Warum ist eine Schwangerschaft mit 19/20 "zu früh"?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Heute dauern die meisten Ausbildungen eben so lang, viele wollen studieren, Abitur machen usw. :-) Da kommt ein Kind nicht gelegen :-D Ich bin 16 & schwanger, ich interessier mich mittlerweile nicht mehr für die Meinungen anderer, ich weiß, dass ich das packen kann :-)

Man ist noch sehr jung in diesem Alter, feiert gerne und hat noch den Großteil seines Lebens vor sich. Man hat noch keinen gut bezahlten Job und auch keine Ausbildung. Wenn man ein Kind hat, sollte man finanziell gut dastehen, damit man nicht in einer winzigen Wohnung leben muss. Wenn man ungewollt schwanger wird ist es schon ok das kind zu behalten, doch man möchte seinem kind doch auch was bieten können. Daher ist es besser, wenn man älter und fest im berufsleben ist und sich schon ausgelebt hat. Mit einem Kind kann man nicht mehr Nächtelang wegbleiben und ständig mit seinen Freunden rumhängen.

Ich denke es hängt davon ab, was man persönlich von seinem Leben erwartet, hier gibt es kein richtig oder falsch.

Karriere & Kind funktionieren in einigen Berufen sehr gut, in anderen eben nicht. Wenn man in einer Branche erfolgreich sein möchte, in der von einem Berufseinsteiger viel Flexibilität gefordert wird und eine längere Erziehungspause schlecht ankommen, sollte man vielleicht nicht während des Studiums/ der Ausbildung oder direkt danach schwanger werden. Manche Studiengänge/ Ausbildungen sind sehr zeitaufwändig und es dauert lange bis man einen Abschluss bekommt. Dann sollte man auch mit dem Kinderkriegen lieber warten. Oder es ist ein Auslandssemester gefordert, was sich mit Kindern auch nicht unbedingt vereinbaren lässt.

Wenn man die nötige geistige Reife besitzt, wirklich bereit ist auf gewisse Dinge zu verzichten und einem eine junge Familie wichtiger ist, als Karriere zu machen, spricht für mich auch nichts dagegen.

Leider habe ich es schon öfter erlebt, dass junge Mütter, die sich mit Anfang 20 bereit für eine Familie gefühlt haben, später doch "Nachholbedarf" hatten, was gewisse Dinge angeht, worunter dann natürlich die Kinder zu leiden hatten.

Also ich bin mit 19 das erstemal mama geworden und mit 21 nocheinmal. Ich war mitten in der ausbildung und habe alles super hinbekommen. Uns ging es gut. Allerdings muss ich sagen das dass umfeld und alles dann stimmen sollte. Ich war schon lange in meiner beziehung, mein mann hat einen guten job und ich hatte die volle unterstützung meiner familie. Dann geht sowas auch.

Mit 21 in der Ausbildung. Aha, und wie lange willst du dich noch ausbilden lassen?

Trotzdem Respekt, dass du das erstmal hingekriegt hast! :)

0
@Det1965

mit 21 war ich schon fertig! Mit 19 war ich noch in der ausbildung und wurde dann schwanger! Mittlerweile bin 28 :-)

0

meistens ist man mit 19/20 noch nicht mit Ausbildung oder Studium fertig bzw. hat kaum Berufserfahrung. Da wird es dann schwer später wieder einen Job zu finden. Außerdem sind junge Mütter oftmals etwas naiv was das Muttersein betrifft. Meiner Meinung nach entwickelt sich in dem Alter zwischen 20 und 25 noch die Persönlichkeit und viele Beziehungen die man mit 18/19 eingegangen ist passen dann überhaupt nicht mehr. Die Frauen die ich kenne die sehr früh ein Kind bekommen haben meinten zu mir, dass sie nur so früh Mutter geworden sind weil sie nicht wussten was sie aus ihrem Leben machen sollen und sich heute anders entscheiden würden. Es gibt bestimmt tolle Mütter mit Anfang 20, ich bin aber trotzdem der Meinung, dass das viel zu früh ist.

Interessant ahnungslose Antwort. Warum sollte jemand, der im Studium ein Kind bekommt es später schwer haben einen Job zu finden? Man studiert dann fertig und bewirbt sich ganz normal wie jeder andere Mensch.

0
@nephalym

Kind im Studium, wenn das restliche Leben noch nicht gesichert ist?

Sollte man sich nicht erst über Kidner Gedanken machen, wenn man für das Kind auch in finanzieller Sicht versorgt ist?

