Warum ist es einfacher eine Vektorgrafik in einer Rastergrafik umzuwandeln als anders herum?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weil die Vektorgrafik immer neu berechnet werden muss. Ist doch logisch, dass es länger dauert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche es einfach mal, gedanklich! Dazu gehört eine Analyse des Rasterbilds.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vektorgraphiken werden im Grunde durch Punkte in einem n-Dimensionalen Raum definiert. Wenn Du eine Rastergraphik hast, die nur eine Matrix mit Intesitäts, bzw. Farbwerten ist, hast Du zunächst keine Information darüber, wo die Punkte liegen, die die Information eines Bildes ausmachen. Umgekehrt wird schlicht ein Abbild, eine mögliche Instanz eines Raters aus einer Vektorgraphik erzeugt, welches ziemlich simpel ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann zwar ein Raster einfach über eine Vektorgrafik legen, dann wird für jeden Pixel ein Mittelwert bestimmt, doch eine Rastergrafik umgekehrt zu vektorisieren - ja es geht natürlich, doch das Ergebnis ist mehr als unbefriedigend, da man nur 90 oder 45 grad winkel erzeugt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?