Warum ist eine Schüler-Lehrer Beziehung verboten?

6 Antworten

Weil ein Schüler (meist eine Schülerin) in einem Abhängigkeitsverhältnis zum Lehrer/zur Lehrerin ist. Es ist zu befürchten, daß hier eine besondere Abhängigkeit ausgenutzt wird. Andersherum kann natürlich auch ein Einfluß auf die nötige Distanz und Obejktivität des Lehrers genommen werden.

Manchmal wird es geduldet, wenn der Schüler/ die Schülerin bereits 18 ist und nicht direkt im Unterricht des Lehrers/der Lehrerein ist.

Aber das sind Ausnahmen, grundsätzlich ist es untersagt.

Vergleiche Verhältnisse zwischen  Arzt - Patient; Strafverteidiger - Mandant

Es ist verboten, weil eine Abhängigkeit besteht und nicht sichergestellt werden kann, daß die Abhängigkeit nicht ausgenutzt wird. Das gilt auch bei volljährigen Schülern.

Wird der Schüler allerdings nicht von dem Lehrer unterrichtet, ist also nur an der gleichen Schule, ist das rechtlich nicht ganz so kritisch. Es schadet aber natürlich dem Ruf des Lehrers.

Also kurz gesagt: Nicht in jedem Fall ist das juristisch verboten, aber im Normalfall eben doch. Ethisch ist es auf jeden Fall falsch.

Das mit Ethisch ist immer relativ :D

Stell dir vor auf einer Berufsschule (Alter der Schüler 14-50, Alter der Lehrer 27-65), da wäre es legitim wenn eine 25 Jährige Schülerin mit einem 27 Jährigen Lehrer zusammen wäre xD

0
@triminze

Da widerspreche ich nicht. Damit hast Du recht. Solange kein Abhängigkeitsverhältnis besteht.

0

Vielleicht damit der Lehrer den Schüler nicht irgendwie bevorzugt, in dem er ihm zum Beispiel nur gute Noten gibt, auch bei schlechter Leistung. Ich weiß es auch nicht, aber das klingt für mich am plausibelsten :)

Was möchtest Du wissen?