0

Ich finde, dass man da nicht pauschal antworten kann. Besonders für Studierende ist das eigentlich ein sehr gutes Alter, um Kinder zu bekommen. Man kann sich mit Kind und Studium relativ gut arrangieren und tritt erst ins Berufsleben ein, wenn das Kind schon größer ist. Das wiederum ist ein Vorteil, weil die Arbeitgeber nicht fürchten müssen, dass die Frau schwanger wird, wenn sie ihre Kleinen bereits bekommen hat. Und ich wüsste auch nicht, warum 20jährige nicht die geistige Reife besitzen sollten, um ein Kind groß zu ziehen.

Und die Studentin soll dan von Harz4 und Bafög das Kind versorgen?

0

Körperlich gesehen ist 19/20 perfekt, aber geistig (teilweise) und speziell ausbildungstechnisch ist es nicht ideal. Falls man (frau) aber aus "ordentlichen" Verhältnissen kommt, mit Familienzusammenhalt und so und die Großeltern sich zum Teil ordentlich um das Kind kümmern können, sollte es kein Problem sein, dass die junge Mutter ihre Ausbildung beenden kann und somit auch für die Zukunft ausgesorgt hat.

Ich finde es ein gutes Alter.. meiner Meinung nach sollte man spätestens mit 30 'fertig' sein.

Kam hier übrigens erst kürzlich ein Artikel dazu, Frauen sollen jünger Kinder bekommen dann können sie alles haben. Karriere machen, macht so viel mehr Sinn^^

Ich bin nun "erst" mit 23 Mutter geworden, und es läuft super. Und allein ernähren können wir uns auch, sehr gut sogar. Wir haben ein Auto, er hat mehr als genug Kleidung, Spielzeug... und wir mussten nirgens Gelder beantragen. Von daher ist das auch nicht (immer) ein Argument :D

Unreif kann man auch mit 35 oder 40 noch sein - mehr als genug sind das.

Das ist keines Falls zu früh! Die Frauen wo sich reif und stark genug fühlen um so ffrüh schon Kinder groß zu ziehen, sind nicht zu früh. Denn wir sind ja hier in Deutschland, man kann auch wenn die Kinder größer sind ( so 10 Jahre oder so) eine Ausbildung anfangen, man sokalte nur vorher oder zwischendrin das kann man auch ganz gut machen wenn die Kinder im Kindergarten sind, seine Noten aufbessern, oder Real oder Abitur in der Abendschule machen. Und dann bekommt man auf mit 30 Jahren noch je gescheite Ausbildung es sind nur die Noten wichtig wie gut und aktuel sie sind. Also labert Kein Mist wir leben Net in den 90er Jahren!!!

Hallo ,

ich bin jetzt 21 und habe letzes Jahr meine Tochter bekommen . Meiner Meinung nach muss das jeder selber entscheiden , wann er sich in der Lage fühlt ein Kind groß zu ziehen . Bei mir und meinem Freund klappt es jetzt Wunderbar . Der Vorteil war aber das ich schon eine abgeschlossene Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel hatte und so jederzeit wieder in die Beruf einsteigen kann .

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Das wird nur von der Gesellschaft als zu früh angesehen, ist es aber eigentlich nicht. Mädchen sind schon mit ca. 13 Jahren geschlechtsreif und können ab da Kinder bekommen! Heutzutage regelt eben nicht mehr die Natur, ab wann man Schwanger wird, sondern die Gesellschaft. Rein natürlich gesehen ist es nichts Schlimmes, wenn eine 14 Jährige schwanger wird, aber in der Gesellschaft würde die dann verspottet werden und ihren ganzen Ruf verlieren..... traurig aber wahr

Ja weil es ja auch gut ist, wenn eine 13 Jährige Schwanger wird..So ohne Schulabschluss, Ausbildung, Geld und allem.

0
@asd36

Die heutige Gesellschaft fordert einiges von den Menschen die in ihr Leben und mitlerweile ist es ja eher so, dass der richtige Zeitpunkt für ein Kind nie kommt. Grundsätzlich hat andiyoung recht. Natürlicherweise ist eine Schwangerschaft mit der Geschlechtsreife vorgesehen. Und je älter eine Frau wird, desto grösser ist die Gefahr von KOmplikationen und/oder Behinderungen beim Kind.

Unsere isolierte Lebensweise war natürlicherweise so auch nicht vorgesehen, in einer grösseren Gruppe hat man einfach mehr Unterstützung und daher auch mehr Freiheiten und Möglichkeiten.

Auch hier gilt wie immer: Wenn es gut überlegt ist und in das eigene Lebenskonzept paßt, dann ist jeder Zeitpunkt der richtige für ein Kind. :)

0
@StarSailor666

Sehr gut formuliert! Ich finde die Gesellschaft schränkt den freien Willen schon extrem ein. Welches Mädchen würde mit 14 darüber nachdenken ein Kind zu bekommen? Dabei ist es wie gesagt von der Natur so vorhergesehen.

