Warum ist eine hohe Fließgeschwindigkeit des Rheins schlecht?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hej xyz4646,

durch die erhöhte Fließgeschwindigkeit wird Wasser schneller abgeführt. Für die flussab der Begradigungsstrecke gelegenen Regionen am Mittel- und Niederrhein, z. B. bei Koblenz und Köln, wuchs damit das Hochwasserrisiko.

Mit steigender Fließgeschwindigkeit erhöht sich die Schleppkraft des Wassers. Kiesbänke und -betten wurden abgetragen und der Fluss tiefte sich stärker ein als erwartet. Verschwindet der Kies, so verschwindet uach das Rheingold (zweiter Link) und fehlen die Kiesbetten, so verschwinden auch die Kieslaicher unter den Fischen, z. B. der Lachs. Dumm für die Goldwäscher und Fischer.

Mit zunehmender Eintiefung des Gewässerlaufes sank der Grundwasserspiegel und Flussauen verschwanden. Tiefer leigender Grundwasserspiegel bedeutet aber, dass die Anwohner ihre Brunnen veriefen müssen und der Landwirtschaft fehlt das Wasser.

https://de.wikipedia.org/wiki/Rheinbegradigung#Folgen

https://de.wikipedia.org/wiki/Rheingold_(Goldw%C3%A4sche)

Liebe Grüße

Achim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum es schlecht ist Flüsse im allgemeinen zu begradigen?
Das Hochwasser von 2011{(Angabe ohne Gewähr)} war ein anschaulicher Grund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?