kulturkreis tatsächlich unterscheiden. In Afrika und dem nahen Osten hat die Familie einen sehr hohen Stellenwert, weshalb dort die Beleidigung derselben üblich weil am effektivsten ist. Im angelsächsischen Sprachraum werden hauptsächlich Flüche aus der analen Phase genutzt (F*ck, Sh*t, ...), wieso weiß ich grade nicht mehr. West-, Mittel-, Nord- und Osteuropa haben eine sehr leistungsorientierte Gesellschaft und die Familie hat einen nicht so hohen Stellenwert, daher wird mehr auf die persönliche Diffamierung des Einzelnen gesetzt, ihn als nutzlos, asozial etc. hinzustellen. Wie es im fernen Osten gehandhabt wird, weiß ich nicht mehr.

Nun, da die Rapkultur hauptsächlich afroamerikanischen Ursprungs ist, vermischen sich somit die analen Beleidigungen mit den familiären, was dann eben zu "Ich f*ck deine Mutti" usw. führt. Mit der Zeit hat sich das dann einfach zum Merkmal für die Rapszene entwickelt - der beleidigende Charakter dürfte gerade für bspw. nordeuropäische Rapper mehr in humoristisch-satirische Natur übergehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprechen wir von Männern oder halbwüchsigen Möchtegernundkannnichtjungchen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ganze Gedisse in diesem Rap Zeug unterstellt ja, dass der Rapper und der von ihm angesprochen im Streit liegen; überspitzt gesagt, dass sie Feinde sind.

Wenn sich dann herausstellt, dass eine geliebte Person ein intimes Verhältnis mit "dem Feind" hat, dann ist das wie Verrat, denn Dein Feind hat es geschafft ihn Deinen familiären Kreis vorzudringen.

Ob man die Aussage wirklich als Beleidigung auffassen kann? Nö. Eher als dummes Gelabber von Idioten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange es einvernehmlich ist, ist es mir vollkommen Wurst mit wem meine Familienmitglieder ins Bett gehen. Geht mich ja eh nichts an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Männer der westlichen Welt kann man damit nicht beleidigen, es kommt primitiv und ordinär rüber. Und daher ist es auch sinnlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil deutsche Rapper offensichtlich kein Englisch können.

Die Phrase "to f*ck with someone" bedeutet nicht nur den Geschlechtsakt vollziehen, sondern auch jemanden angreifen, jemanden ärgern. 

Hier soll wohl der vermeintliche Beschützerinstinkt angesprochen werden, aber eh sich "frau" von so einem beschützen lässt.... Naja, lassen wir das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Muhtant
09.08.2017, 08:42

Weil deutsche Rapper offensichtlich kein Englisch können.

die einzige richtige Antwort :)

5
Kommentar von kuechentiger
09.08.2017, 19:46

Die Phrase "to f*ck with someone" bedeutet nicht nur den Geschlechtsakt vollziehen, sondern auch jemanden angreifen, jemanden ärgern.

Richtig. Und das gilt ähnlich auch für die deutsche Entsprechung.

0

In Rap-Texten sind solche Sätze wie "ich fi deine Mutter/Schwester/Tochter" immer der schlimmste Diss

Ich halte das eher für die unbedachte Aussage eines Großmauls. So ein dummer Bengel würde schlagartig begreifen, welch anständige Erziehung er versäumt hat, wenn er meiner Mutter gegenüberstehen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil ein Mann einen generellen Beschützerinstinkt besitzt, der vorallem bei weiblichen Mitgliedern der Familie besonders greift.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

macho/alphamaennchen getue macht frauen in sexuellen beziehungen zur "beute". d.h. der mann ist eroberer und stellt sich ueber die frau und damit auch ueber deren "beschuetzende" familie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Typische männliche Dominanzkiste: "Isch, ein Indivie... Inisch...Isch, also ein Typ den du nischt magst, ey, hat halt mal voll fett n Weibschen aus deiner Herde ge(Euphemismus hier einfügen :D), damit is deine mänlische Dominanz einfach ma derbe in Frage gestellt, yo, ey, digger, yo, isch bin so hardcore!"

Oder so. Denke ich. Ich bin nicht zwingend der typischer Alpha-Male, also kann ich dazu nichts präziseres sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man von männer erwartet das sie sich selbst helfen.

Wenn eine frau bedroht wird weckt das denn beschützerinztinkt und man reagiert über.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei uns hat das niemand. weiß nicht wie das für mich wär

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?