0
@andiyoung

Nur das man mit 14 körperlich noch total unausgreift ist.
Eine Katze kann auch schon mit ein paar Monaten trächtig werden, aber gesundheitlich ist das üerhaupt nicht gut.
Und bei Menschen ist das genauso. Nur weil es Möglich ist, ist es noch lange nicht gut.

0
@asd36

Frauen im geschlechtsreifen Alter haben kurz vor ihrer Menstuation ein paar Tage eine erhöhte Libido, das hängt damit zusammen, dass sie sich in der Zeit begatten lassen sollen, um sich zu vermehren, das hat sich im Laufe der Evolution so entwickelt, weil wir jetzt nicht mehr existieren würden, wenn unsere Vorfahren sich nicht vermehrt hätten. Wenn das Gebären eines Kindes mit 14 Jahren jetzt wirklich so schlecht wäre, hätte sich das geschlechtsreife Alter durch die natürliche Selektion im Laufe der Zeit immer weiter nach oben orientiert. Hat es aber nicht. Eine grundsätzliche Gefahr für die Mutter besteht immer bei einer Schwangerschaft, aber mit dem Alter steigt auch die Warscheinlichkeit von Komplikationen bzw. eines ungesunden Kindes. Die Fruchtbare Zeit der Frau hat sich im Laufe von Jahrtausenden zwischen ca. 14 bis 45 eingependelt, und das hat es nur, weil es so gut ist, wie es ist.

0
@andiyoung

Naja dann sollten am besten alle geschlechtsreifen Mädchen, die Schule schmeißen und Kinder bekommen, den wenn sie es können, dann muss es ja auch so sein. -.-

Es gibt auch Mädchen die kriegen mit 10 ihre erste Periode und niemand kann einem sagen das es in diesem Alter gut wäre ein Kind zubekommen. Körperlich nicht und fürs Leben erst recht nicht.

0

Weil man in dem Alter meistens noch nichts hat, Man sollte erstmal selber sein Leben leben, eine gute Ausbildung/ein Studium haben, Wohung, Beruf (obwohl man den mit Kind eh wieder verliert.)
Und ne feste Beziehung, die auch mit nem Kind noch hält.

aber damals hatte man auch nicht unbedingt mehr! viele eltern haben damals auch noch keine ausbildung gehabt,manche sogar garkeine,und trotzdem sind sie hinterher eine glückliche familie geworden

0
@Yami97

Damals. Damals waren Frauen auch für nichts anderes da, also für die Kinder und zum putzen.

Heutzutage hat man das als Frau nicht mehr nötig, man kann gefälligst selber sein Geld verdienen. Und das geht nunmal nur mit Ausbildung/Studium, und nicht wenn man schon früh sein Leben wegen nem Kind aufgibt.

0
@asd36

damals war auch der Lebensstandard deutlich niedriger. Da musst enicht jedes Kind, wenn es in die Grundshcule kommt bereits ein handy oder gar ein Smartphone (am besten das vom Apfel) haben.

Kinder kosten viel Geld! Und ich bin der Meinung, dass man sich erst über Kinder Gedanken machen sollte, wenn man auch die nötigen finanziellen Mittel dafür hat. ansonsten muss der Staat einspringen und zieht dann den Leute noch mehr Geld aus der Taschen, die täglich hart arbeiten.

0

Eigentlich muss es die werdende Mutter selber wissen, wann sie Kinder will. Es ist aber etwas früh mit 19 oder 20, da man sich da noch nicht unbedingt eine ordentliche Wohnung und genügend Existenzgrundlagen zurechtgelegt hat. Das ist ja dann auch ein Nachteil für das Kind.

Erstens das ist nicht gerade das beste wenn man kein Beruf hat und dann schwanger ist ! So und auserdem ist es auch harte arbeit für so eine junge Mutter !

und was ist mit einer 19,20 jährigen mit festen beruf?

0

Man sollte sich erst mal ein eigenständiges leben mit zukunft aufbauen. Man sollte seinen kindern ja auch was bieten können.

Was bieten klingt so auf Konsum bezogen und das halte ich für totalen Blödsinn. Viel wichtiger ist ein liebevolles Zuhause.

0
@StarSailor666

Mit Liebe alleine kannst du ein Kind nicht mehr Glücklich machen. Zumindest nicht in unserer Gesellschaft.

Schau dir mal Kindergartenkinder oder Grundschulkinder an, was die alles haben. Dafür braucht man nun mal Geld.

0

das ist nicht zu frueh, solange die mutti ne ausbildung und einen job hat. das ist mit 20 locker moeglich.

ich finde alles unter 18 zu frueh, besonders solche 14 jaehrigen, welche "aus versehen" schwanger werden... das muss nicht sein

Was möchtest Du wissen?