Warum ist es für Frauenärzte komisch ,wenn man Angst hat bei der Untersuchung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Guten Abend MissMariposaa

Das starke Zittern ist schon nicht die Regel. Hast du mit deiner Gynkäkologin schon einmal darüber gesprochen, dass das Zittern von deiner sozialen Phobie herrührt? Dann verklemmt sie sich das nächste mal hoffentlich die Bemerkung dazu. 

Während dem Untersuch spricht sie mit dir, weil es den meisten Frauen hilft, wenn man sich etwas ablenkt. 

Die Angst braucht dir nicht peinlich zu sein, dass sie nicht gewöhnlich und nicht rational begründbar ist, ist dir selbst bewusst. 

Ich hoffe aber, dass du es schaffst mit deiner Gynäkologin das Gespräch zu suchen / oder sie zu wechseln, und dort deine Wünsche anzubringen. In diesem Gespräch, sprichst du darüber, wie du dir die Untersuchung wünschst, damit du dich möglichst wohl fühlen kannst. Die Gynäkologin kann sich dir nämlich gut anpassen.

Alles Liebe,
Jean-Louise

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wohl fühle ich mich auch nicht. 

Wenn aber so dumme Sprüche kommen, würde ich den Arzt wechseln. Manche einfuhlsame Ärztinnen reden aber mit einem dabei zur Ablenkung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

haste eventuell Angst dass Schmerzen entstehen könnten ?
Falls dies oder ähnliches zutrifft dann sage dir vor dem nächsten Besuch dass du schon mehrere Untersuchungen hattest und bei keiner sind Schmerzen entstanden.
Desweiteren haste durch die Untersuchung keinen Verlust erlitten sprich dein Geschlechtsteil wurde nicht im Geringsten verändert.
Versuche herauszufinden wovor du genau Angst hast und bekämpfe die Angst mit positiven Gedanken "bisher ist nichts Schlimmes passiert und in Zukunft wird auch nichts passieren".
Was aber äusserst positiv ist du kannst mit gutem Gewissen sagen da bei dir alles in Ordnung ist da dich der Arzt regelmäßig untersucht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissMariposaa
27.06.2017, 18:54

Ja habe danach lange Schmerzen , wegen einer Krankheit ( Endometriose & Adenomyse ) , sage das vorher immer . Einmal deswegen & weil man sich so bloß gestellt fühlt , das triggert mich irgendwie ich verbinde es unbewusst mit bloßstellung ..hab leider eine ( soziale ) angststörung aber sonst zittere ich wenigstens nicht bzw man sieht die Angst nicht so sehr wie beim Frauenarzt .

0

Ich glaub ich würde es auch nicht so mögen und eventuell auch Angst haben. Finde ich also auch nicht peinlich... Wenn du mit dem/der Frauenarzt/ärztin nicht klar kommst, würde ich mir eine/n andere/n suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frauenärztin scheint nicht unbedingt eine einfühlsame Frau zu sein, such Dir eine nette,die Dich versteht und liebevoll mit Dir umgeht.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt speziell für Angstpatienten geschulte Zahnärzte. Vielleicht gibt es auch Frauenärzte, die sich damit besser auskennen als Deiner. Da müsste man halt ein bisschen suchen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das muss dir doch nicht peinlich sein. Die Fragen nach, weil die sich um dich sorgen.

Das untersuchen ist das normalste der Welt. Du brauchst keine Angst haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?